Alfa Stelvio Erfahrungsbericht

Stelvio Erfahrungsbericht

Seit Januar 2017 ist das erste SUV von Alfa Romeo, der Stelvio auf dem Markt und kann in Deutschland seit dem 18. Januar 2017 bestellt werden.

In meinem heutigen Stelvio Erfahrungsbericht möchte ich Euch die wichtigsten Dinge zum ersten SUV von Alfa Romeo näherbringen und was dieses Schmuckstück genauer ausmacht bzw. was ihn von anderen abhebt.

Der Stelvio von Alfa Romeo ist alleine schon Optisch ein Blickfang und hinterlässt einen bleibenden Eindruck, wie bereits bei der Premiere in Los Angeles bei der L.A. Autoshow am 16. November 2016 zu sehen war.

SUV und Alfa Romeo, bisher eine Unbekannte, deshalb freue ich mich Euch heute im Autoblog den Stelvio Erfahrungsbericht präsentieren zu dürfen.

Entwicklung des Stelvio

Bereits 2003 präsentierte Alfa Romeo ein SUV Konzept auf dem Genfer Autosalon vor, damals natürlich mit weniger Tam Tam als es beim Stelvio der Fall war.

Alfa Romeo geht damit seinen eigenen Weg, dies kann man bereits am bisherigen Alfa Romeo Giulia Modell erkennen, die Bauplattform nennt sich Giorgio.

Im Gegensatz zum damaligen Konzept SUV ist der Stelvio von Alfa natürlich völlig anders, hat deutliche optische Unterschiede und sieht wie man es von den Italienern kennt, sehr sportlich und dynamisch aus.

Alfa sieht sich ohnehin gerne als Premiummarke aus Italien an, welche dennoch bezahlbare Fahrzeuge im Angebot hat. Im Gegensatz zu anderen Konkurrenten aus Italien, dort liegen die Preise nämlich 2-3 Level höher.

Der Entwicklungsprozess beim Alfa Romeo Stelvio ist auf einem hohen Level und so bietet das SUV der Italiener modernste Technik, ansprechendes Design und natürlich satte PS, in der höchsten Version 510 PS!

Entwickelt wurde der Alfa Romeo Stelvio übrigens in Monza ( Rennsportfans aufgepasst ), auch wenn er im Werk Cassino gebaut wird.

Der Alfa Romeo Stelvio von Außen

Design und Aussehen ist natürlich Geschmackssache, aber mal ganz ehrlich, der Stelvio ist schon optisch ein Blickfang, sein wuchtiges Design vermittelt Kraft und Dynamik, lässt dabei sofort die Emotionen ansteigen.

Stelvio Erfahrungsbericht Blick auf die Front des neuen SUV Alfas, dem Stelvio Bildquelle: alfaromeo.de

Stelvio Erfahrungsbericht Blick auf die Front des neuen SUV Alfas, dem Stelvio

Bereits von Außen kann man dem Stelvio seine Vielseitigkeit ansehen, neben einem gelungenen Design, sind die Maße und Abmessungen für einen SUV eher kompakt gehalten, damit sieht er sportlich und elegant zugleich aus.

Eleganz, Sportlichkeit, Kompakte Maße und die Eigenschaften eines SUV, alle diese Punkte wirken von Außen auf den ersten Blick stimmig, im Innenraum wird man auch vom Raumangebot nicht enttäuscht.

Stelvio Erfahrungsbericht Bild vom Heck und der Seite des neuen SUV von Alfa, der Stelvio Bildquelle: alfaromeo.de

Stelvio Erfahrungsbericht Bild vom Heck und der Seite des neuen SUV von Alfa, der Stelvio

Von Außen zeigt sich der Stelvio besonders von Vorne sehr präsent, die Frontpartie mit dem mächtigen Kühlergrill brennt sich beim Anblick im Kopf ein, ich persönlich finde gerade die Front sehr gelungen.

Weiterhin ist es den Italiener gelungen, eine 0815 Optik wie man sie bei einigen SUVs kennt zu vermeiden, die eigene Designsprache von Alfa ist in den neuen Stelvio zu 100% übergangen, eine komplette DNA-Kopie sozusagen.

Das Heck präsentiert sich etwas zurückhaltender, ist mit Doppelrohrauspuff und typischer Metalloptik mit anderen SUV Premiummodellen aber vergleichbar.

Innenraum im Stelvio

Schön!

Eigentlich genügt dieses Wort bereits um den Innenraum des Alfa Romeo Stelvio zu beschreiben, alles andere wäre auch eine Enttäuschung seitens Alfa, denn italienisches Design und Verarbeitung gehört insbesondere im Innenraum zur Alfa Romeo DNA.

Beim Hineinsetzen merkt man die durch SUVs bekannte erhöhte Sitzposition, jedoch hat sich Alfa hier etwas einfallen lassen, anstatt sehr hoch wie quasi in einem LKW zu sitzen, hat es Alfa geschafft durch eine angepasste Sitzpostion die Sportlichkeit im Stelvio SUV zu unterstreichen.

