Offensive gegen Schlaglöcher

Gute Nachrichten für Autofahrer! Der Bund und demnach der Verantwortliche, unser Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, haben ein Milliarden schweres Modernisierungspaket für unsere Straßen beschlossen. Ade Schlaglöcher!

Das gesamte Paket umfasst die Modernisierung, die Erhaltung und den Neubau unseres Straßennetzes und hat ein Volumen von 2,7 Milliarden Euro. Das Grundpaket wird ebenfalls von 1,0 auf 1,5 Milliarden Euro aufgestockt. Schlaglöcher werden schon bald der Vergangenheit angehören, so zumindest der Plan.

Auch wenn man diese Problematik nie komplett in den Griff bekommen kann, ist es vorbildlich gerade jetzt diese Maßnahmen zu ergreifen und somit für die Zukunft nicht nur verkehrssichere, sondern auch einwandfreie Straßen zu gewährleisten.

Es ist mit diesem Volumen, das größte Modernisierungsprojekt der Bundesregierung. Die Verteilung sieht wie folgt aus:

  • 1,5 Milliarden gehen an die Autobahnen und Bundesstraßen
  • 700 Millionen kommen Neubauprojekten zu Gute
  • Und 500 Millionen stehen für Modernisierungen bereit

Die aktuell größten Baustellen und damit Nutznießer im Kampf gegen die Schlaglöcher dieser Maßnahmen sind die Autobahnen:

A7 ( bei Hamburg ), die A99 ( bei München/Aschheim ) und die A61 in Rheinland-Pfalz ( Rheinböllen/Hunsrück )

Die Baufreigaben erfolgen die kommenden Tage und man kann sich schon jetzt zwar auf längere Baustellen und Verkehrsbehinderungen einstellen, dennoch ist dieser Weg der richtige auf langfristige Sicht.

Schlaglöcher, enge Autobahnen, dichter Verkehr könnten damit in Zukunft eingedämmt werden und die Straßen in Deutschland natürlich damit auch in Punkto „Verkehrssicherheit“ gewinnen. Bleibt abzuwarten wie sich die Maßnahmen entwickeln, ich finde diesen Weg jedenfalls richtig und unausweichlich.(js)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + 7 =