Freie Werkstatt oder Vertragswerkstatt?


Freie Werkstatt oder doch lieber zur Vertragswerkstatt?


Diese Frage stellt sich immer wieder für den Autobesitzer und nicht immer gibt es eine direkte Antwort darauf!

Ob Lackschaden, Ölwechsel oder eben doch heiklere Themen wie Motorschaden oder Getriebeprobleme, eine Fachwerkstatt zu finden bedarf Vorkehrungen und Erfahrung.

Ob eine Freie Werkstatt oder doch eine Vertragswerkstatt die bessere Wahl sind, hängt von mehreren Faktoren ab, insbesondere vom Fahrzeugalter und möglichen Garantiebedingungen.

Eine grundsätzliche Verpflichtung Vertragswerkstätten aufzusuchen gibt es schon länger nicht mehr, wichtig ist nur, dass die Arbeiten nach Herstellervorgaben erfolgen, es gibt jedoch auch Ausnahmen!

Worauf man bei einer Freien Werkstatt und einer Vertragswerkstatt achten sollte, erfahrt ihr im heutigen Blogartikel mit passender Infografik.


Freie Werkstatt und Vertragswerkstatt im Vergleich


Ob Gebrauchtwagen oder Neuwagen, die Wahl der richtigen Werkstatt liegt zu Beginn beim Autobesitzer.

In dieser Infografik ( Vergleich Freie Werkstatt und Vertragswerkstatt ) erkennt man wunderbar die Unterschiede zwischen freier Werkstatt und Vertragswerkstatt und kann in der Regel davon ausgehen, dass ein Fahrzeug nach 5 Jahren wohl ein besserer Gast in der freien Werkstatt wäre.

Freie Werkstatt oder Vertragswerkstatt Infografik und Vergleich Bildquelle: Contorion.de

Freie Werkstatt oder Vertragswerkstatt Infografik und Vergleich


Die Unterschiede zwischen Vertragswerkstatt und freier Werkstatt liegen natürlich nicht nur im Preis, auch der Serviceumfang und mögliche Kulanzleistungen kommen zu gegebener Zeit ins Spiel.

Wer sich nicht unbedingt für einen Laien hält und sich auch gerne mit seinem Fahrzeug befasst, liegt bei einer freien Werkstatt wohl goldrichtig, vorausgesetzt das Auto ist nicht unbedingt jünger als 5 Jahre, bei manchen asiatischen Autobauern vielleicht auch nicht jünger als 7 Jahre.


Mögliche Probleme bei Neuwagen


Problematisch kann es werden, wenn der Autohersteller im Kaufvertrag bzw. seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen bestimmte Regelungen oder Klauseln festhält.

Fahrer eines Neuwagens gehen in den ersten Jahren auf Nummer sicher und zwar:

  1. das sie bei Garantiefällen sofort Hilfe und Ersatzbeschaffung bzw. Nachbesserung erhalten
  2. bei Kulanzanfragen und sonstigen Garantiefragen bessere Möglichkeiten für eine Kostenübernahme haben
  3. bei Wahl der Vertragswerkstatt von Know-How und Originalteilen profitieren und ein sauberes Checkheft erhalten

Gerade die Kulanzanfragen werden häufig seitens der Autobauer an eine Bindung in der Vertragswerkstatt geknüpft und teilweise ausgeschlossen.


Vorteile der freien Werkstatt


Hier spielt in erster Linie der Preis eine große Rolle.

Freie Werkstätten können oft bessere Preise anbieten, weiterhin steht es dem Autobesitzer frei, sich Kostenvoranschläge einzuholen und so die Preise aber auch die Arbeitspositionen zu vergleichen.

Auch ist es möglich, beispielsweise eigene Reifen zur Montage mitzubringen oder sein eigenes Lieblings Motoröl zu verwenden, was bei der Vertragswerkstatt nicht ohne weiteres möglich ist.

Grundsätzlich gibt es mehr freie Werkstätten als Vertragshändler, damit ist die Auswahl und Vergleichsmöglichkeit wesentlich größer.


Achtung: mögliche Nachteile bei Leasing


Nicht ganz ungefährlich kann es bei einem Leasingvertrag werden, denn hier sind die Autohäuser bzw. Autohersteller erfinderisch.

Eine Bindung an eine Vertragswerkstatt ist hier nicht unüblich, ansonsten kann es zu Abwertungen bei dem Leasingrückläufer kommen oder auch zur Ablehnung bei Kulanzfragen.

Sehr oft ist auch gerade bei Neuwagen in einem Leasingvertrag eine Vollkasko-Versicherung „Muss“ und kann vom Autobesitzer nicht ohne Rücksprache beispielsweise in eine Teilkaskoversicherung umgewandelt werden.

3 wichtige Tipps zur richtigen Werkstatt findet man in diesem Artikel.


Checkliste 


Neben dem Gütesiegel für Kfz-Meisterbetriebe, welche von der Kfz-Innung verliehen wird ( siehe blaues Siegel ) gibt es natürlich weitere Punkte auf die man achten sollte.

Hier findet ihr eine schnelle Checkliste um die passende Werkstatt zu finden:

KFZ Checkliste Freie Werkstatt oder Vertragswerkstatt Bildquelle: contorion.de

KFZ Checkliste Freie Werkstatt oder Vertragswerkstatt


Fazit

Ob freie Werkstatt oder Vertragswerkstatt hängt individuell von mehreren Faktoren ab.

Neben dem Alter des Fahrzeugs, liegt es auch an dessen Zustand, auf welche Weise das Fahrzeug erworben wurde ( Finanzierung, Kauf oder Leasing ) oder auch ob irgendwelche Bedingungen und Klauseln seitens des Autoherstellers bestehen.

Generell kann man sagen, bei der freien Werkstatt gibt es bessere Vergleichsmöglichkeiten und damit auch ein höheres Sparpotential.

Bei einer Vertragswerkstatt bekommt man Service aus einer Hand, Originalteile und ein sauberes Checkheft, was gerade in Kulanzangelegenheiten oder beim Wiederverkauf hilfreich sein kann.

Auch Leasingverträge können den Autobesitzer an eine Vertragswerkstatt binden, hier sollte man sich im Vornherein informieren und ausgiebig die AGB und den Kaufvertrag studieren.

Autor: Janus Schulz
Bildquellen: Contorion.de

 



-Reklame-





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 − 2 =