Kfz-Versicherung wechseln

So sparen Sie bis zu 850€ bei Ihrer Kfz-Versicherung

Kfz-Versicherung wechseln & Geld sparen

Noch nie war es einfacher einen Kfz-Versicherungswechsel durchzuführen und dabei noch richtig Geld sparen. Vom Gesetz her kann jeder so einen Versicherungswechsel für sein Auto bis Ende November ausführen, ohne dabei Gründe zu nennen. Es gibt aber auch die Möglichkeit unter dem Jahr sozusagen eine außerordentliche Kündigung auszusprechen, das allerdings nur unter gewissen Voraussetzungen.

Eine dieser Voraussetzungen ist, wenn der Versicherungsnehmer seinen bisherigen Wagen durch einen anderen ersetzt.

 

Mit dem Verkauf des Autos erlischt auch das Versicherungsverhältnis für diesen. Erhöht der Versicherer die Beiträge während der Vertragslaufzeit, ist es ebenfalls möglich vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen. Dann muss eigentlich nur noch die schriftliche Kündigung dem Versicherer zugestellt werden, und nach Ablauf der Kündigungsfrist erlischt das Vertragsverhältnis.

Bevor man sich für eine neue Versicherung entscheidet, ist es empfehlenswert vorab einen Versicherungsvergleich unter den zahlreichen Anbietern durchzuführen. Ist so ein Vergleich ausgeführt und man hat seinen neuen Versicherer gefunden, dann sollte man die Kfz Versicherung kündigen und zur neuen Kfz-Versicherung wechseln.

Versicherung vergleichen hilft sparen

Bevor man einen solchen Versicherungswechsel unternimmt, ist es ratsam im Internet einen Vergleich unter den zahlreichen Anbietern von Kfz-Versicherern auszuführen.
Den nur wenn man die beste Versicherung ausfindig macht, lohnt sich ein solcher Versicherungswechsel und vor allem, man kann dabei bis zu 850€ sparen.
Dieselbe Möglichkeit besteht auch bezüglich eines Krankenkassenwechsel, auch besteht durchaus die Chance Geld zu sparen.

 

Es gibt im Internet zahlreiche Dienstleister die ihre Dienste anbieten, um bei Ihnen einen solchen Vergleich durchzuführen. Die Sache geht relativ leicht und schnell vonstatten und nach wenigen Minuten ist ein neuer Versicherer gefunden. Um den für sich besten Anbieter ausfindig zu machen, verwendet man einen sogenannten Vergleichs-Rechner. Dieser wird auf den zahlreichen Vergleichs-Portalen kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt.
Zu den nötigen Angaben die dieser Rechner benötigt, gehören der Autotyp, der Wohnsitz und die Schadenfreiheitsklasse in der man sich momentan befindet. Weitere Angaben wie viel Kilometer man jährlich fährt und ob das Auto in der Garage geparkt wird oder im Freien steht, sind ebenfalls nötig. Ebenfalls verlangt wird das Alter des Fahrzeughalters und ob mehrere Personen dieses Auto benutzen.

 

Übrigens, je weniger Kilometer pro Jahr gefahren werden, umso günstiger die Beiträge.

Sind diese Angaben in den Vergleichs-Rechner eingetippt, filtert der schnell und unverbindlich die in Frage kommenden Tarife heraus. Selbstverständlich nur Angebote die zu den individuellen Anforderungen des Versicherungsnehmers passen. Anhand einer Liste können diese Angebote geprüft werden.
Steht der neue Versicherer fest, genügt ein Klick aus und der Abschluss des neuen Kfz-Versicherungsvertrages ist online vollzogen.
Vor einem Wechsel muss die Laufzeit des aktuellen Vertrages beachtet werden. Bei den meisten Verträgen muss im Normalfall zum 31. Januar gekündigt werden. Hier muss die Kündigung spätestens bis 30. November beim Versicherer eingegangen sein.

