Besonderheiten von DS Automobiles


Besonderheiten von DS Automobiles – was zeichnet die Automarke in der PSA Group aus?


Genug vom Einheitsbrei? Kann man verstehen, viele Fahrzeuge gleichen sich, ohne wirklich einen eigenen Charakter zu entwickeln, wo bleibt also der Aha-Effekt?

Es geht auch anders, die PSA Gruppe hat deshalb im Jahre 2009 die Automarke „DS Automobiles“ auf den Markt gebracht und hier ist vieles anders. DS Automobiles bietet diverse Besonderheiten und vereint Stil, Eleganz und Fortschritt.

Auf die Besonderheiten von DS Automobiles Fahrzeugen möchte ich heute genauer eingehen und Euch diese innovative Automarke vorstellen, für alle, die einfach etwas neues/anderes suchen, anstelle des 08/15 Fahrzeugs.

Wer sein Auto nicht nur als Gebrauchsgegenstand ansieht, könnte mit Modellen von DS Automobiles seine Wünsche und Träume verwirklichen.


Ursprung von DS Automobiles


Bereits im Jahr 2008 hat Citroen seine Eigentumsrechte am Kürzel „DS“ intensiviert um dann ab 2009 eine eigene Automarke aufzubauen.

Der Ursprung von DS Automobiles geht bis in die 50er Jahre zurück, der von 1955-1975 gebaute Citroen DS gilt demnach als Ursprung für die Marke und den Namen.

Ähnlich wie der Marken Slogan „Creative Technologie“ der dem ein oder anderen aus diversen TV-Spots bekannt sein dürfte, sollte demnach „DS“ fortan als eigene Marke dienen und ein entsprechend, standesgemäßes Image darstellen.

Nicht nur das Vermarktungskonzept, sondern vor allem die Besonderheiten von DS Automobiles sollten im Gedächtnis bleiben und das hochwertige Produkt ins richtige Licht rücken.

Die Abkürzung „DS“ ist im übrigen eine englisch-französische Kombination und bedeutet „Distinctive Series„.


Besonderheiten von DS Automobiles


Auf folgende Besonderheiten legt Citroen bei den DS Automobiles wert:

  • einzigartiges und unverwechselbares Design
  • hochwertige Verarbeitung Außen und Innen
  • jedes Fahrzeug hat eine persönliche und besondere Note
  • Individualität – jedes Fahrzeug bekommt seine eigene Persönlichkeit
  • Limitierte Editionen

Diese Besonderheiten der DS-Modelle sind unverkennbar, man merkt sofort, dass es sich nicht um ein Massenprodukt handelt.

Ob von Außen, beispielsweise zu erkennen an der zweifarbigen Karosserie ( Dach und Karosserie ) oder den speziell entwickelten Rückleuchten mit „DS“ Logo, als auch Innen durch diverse Details in der Verarbeitung z.B. feinste Nappaledersitze.

Besonderheiten von DS Automobiles hier Blick von Vorne auf das DS 3 Cabrio Bildquelle: dsautomobiles.ch

Besonderheiten von DS Automobiles hier Blick von Vorne auf das DS 3 Cabrio

Ein DS-Fahrzeug erkennt man normalerweise auf den ersten Blick, denn das Design ist unverwechselbar. Spätestens beim Blick in den Innenraum wird man einen DS erkennen, hochwertige Verarbeitung erwartet die Insassen ohne dabei auf Komfort verzichten zu müssen.

Diverse Ausführungen stehen zur Verfügung, wer es vielleicht etwas sportlicher mag, für den könnte die „Performance Line“ interessant sein, welche z.B. beim DS 3 angeboten wird. Ein sportliches Design, Sportsitze, ein Lederlenkrad und schicke Alufelgen erwarten den neuen Besitzer zukünftig.

Die limitierten Editionen sind eine weitere Besonderheit bei DS Automobiles, denn was limitiert ist, ist zwangsläufig auch selten und besonders, so wie beispielsweise die DS 3 Performance Variante „Black Edition“. Auch limitiert und selten ist der DS 3 Dark Side „Edition limitee“.