Stelvio Erfahrungsbericht Bild vom Innenraum des neuen SUV von Alfa dem Stelvio Bildquelle: alfaromeo.de

Stelvio Erfahrungsbericht Bild vom Innenraum des neuen SUV von Alfa dem Stelvio

Knöpfe hier und da aber alles sehr bedacht und übersichtlich, vor allem das Cockpit kann im Innenraum den Fahrer überzeugen. Die Mittelkonsole ist sehr breit und so bekommt man auch einen Bildschirm im Breitformat.

Einen Schnitzer hat sich Alfa an dieser Stelle jedoch geleistet, denn der Bildschirm erkennt weder Toucheingaben noch Gesten, im heutigen Zeitalter fast ein No-Go, schade eigentlich.

Kein unnötiger Schnick-Schnack, Alfa hat mit dem Cockpit ganze Arbeit geleistet und es übersichtlich und vor allem komfortabel gehalten, keine Ablenkung für den Fahrer.

Die Bedienung von Bordcomputer und Co. erfolgt mit einem Rädchen, welches sich in Schalternähe befindet, kennt man z.B. bereits aus diversen BMW-Modellen. Auch hier findet eine zielgerechte und schnelle Bedienung statt, gut gelöst von Alfa.

Auf allen Plätzen findet sich ausreichend Platz, Raum- und Platzangebot sind demnach ideal. Lediglich beim Ausblick muss der Fahrer sich mit dem doch kleinen Heckfenster begnügen, damit sinkt auch die Rundumsicht.

Motoren im Alfa Stelvio

Im Moment sind zwei Dieselmotoren und zwei Ottomotoren bestellbar, ab September 2017 soll dann das PS-Monster, der Stelvio 2.9 V6 QV mit 510 PS folgen.

Im Detail sehen die Werte wie folgt aus:

Ottomotoren

  • 2.0 Turbo Q4 mit 200 PS
  • 2.0 Turbo MultiAir Q4 mit 280 PS

Dieselmotoren

  • 2.2 Diesel mit 180 PS
  • 2.2 Diesel Q4 mit 210 PS

Die Ottomotoren sind alle serienmäßig mit Allradantrieb ausgestattet, während der kleinere Benziner beim Drehmoment immerhin 330 Nm aufweist, sind es beim 280 PS Benziner bereits nette 400 Nm Drehmoment.

Sowohl bei Otto- als auch Dieselmotoren ist eine Achtgang-Automatik verbaut, Schalten ist hier also überbewertet.

Den etwas schwächeren Diesel ( 180 PS ) gibt es auch als Hinterradler, wobei ich persönlich aus Erfahrung dann eher zum Allradler greifen würde.

Nicht nur der Allradantrieb beim 2.2 Dieselmodell Q4 macht mehr Sinn, sondern auch mehr Beschleunigung, ein erhöhtes Drehmoment ( 470 anstatt 450 ) und mehr PS sprechen für den größeren Diesel-Stelvio.

Auf den 510 PS Stelvio warten ( ab 09/2017 ) wohl auch einige sehnsüchtig, es könnte sich lohnen, neben den Pferdestärken, spricht auch ein maximales Drehmoment von 600 Nm für sich, Zylinderabschaltung, ein Bi-Turbo Motor und Direkteinspritzung sollen den Stelvio-SUV dann auch zur Rennmaschine machen.

Fahrerfahrungen mit dem Alfa Stelvio

Wie wir nun wissen, der Stelvio ist auf dem Giorgio Prinzip aufgebaut, genauso wie die neuste Giulia von Alfa Romeo.

Wer sich bereits mit der Giulia befasst hat wird wissen, dass im Stelvio-SUV ein gutes Fahrwerk zum Einsatz kommt, welches auf Komfort viel Wert legt.

Motor und Getriebe sind stimmig und so fährt sich der Stelvio flott und besonders in der 280 PS Variante sehr sportlich und dynamisch. Alfa nennt diese abgestimmte Fahrwerktechnik übrigens Alfa Link.

Handling und Komfort werden bestmöglich geleistet und das funktioniert auch in der Praxis sehr gut, der Stelvio liegt erfahrungsgemäß sehr gut auf der Straße.

Mit der ab September 2017 erhältlichen 510 PS Variante bekommt man wohl das höchste der Gefühle in Punkto „Fahrdynamik“ und „Fahrkomfort“.

Abmessungen und Maße im Alfa Stelvio

Das wichtigste für einen SUV zu erst, die Kofferraummaße im Stelvio von Alfa können überzeugen. Im normalen Zustand schluckt der Alfa-SUV 525 Liter und bei gesamter Ladefläche sind es 1600 Liter, beides ordentliche Werte für einen SUV.

