Sparsam Autofahren-Rabatt sichern

Sparsames Autofahren: So geht’s!

Die Albtraumzeiten, wo der Benzinpreis bei 1,70 Euro pro Liter lag, sind erstmal vorbei, aber… Ja, man weiß es nie, wann es wieder soweit ist. Außerdem schont der richtige Umgang mit dem Gaspedal nicht nur Ihre Tasche sondern auch die Umwelt. Mit den folgenden Tipps können Sie Ihre Tankrechnung um bis zu 20 Prozent drücken und gleichzeitig etwas Nützliches für die Natur tun.

Reifendruck

Prüfen Sie Ihren Reifendruck einmal die Woche. Wollen Sie das bequem vor der eigenen Tür machen, benutzen Sie dafür ein elektronisches Reifendruckmessgerät. Sie brauchen sich nicht mehr zu ärgern, wenn das Reifendruckmessgerät an der Tankstelle mal wieder nicht funktioniert. Eingebaute Reifendruckkontrollsysteme ersetzen keine regelmäßige Kontrolle, da sie nur einen erheblichen Druckmangel signalisieren. Ein zu geringer Reifendruck führt zu einem erhöhten Rollwiderstand, der wiederum einen erhöhten Benzinverbrauch und eine erhöhte Reifenabnutzung zur Folge hat.

Aerodynamik

Weniger Luftwiderstand bedeutet sparsameres Autofahren. Wenn Sie nichts transportieren müssen, empfiehlt es sich die Dachbox und andere Dachaufbauten abzubauen. Transportieren Sie Fahrräder auf dem Dach oder haben Sie eine Dachbox montiert, fahren Sie etwas langsamer: es wird leiser, sicherer und kostengünstiger. Machen Sie bei eingeschalteter Klimaanlage alle Fenster zu. Ihr Geldbeutel wird sich freuen.

Fahrzeugbeladung

Wie oft fahren Sie unnötigen Krempel mit sich herum? Hier zählt jedes Kilo! Brauchen Sie tatsächlich eine Werkzeugkiste? In den neuen Autos kann man sowieso nicht viel eigenständig reparieren. Wiegen Sie mal testweise die Sachen, die Sie im Auto transportieren. Es wird sich ganz schnell zeigen, dass Sie Tag für Tag einen zusätzlichen „Passagier“ mit sich herumfahren, sparsam Autofahren fahren ist anders.

Bremsen

Pflegen Sie Ihre Bremsen! Bremssattel müssen unbedingt sauber bleiben. Sonst klemmen Ihre Bremsbeläge und schleifen an den Bremsscheiben. Beim Radwechsel können Sie prüfen, ob sich Ihre Räder ohne Widerstand drehen lassen.

Fahrstil

Eco-driving muss nicht direkt Schneckentempo heißen. Es geht vielmehr um vorausschauendes Autofahren, das Sprit sparen lässt. Legen Sie nach Möglichkeit den höchsten Gang ein. Zügig beschleunigen und bei etwa 2000 UPM in den nächsten Gang schalten ist das goldene Prinzip. Wettrennen bis zur nächsten Ampel und dann voll abbremsen ist nicht gerade effizient. Sehen Sie an der nächsten Kreuzung eine rote Ampel, so nehmen Sie direkt den Fuß vom Gaspedal. Das spart Bremswege und Sprit. Vermeiden Sie es im Leerlauf zu fahren. Sobald Sie den Fuß vom Gaspedal nehmen, schaltet die Einspritzanlage die Benzinzufuhr sofort ab.
Wenn man all diese Tipps beherzigt, wird die nächste Autofahrt entspannter. Entspannter für den Fahrer und entspannter für die eigene Geldbörse. Auf jeden Fall eine Überlegung wert!

Bei Motointegrator.de finden Sie sowohl Sensoren für Reifendruckkontrollsysteme, Wasch- und Reinigungsmittel als auch Bremsscheiben und –bremsklötze.

 

Die Leser des Autoblog-im.net können mit unserem Rabatt-Code beim Kauf der Ersatzteile 10 % Prozent sparen!

Geben Sie den Gutschein-Code „AUTOBLOG“ im Warenkorb auf motointegrator.de ein und kaufen Sie günstig Ersatzteile ein!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 5 =