DS Fahrzeugmodelle auf dem Markt


Die Automarke hat selbst seit ihrem Start im Jahr 2009 mittlerweile mehrere Modelle im Portfolio, dazu gehören:

  1. DS 3
  2. DS 3 Cabrio
  3. DS 4
  4. DS 4S
  5. DS 4 Crossback
  6. DS 5
  7. DS 5LS
  8. DS 6
  9. DS 7 Crossback

Der DS 3 versteht sich als schicke und extravaganter Stadtflitzer und ist als Kleinwagen einzustufen. Mit der Cabrio-Version des DS 3 lässt es sich besonders bei gutem Wetter entspannt fahren und genießen.

Besonderheiten von DS Automobiles Innenraum des DS 3 Cabrio Bildquelle: dsautomobiles.ch

Besonderheiten von DS Automobiles Innenraum des DS 3 Cabrio

Der DS 4 gehört in die Kompaktklasse und kann hier auch überzeugen, man kann ihn also von der Größe her etwa mit einem VW Golf oder ähnlich einstufen. Obwohl der DS 4 Crossback bei vielen eher als Limousine angesehen wird, ist er seitens der PSA Gruppe als „SUV“ Variante gedacht.

Als waschechte Limousine gilt der DS 5 und gehört damit in die Mittelkasse. Der seit November 2011 erhältliche DS 5 wirkt dabei sehr erwachsen, ist raffiniert zusammengestellt und überzeugt durch fortschrittliche Technik, seit neustem ist das Citroen im Namen verschwunden, nun nennt er sich lediglich DS 5.

Etwas wuchtiger und womöglich auch die Zielgruppe „SUV-Fahrer“ bedient der neue DS 7 Crossback. Ein aussergewöhnliches Design, erhöhter Einstieg und weitere Vorteile eines SUVs bedient der DS 7 Crossback seit kurzem den Automarkt.


DS Automobile International


International ist die Marke „DS“ natürlich auch vertreten und laut Wikipedia so beschrieben:

Die Marke DS wird unter anderem in Europa (2010), Russland (2010), China (2012) und Brasilien (2012) vermarktet.

Am 20. November 2011 stellten der chinesische Konzern Chang’an Automobile (CCAG) mit Sitz in Chongqing und die Groupe PSA das neue Joint Venture „Changan PSA Automobiles (CAPSA)“ vor, um die Fahrzeuge der Linie DS in China vertreiben und später auch herstellen zu können. Es handelt sich um das zweite Gemeinschaftsunternehmen des französischen Konzerns in China; für die standardmäßigen C-Modelle hatte Citroën schon eine Kooperation mit Dongfeng (DPCA) geschlossen.

In den Vereinbarungen zur Gründung von CAPSA und DPCA war die Schaffung einer zweiten chinesischen Marke vorgesehen, die jedem einzelnen Joint Venture gehört, wobei 3 % Marktanteil erreicht werden sollen. Die Vereinbarungen wurden jedoch geändert, um zu verhindern, dass in solche Marken investiert wird und spezielle Vertriebsnetze aufgebaut werden müssen, was beträchtliche Investitionen erfordert. CAPSA wird künftig zwei Modelle entwickeln und herstellen, die bei DPCA verkauft werden. DPCA wird diese Modelle unter seiner lokalen Marke in seinem Vertriebsnetz anbieten, während CAPSA ein kleines Elektrofahrzeug mit einer Technologie produzieren wird, die von Changan bereitgestellt wird.

2012 führte Citroën in China die Linie DS (auf Chinesisch Di Yishi) als eigenständige Marke mit einem spezifischen Vertriebsnetz ein, das vom Citroën-Vertriebsnetz unabhängig ist und zunächst 25 Vertragshändler in den wichtigsten Städten des Landes umfasste.

Am 28. September 2013 konnten PSA und Chang’An Automobile ihr erstes Montagewerk einweihen. Changan PSA Automobiles mit Sitz in Shenzhen im Süden des Landes in der Nähe von Hongkong produziert den DS 5, gefolgt vom DS 5LS, einer kompakten Stufenhecklimousine, die am 19. Dezember 2013 erstmals vorgestellt und im März 2014 in den Markt eingeführt wurde. Dieser Standort soll letztlich mindestens 200.000 Fahrzeuge der Marke DS pro Jahr herstellen und 6.000 Mitarbeiter beschäftigen. Die Marke DS soll künftig über sechs Modelle mit einem Verkaufsanteil von 10 % bei PSA verfügen, also zwischen 300.000 und 400.000 Einheiten (122.700 DS im Jahr 2013).

Der Mutterkonzern PSA hat demnach Weltweit bis zu 10% Anteile im Blick und möchte die Marke DS International voranbringen, ambitioniert, aber durchaus machbar für einen Weltkonzern.