Mit einer Länge von 4,69 m ist es doch eher ein Kompakt-SUV, dennoch können die Abmessungen im Innenraum und auch beim Kofferraumvolumen überzeugen, Alfa hat hier eine gute Lösung gefunden.

Die Breite wird mit 1,90 m angegeben, was auch für den Raumkomfort im Innenraum spricht, auch die Höhe ist mit 1,65-1,67 m recht hoch ausgefallen, große Menschen sollten also wie beim SUV üblich, kaum Probleme bei der Kopffreiheit bekommen.

Mit einem Tankinhaltvolumen von 64 Litern bietet der Alfa Stelvio auch eine gute Basis für längere Strecken, die Familie wird es freuen.

Sicherheit und Ausstattungen

Aktuell ist der Stelvio in 3 Modellversionen zu bekommen: STELVIO, STELVIO SUPER und STELVIO FIRST EDITION

Bei allen 3 Versionen wird eine gute Serienausstattung serienmäßig geliefert, neuste Technologie, aktuelle Sicherheitssysteme und keine Abstriche beim Fahrkomfort erwarten Interessenten.

Zu den Sicherheitssystemen im Stelvio gehören:

  • Kollisionswarner
  • Fußgängererkennung
  • Spurthalteassistent
  • autonome Bremsfunktion

In der First Edition sind diese Systeme alle enthalten, darunter dann auch noch ein schickes Navi, Ledersitze und hochwertige Verarbeitung, ebenso Bi-Xenon Scheinwerfer und eine Rückfahrkamera.

Umweltangaben

Die Abgasnorm Euro 6 erfüllen alle Motorvarianten des Alfa Stelvio, der Kraftstoffverbrauch nach EWG Richtlinie liegt zwischen 4,7 Litern beim kleinsten Dieselmodell und 7,0 Litern bei den Ottomotoren, alle Angaben sind im kombinierten Verbrauch.

Die CO2 Emissionen liegen bei niedrigen 127g pro KM beim 2.2 Diesel Q4 und 161g bei den Benzinmotoren des Stelvio-SUV.

Für Vielfahrer sind natürlich die Dieselmotoren besonders interessant, neben niedrigen Verbrauchswerten, kommt man auch von der Fahrdynamik aufgrund des verbesserten Drehmoments auf seine Kosten.

Preise beim Alfa Romeo Stelvio

Günstig ist er nicht, aber eine Billigmarke wird Alfa auch nie sein und das ist gut so.

Wer gute Qualität, vor allem in der Verarbeitung sucht, muss auch eine entsprechende Summe investieren. Meiner Meinung nach ist die Preis-Leistung beim Alfa Stelvio nur einen Tuck zu hoch, ansonsten ist das Gesamtpaket wirklich sehr gut.

Mit der Ausstattungsvariante STELVIO kommt man auf einen Grundpreis von 47.500 EUR, Extras natürlich on Top.

Die mittlere Variante STELVIO Super liegt bei 49.000 EUR, mit der höchsten Ausstattung im Stelvio „First Edition“ bekommt man zahlreiche Assistenz- und Sicherheitssysteme geboten, auf den Tisch legen muss man dann 56.000 EUR.

 


FAZIT

Der Stelvio Erfahrungsbericht zeigt, Alfa hat mit seinem ersten SUV nicht alles, aber vieles richtig gemacht.

Das Gesamtpaket überzeugt und die Individualität welche Alfa Romeo bei seinen Fahrzeugen vorweisen kann ist positiv hervorzuheben. Fahrzeuge von Alfa wie eben auch der neue Alfa Stelvio wurden mit viel Liebe ins Detail entwickelt und getestet.

Meine Erfahrungen zum Stelvio bestätigen die individuelle Klasse, damit bleiben die Italiener ihrer besonderen Linie treu, gut so!

Sowohl von Außen als auch vom Interieur kann der Stelvio im heutigen Bericht überzeugen. Besonders Innen bekommt man je nach Ausstattung und Modell sehr hochwertige Materialien geboten und damit einen gewissen Flair von Luxus.

Lediglich der Fauxpas mit dem fehlenden Touchscreen und der etwas erhöhte Preis bringen in der Gesamtwertung einen Stern Abzug, der Stelvio Erfahrungsbericht bringt das SUV von Alfa auf 4 von 5 Sternen.

Ich hoffe meine Erfahrungen und Eindrücke zum neuen Stelvio konnten Euch helfen und vielleicht die Kaufentscheidung etwas erleichtern.

Im Erfahrungsbericht zeigt sich der Alfa Romeo Stelvio als kompakter SUV mit Maßen eines größeren SUV und dürfte damit auch für Familien interessant werden.

Autor im Autoblog: Janus Schulz

Bildquellen: alfaromeo.de

 

Summary
Review Date
Reviewed Item
Alfa Romeo Stelvio SUV
Author Rating
41star1star1star1stargray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − 4 =