Allwetterreifen oder Winterreifen?


Was ist besser, Allwetterreifen oder Winterreifen?


Diese Frage stellen sich einige Fahrzeughalter und der Winter steht unmittelbar bevor, deshalb ist diese Überlegung nicht unüberlegt.

Damit ihr einen klaren Kopf bewahren könnt, habe ich für Euch die Vorteile und Nachteile von Allwetterreifen bzw. Winterreifen aufgeschlüsselt.

Dabei stellten sich mir persönlich vor allem folgende Fragen:

  • Was taugen Allwetterreifen gegenüber Winterreifen?
  • Wie lange sind Allwetterreifen haltbar?
  • Was kosten Allwetterreifen im Vergleich zu Winterreifen?

Zu welchem Ergebnis ich gekommen bin, könnt ihr im heutigen Ratgeber: Allwetterreifen oder Winterreifen nachlesen.


Gesetzliche Regelung im Winter


Eine genaue Erklärung hierzu findet man in der StVO und zwar im §2 Absatz 3a

Demnach geht es bei Autoreifen, welche im Winter oder bei winterlichen Bedingungen im Einsatz sind um die Kennzeichnung M+S.

Bei Eis, Glatteis, Schneeglätte und Schneematsch ist es demnach nicht erlaubt mit üblichen „Sommerreifen“ zu fahren!

Keine Bindung an Winterreifen

Allwetterreifen oder Winterreifen? Ob sich Ganzjahresreifen überhaupt lohnen?

Allwetterreifen oder Winterreifen? Ob sich Ganzjahresreifen überhaupt lohnen?

Für viele Fahrzeughalter öffnet sich hier aber eine Lücke, denn Allwetterreifen darf man auch im Winter benutzen und damit würde ein weiterer Kauf von einem neuen Reifensatz Winterreifen entfallen.

Hier stellen sich dann nicht wenige die Frage ob Allwetterreifen oder Winterreifen besser sind.

Für meine Autoblog-Leser aus Österreich möchte ich an dieser Stelle erwähnen, dass Österreich vom 1. November bis Mitte April einen besonderen Zeitraum festgesetzt hat.


Was kosten Allwetterreifen gegenüber Winterreifen?


Hierbei habe ich bei einem Reifen-Onlinehändler jeweils Räder der Marke „Uniroyal“ verglichen, einmal ein Allwetterreifen ( Ganzjahresreifen ) und zum anderen einen üblichen Winterreifen.

Der Uniroyal Allseason Expert Allwetterreifen kam beim günstigsten Händler auf einen Grundpreis von 57,30 EUR je Reifen

Der Uniroyal MS Plus 77 Winterreifen war ab 60,50 EUR beim „billigsten“ Händler zu bekommen

Der Preisunterschied zwischen Allwetterreifen und Winterreifen ist also gering, dennoch ist der Allwetterreifen etwas preiswerter.

Von den Kosten gesehen halte ich also zwei Vorteile fest:

  • Ein Allwetterreifen kann in der Anschaffung preiswerter sein
  • Mit einem Allwetterreifen spare ich mir einen 2. Satz Reifen und damit weitere Kosten

Leider gibt es nicht nur Vorteile bei einem Allwetterreifen/Ganzjahresreifen, hier sind die Nachteile.

Nachteile des Allwetterreifens:

  • Bei Nutzung im Sommer besteht ein erhöhter Spritverbrauch
  • Durch den einzigen Reifensatz erhöht sich aufs Jahr gesehen die Abnutzung
  • Materialmischung der Reifen ist für den Winter nicht optimal
  • Die Profilbeschaffenheit ist für winterliche Beschaffenheit der Fahrbahn kaum geeignet

Im schlimmsten Fall muss man beim Autofahren im Winter mit Allwetterreifen also mit weniger Fahrstabilität, einem höheren Bremsweg und dadurch mit geringerer Sicherheit rechnen.


Was taugen Allwetterreifen gegenüber Winterreifen?


Wie im obigen Beispiel zu sehen, lediglich die Preisersparnis ist vorhanden, da eben der zweite Reifensatz entfällt.

Wer jedoch Vielfahrer ist wird schnell merken, dass die Nutzung von Ganzjahresreifen eine erhöhte Abnutzung bedeutet, hinzu kommen die Sicherheitsbedenken im Winter.

Wenn es blöd läuft, muss man sich jedes Jahr einen Satz Ganzjahresreifen kaufen, wo hingegen beim Kauf eines 2. Satzes von Reifen, die Sommerreifen im Sommer und die Winterreifen nur im Winter genutzt werden. Nutzungsdauer hier im Schnitt 2-4 Jahre.

Ein weiterer, kleiner Vorteil ist mit Allwetterreifen gegeben und zwar muss man die Reifen nicht wechseln oder einen Reifenwechsel durchführen lassen, Kostenersparnis im Jahr etwa 50 EUR.


Wie lange sind Allwetterreifen haltbar?


Wie bereits erwähnt, ist die Abnutzung aufs Jahr gesehen höher, ansonsten kommt es natürlich auf die individuelle Nutzung und Fahrweise des Fahrers an.

Für solche Fahrzeughalter, die selten ihr Auto bewegen und in der Innenstadt leben, kann sich ein Ganzjahresreifen wiederum auszahlen, hier sind die Straßen und Wegen in der Regel schnell geräumt.

Dennoch ist man sobald Eis und Schnee herrscht schnell in der Nutzung des Autos eingeschränkt, eine Urlaubsreise in die Berge wäre dann z.B. nicht ratsam.


Aktueller Allwetterreifentest 2016 vom ADAC


Beim aktuellen Reifentest von Ganzjahresreifen des ADAC gab es für keinen der getesteten Reifen ein Sehr gut oder Gut!

In Bezug auf die Reifenabmessungen 205/55 R 16 V ist das Ergebnis unter obigen genannten Nachteilen und Gründen ernüchternd.

Der „Beste“ Ganzjahresreifen, der CrossClimate von Michelin schaffte gerade einmal die Benotung „Befriedigend“, dicht gefolgt vom Vredestein „Quadrac 5“

Alle anderen getesteten Allwetterreifen bekamen die Note „Ausreichend“ oder schlechter.

FAZIT

Zusammengefasst:

Die Frage, welche Bereifung im Winter optimal ist, hängt in erster Linie von der Sicherheit ab!

Wer sich die Frage nach Allwetterreifen oder Winterreifen stellt, sollte in erster Linie nicht nur auf den Preis achten.

Für saisonale Zulassungen eines Fahrzeugs oder eben nur Wenigfahrer kann sich ein Ganzjahresreifen lohnen und weniger Aufwand bedeuten.

Allen anderen kann ich nur den Tipp geben, sich unbedingt einen zweiten Reifensatz ( Sommer- und Winterreifen ) anzuschaffen, die Sicherheit geht vor.

Wie auch der ADAC im Fazit verlauten lässt, ist die Wahl von Sommer- und Winterreifen immer noch am besten, denn damit ist man für jede Fahrbahnbeschaffenheit bestens gerüstet.

Mir persönlich ist mein „Untersatz“ sehr wichtig, deshalb würde ich mich niemals für Allwetterreifen entscheiden und damit stellt sich bei mir auch nicht die Frage nach Allwetterreifen oder Winterreifen.

Solltet ihr Euch dennoch unbedingt für Ganzjahresreifen entscheiden wollen, sind die zwei obigen Modelle  noch „empfehlenswert“.

Autor im Auto Blog: Janus Schulz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 4 =