 

Bei dieser Kündigung muss der Versicherung kein Grund für die Kündigung angegeben werden. Sollte von Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht werden, dann müssen Gründe genannt werden. Wichtig ist immer dafür zu sorgen, dass der aktuelle Versicherer die Kündigung rechtzeitig zugestellt bekommt, andernfalls kann dieser die Kündigung ablehnen.

Am sichersten ist die Sache, wenn die Kündigung per Einschreiben auf dem Postweg erfolgt.

Erwerben Sie einen Gebrauchtwagen, so erwirbt man auch die Versicherung des Vorgängers, diese muss allerdings nicht beibehalten werden. Man kann sofort und ohne Angabe von Gründen in eine andere Versicherung wechseln (der Grund ist der Fahrzeugwechsel).

Fazit:

Wer seine bisherige Kfz Versicherung kündigen und in eine andere, vor allem günstigere Kfz-Versicherung wechseln möchte, der kann dabei viel Bares sparen. Allerdings sollte dafür vorab ein Versicherungs-Vergleich unter den zahlreichen Anbietern durchgeführt werden. Das kann bei den Versicherungen vor Ort, telefonisch oder übers Internet abgewickelt werden.

Letztere Methode ist die am meisten in Anspruch genommene Vorgehensweise. Dieses Unternehmen geht schnell und problemlos über die Bühne, manch einer ist dabei überrascht, wie viel dabei eingespart werden kann. Dieselbe Methode wird auch gerne für einen Krankenkassenwechsel genutzt, hier kann ebenfalls gutes Geld gespart werden.

Fatale Fehler vermeiden

Damit der Wechsel zu einem positiven Ergebnis kommt, sind viele Dinge zu beachten. Schnell können hier Fehler gemacht werden, die das Gegenteil des verfolgten Zieles bewirken. Welche Fehler dies sind und wie man diese vermeiden kann, kann man hier erfahren. Dies ist genau die Hilfe, die man benötigt, wenn der Wechsel der Kfz-Versicherung oder der Krankenkasse von Erfolg gekrönt sei soll.
Erfahren Sie hier kostenlos, welche 5 fatalen Fehler Sie beim Versicherungswechsel unbedingt vermeiden müssen um wirklich Geld zu sparen und um nicht im Zweifelsfall unversichert zu sein. Klicken Sie HIER

 

5 thoughts on “Kfz-Versicherung wechseln”

  1. Hey, bin gerade auf diesen Beitrag gestoßen und wundere mich etwas, dass man im letzten Abschnitt nirgendwo raufklicken kann? Das liest sich so, als ob da ein Link irgendwo wäre, habe aber nichts gefunden.

    Aktuell ist KFZ-Versicherung ja wieder ein recht großes Thema, deswegen gucke ich mich im Netz danach um.

    Ist schon zu einem richtigen Stress geworden, immer die Anbieter und die Preise zu vergleichen. Aber andererseits ist das ja inzwischen mit fast allen Sachen so! Und ich glaub zum Thema KFZ-Versicherung gibt es noch mit die meisten Ressourcen im Netz. Was es natürlich nicht immer einfacher macht :D

  2. Danke für den Artikel, hatte schon einmal was darüber gelesen und bin jetzt mehr denn je gewillt, noch pünktlich zum 30.11. umzusteigen. Meinen alter Opel, den ich mir dieses Jahr gekauft habe, kann ich mit meinen maximal 10.000km pro Jahr doch günstiger versichern als jetzt. Danke!

  3. Einen Vergleich sollte man im jeden Fall durchführen, denn nur so kann man sich einen Überblick über die anderen Anbieter und deren Preis-/Leistungsvergleich machen. So findet am Ende jeder eine für sich passende Versicherung, bei der auch auf Dauer Geld eingespart werden kann.

  4. Das ist mal eine staatliche Kilometer Zahl, dann muss ja fast alle zwei Jahre ein neuer Wagen her.

    Kann sich ja eigentlich nur um einen Kundendienst mit vielen Aufträgen handeln ;)

  5. Als Vielfahrer (125000km im jahr)hat man fast immer eine hohe Versicherungssumme. Zu wechseln bringt in den seltesten fällen was. Das ist schon recht ägerlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 2 =