Ford Mustang Facelift Erlkönig

Erwartet uns schon bald ein Ford Mustang Facelift?

Die Anzeichen für ein Facelift des bisherigen Ford Mustang verdichten sich, auf Detroits Straßen wurde nämlich der Erlkönig gesichtet.

Dürfen wir uns also schon bald über einen neuen Ford Mustang 2017 freuen? Für wahre Fans der „Pony-Cars“ dürfte diese Nachricht jedenfalls erfreulich sein und deshalb möchte ich meine bisherigen Infos dazu mit Euch teilen.

Ob ein Ford Mustang als Oldtimer oder Youngtimer, die bisherigen Mustang Versionen haben die Sportfans überzeugt, der Sportwagen aus den USA weiß zu überzeugen. Welche Änderungen bringt das Ford Mustang Facelift?


Was spricht für ein Ford Mustang Facelift?


Wie bereits erwähnt wurde ein großzügig in Tarnkleid verpacktet Ford Mustang gesichtet und trotz Tarnkleid konnte der Ford Mustang Erlkönig Neuerungen durchblicken lassen.

Auf den Bildern erkennt man ganz klar Züge des aktuellsten Mustang VI, welcher seit 2014 gebaut wird.

Dennoch ist es schwer zu erkennen, was sich im Detail verändern könnte, denn Ford hat den Erlkönig komplett verhüllt, lediglich das Dach haben Sie unverhüllt gelassen.

Auch die bisherigen Verkaufszahlen, welche leider rückläufig sind, würden ein Facelift des Ford Mustang VI rechtfertigen. Im September 2016 beispielsweise musste Ford mit dem Mustang ein Absatzminus von 32% verkraften.

Zeit für ein Facelift, oder?


Was ändert sich wohl beim Ford Mustang Facelift 2017?


Wenn man sich die Front anschaut, stellt man sofort fest, dass der Kühlergrill wesentlicher tiefer liegt als bisher bekannt.

Auch festzustellen ist, dass die LED Scheinwerfer als Ringe leuchten. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird sich auch die Form der Stoßfänger Vorne und Hinten ändern, dies lässt sich an den Bildern jedoch nicht sicher sagen.

Beim Blick aufs Heck lassen sich keine wesentlichen Änderungen erkennen, die Rücklichter welche bisher als LED leuchteten werden wohl auch im Facelift des Ford Mustangs Bestand haben.


Ford Mustang Facelift: Sichere Änderung


Als ziemlich sicher gilt das neue Zehn-Gang Automatikgetriebe im Ford Mustang.

An diesem „Herzstück“ arbeitet General Motors ( GM ) mit Ford bereits intensiv seit längerer Zeit zusammen.

Die Frage die offen bleibt ist dann nur noch, wo das neue Zehn-Gang Getriebe zum Einsatz kommt, im V6 oder lediglich in den stärkeren V8 Motoren!?

Sicherlich wird Ford auch Modifikationen am Motor vornehmen, egal bei welchem Modell. Denn auch heutzutage möchte man beste Verbrauchswerte und natürlich auch Umweltwerte erreichen.

Mögliche Modifikationen erkennt man beispielsweise auch an den neuen Auspuffendrohren, die im Gegensatz zum bisherigen Mustang Veränderungen mit sich bringen.


Ford Mustang Daten


Die Daten des Ford Mustang Facelift 2017 werden mit großer Wahrscheinlichkeit zum Vorgänger gleichbleiben.

Das Sportcoupe wird damit bei 2,3 Litern Hubraum beginnen und mit dem Shelby GT350 eine 5,0 Maschine anbieten.

Wer also gerne eine 533 PS Maschine sein Eigen nennen möchte, der kann sich gerne die Daten zum Shelby GT350 genauer anschauen.

Die genauen Daten zum aktuellsten Ford Mustang 6 findet ihr auf Wikipedia.


Preislevel gleichbleibend?


Man kann zumindest davon ausgehen, dass die Preise auch beim neuen Ford Mustang 2017 nicht oder kaum angezogen werden.

Demnach wird die 2,3 Liter Vierzylinder-Maschine bei etwa 38000 EUR starten.

Alle weiteren Preise, insbesondere zu den V8 Modellen werden sich zeigen.


Debüt des Ford Mustang 2017


So wie es aussieht, wird der Ford Mustang als Facelift Anfang 2017 sein Debüt feiern, diesen Zeitraum sollten sich echte Fans also vormerken!

Ein genauer Zeitraum für die Veröffentlichung des Facelifts ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt, da heißt es also am Ball bleiben.


FAZIT


Mit dem Ford Mustang Facelift 2017 erwartet uns möglicherweise ein runderneuerter Mustang, vielleicht aber auch weniger Änderungen als gedacht.

Es bleibt in erster Linie abzuwarten, wie die Vorstellung des neuen Ford Mustang aussehen wird, ich hoffe jedenfalls das meine Vorschau und der Ausblick auf den Ford Mustang 2017 für Euch spannend genug war.

Das große Highlight ist und bleibt die Zehngang Automatik, damit sollten bessere Werte eigentlich zwangsläufig erzielt werden und wohl auch noch mehr Fahrspaß als bisher im Mustang 2017.

Ob sich auch Optisch einiges ändert, sehen wir hoffe ich doch spätestens Anfang 2017.

Blogautoblogger: Janus Schulz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + 6 =