Interessante Fakten über DS Fahrzeuge


Über die DS Modelle gibt es interessante Fakten zu berichten – Quelle: Wikipedia.de

  • Im Jahr 2011 entfielen 7 % der Verkäufe von Citroën in Europa auf die Linie DS. 2012 machte dieses Fahrzeug 10 % der Zulassungen der Marke weltweit und 18 % in Europa aus.
  • Ende 2012 beliefen sich die gesamten Verkäufe der Linie DS nach nur 20 Monaten auf 300.000 Fahrzeuge weltweit, von denen 200.000 Verkäufe allein auf den DS 3 entfielen.
  • Im September 2013 beliefen sich die weltweiten Verkäufe auf 370.000 Fahrzeuge.
  • Im Jahr 2013 rangierte der DS 3 an 20. Stelle unter den am häufigsten verkauften Autos in Frankreich (23.484 Exemplare), der DS 4 auf Platz 39 (11.740 Exemplare) und der DS 5 auf Platz 58 (8365 Exemplare).
  • Dank der Linie DS ist es Citroën gelungen, seinen Marktanteil in Europa bei 6 % zu halten, obwohl in Frankreich zwischen Januar und April 2013 ein Verkaufsrückgang um 20 % zu verzeichnen war.
  • 80 % der Käufer des DS 3 Cabrio sind Frauen.
  • 60 % der Käufer der Marke DS sind Citroën-Neukunden.
  • 40 % der Bestellungen des DS 5 entfallen auf die Version Hybrid4.
  • 20 % der Bestellungen von Citroën Pkw in Europa entfallen auf DS.
  • Die DS Modelle ermöglichen höhere Gewinnspannen verglichen mit den üblichen Margen, die Citroën bei seinen Produkten erzielt: „Der Durchschnittspreis eines Citroën lag im Jahr 2011 bei 19.000 €, was eine Steigerung um 200 € gegenüber 2010 darstellt“.

Der DS3 scheint ein Verkaufsschlager zu sein, wer hätte gedacht das Kleinwagen solch hohe Verkaufszahlen erreichen können, bei einem stolzen Einstiegspreis von ca. 21.000,- EUR. Ist der DS3 etwa das ideale Zweitauto für die Damenwelt? Man weiß es nicht genau!


Konfigurator DS


Neugierig geworden? Kann ich verstehen, die DS-Modelle haben einen gewissen Reiz.

Wer es auf jeden Fall individuell und persönlich möchte, sollte sich den auto konfigurator von DS Automobiles anschauen, mit wenigen Klick kommt man hier zum Traumwagen.

Das DS 3 Cabrio gibt es hier für Schweizer Bürger bereits ab 21.190,- Franken oder aber monatlich ab 164,95 CHF mit Leasingvertrag. Insgesamt stehen 5 Ausstattungsvarianten zur Verfügung mit 6 unterschiedlichen Motorisierungen.

Beim Punkt Style und Ausstattung kann man sich austoben und seinen Traumwagen selbst zusammenstellen. Wie wäre es z.B. mit weißen Decor-Zierleisten oder Nappa Ledersitzen in zwei Farben ( Schwarz/ Weiß ).

Der Auto Konfigurator lässt kaum Wünschen offen, so kommt man schnell an sein Wunschauto aus dem Hause „DS“.


Fazit

Der Ausbau der eigenständigen Marke „DS“ ist sinnvoll und verständlich, immerhin bietet Citroen mit den DS-Fahrzeugen wahrlich besondere Autos an.

In Punkto Persönlichkeit und Individualität sind DS-Modelle fast unschlagbar, auch das Angebot an Ausstattung und Komfort im Innenraum erinnert stark an so manchen Premiumhersteller.

Mir persönlich gefällt der DS 7 Crossback am besten, wobei es natürlich eine Geschmacksfrage ist, aber ein optisch ansprechendes SUV ist der DS 7 Crossback auf jeden Fall.

Die Besonderheiten von DS Automobiles liegen auf der Hand und sind stimmig, auch wenn Individualität seinen Preis hat, finde ich die Preispolitik für die gebotene Leistung insgesamt für angebracht.

Autor im Autoblog: Janus Schulz
Bildquellen: dsautomobiles.ch

 

Besonderheiten von DS Automobiles


-Reklame-
Reifen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × 3 =