Data Hub von BMW und Amazon

Wie wird der Data Hub von BMW und Amazon dem Unternehmen helfen, effizienter zu werden?


Data Hub von BMW und Amazon Bildquelle: press.bmwgroup.com

Data Hub von BMW und Amazon

Um zu zeigen, wie Großunternehmen von Big Data Gebrauch machen, ist BMW eine Partnerschaft mit Amazons Cloud-Computing-Abteilung eingegangen. Gemeinsam wollen sie den Cloud Data Hub nutzen. Es wird vermutet, dass der berühmte deutsche Autohersteller vom Bauchgefühl getriebenen Entscheidungen zeitgemäß unterstützen will.

Heutzutage sind zahlreiche Unternehmen in hohem Maße auf datengestützte Entscheidungen angewiesen. BMW möchte eines von diesen sein. Es gibt Gerüchte, dass BMW sich mit fast zweihundert Datentechnikern ausgestattet hat, um die Effizienz des Unternehmens mithilfe von Daten zu steigern. Dabei soll es keineswegs diskret zugehen!

In diesem Artikel werde ich die verschiedenen Möglichkeiten untersuchen, wie der von BMW und Amazon geschaffene Data Hub dem Automobilhersteller zugutekommt und ihn in die Lage versetzt, effizient und effektiv zu arbeiten.


Der Data Hub wird es BMW ermöglichen, seine Lieferkette effizient zu managen

Die moderne Technologie bietet die Möglichkeit, mit der Zeit zu gehen und ermöglicht es den Benutzern, effizienter zu arbeiten. In der Unterhaltungsindustrie und vielen anderen hat sie dies bereits getan.

So hat sie z.B. den Casinos geholfen, die Kosten zu senken, indem sie sich wie das Online Casino777 Schweiz in die Online-Umgebung bewegen, anstatt lokale Einrichtungen zu betreiben. In ähnlicher Weise drängt sie jetzt die Autohersteller, die Verbrauchernachfrage zu prognostizieren, um die Kosten zu senken.

Durch künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen wird der Data Hub BMW dabei helfen, genau das zu tun. Dies wird in der Folge zu einem effizienteren Lieferkettenmanagement führen, da BMW nun noch besser die richtige Menge an Teilen, die es benötigt, bei seinen Zulieferern bestellen kann.

Darüber hinaus wird der Data Hub nicht nur auf ein Land oder ein Gebiet beschränkt sein, sondern er wird an alle Märkte angepasst, in denen dieses deutsche Unternehmen tätig ist.


Mitarbeiter werden darin geschult, die Daten zu nutzen, um datengesteuerte Entscheidungen zu ermöglichen

Die Integration des Data Hubs erfolgt nicht in ein oder zwei Tagen. Die beiden Geschäftsriesen arbeiten bereits seit 2015 an dieser Technologie. Seitdem wurden und werden mehr als 5.000 BMW-Mitarbeiter im Umgang mit den AWS-Technologien geschult, um ihren Entscheidungsprozess schneller und effizienter zu gestalten.

Dies hilft ihnen nicht nur bei der täglichen Arbeit, sondern erleichtert auch das Krisenmanagement erheblich.

Wenn das Unternehmen früher mehrere Stunden brauchte, um eine Krise zu bewältigen, kann es mit der Integration von Cloud Computing und dem Hub die Kontrolle über eine Krise übernehmen, bevor sie überhaupt passiert.

Das ist die Macht der Vorhersage! Es hat sich herausgestellt, dass dem globalen Markt für Cloud-Storage-Dienste insgesamt ein großer Aufschwung vorausgesagt wird. Von 50,1 Milliarden Dollar kann er in weniger als fünf Jahren auf 137,3 Milliarden Dollar steigen.


Wichtige Erkenntnisse

Der von BMW mithilfe von Amazons Technologie geschaffene Data Hub wird wirklich die Effizienz des Unternehmens verbessern. Das gilt für zahlreiche Abteilungen wie die Produktion, das Lieferkettenmanagement, die strategische Planung und vieles mehr.

Darüber hinaus kann ihnen die Standardisierung von Fahrzeugdaten auch in vielerlei anderer Hinsicht helfen, denkt nur an die Vorhersage von Nachfrage, Markttrends, Spielraum für potenzielles Wachstum und Chancen.

Durch die Einbeziehung des Data Hubs haben sich die Vertreter von BMW nun von traditionellen Entscheidungen verabschiedet, die auf dem Bauchgefühl basierten. Die künftigen fundierten Entscheidungen werden stattdessen durch aussagekräftige Daten untermauert.

Bildquelle: press.bmwgroup.com

-Reklame-
preisvergleich 120x240
-Kfz Versicherung wechseln-
Data Hub von BMW und Amazon