Hyundai i30 2017

Hyundai i30 2017 – Angriff auf die Kompaktklasse!

Mit dem neuen Hyundai i30 2017 gehen die Südkoreaner zum Angriff über, besonders auf den in Deutschland beliebten VW Golf könnte es der Kompakte abgesehen haben.

Wie schlägt sich der neue Hyundai i30? Meine Erfahrungen und Eindrücke zum neuen Hyundai i30 2017 könnt ihr im heutigen Blogartikel nachlesen.

Warum der neueste Hyundai i30 sehr viel richtig macht und das Zeug für einen Verkaufsschlager hat, erfahrt ihr nun in meinem Bericht zum Hyundai i30 Modelljahr 2017 mit Erfahrungen und Eindrücken.

Der neue i30, frisch und aufregend

Das neue Modell des i30 aus dem Jahr 2017 steht ja mittlerweile bei den Hyundai-Händlern und wartet auf neue Besitzer.

Frisch, knackig im neuen Gewand hat er sich präsentiert und die Südkoreaner machen sehr viel richtig mit der 3. Generation des Hyundai i30.

Bild vom neuen Hyundai i30 2017 Frontansicht und Seitenansicht Bildquelle: hyundai.de

Bild vom neuen Hyundai i30 2017 Frontansicht und Seitenansicht

Voll des Lobes gibt es mehrere Stimmen, die behaupten, der neue Hyundai i30 2017 ist aktuell das Beste, was es mit serienmäßiger Sicherheit derzeit in der Kompaktklasse überhaupt gibt.

So eine Aussage zeigt schon Wirkung, auch bei mir, deshalb habe ich mir den neuen Hyundai i30 angeschaut, welche Erfahrungswerte meine Recherchen ergaben, lest ihr im Folgenden im Detail.

Der neue Hyundai i30 2017 von Außen

Ein Blickfang von Außen, hier hat sich Hyundai im neuen i30 nicht lumpen lassen.

Voll-LED Scheinwerfer, Tagfahrlichter, ein sportliches sehr ansprechendes Design, vor allem die Schnauze und Front gefällt mir sehr gut.

Bild vom neuen Hyundai i30 2017 Heckansicht Blick von Hinten Bildquelle: hyundai.de

Bild vom neuen Hyundai i30 2017 Heckansicht Blick von Hinten

Der Kühlergrill, seitens Hyundai auch „Kaskadengrill“ genannt wirkt sportlich und elegant zugleich, dieser neue Grill soll auch designtechnisch für die zukünftigen Hyundai Modelle stehen.

Insgesamt sieht er mittlerweile erwachsener aus, neben der Dachlinie die stärker abfallend daher kommt, sind auch die schwarzen Heckspoiler neu aufgesetzt.

Aerodynamik hat im neuen i30 2017 an Bedeutung gewonnen und das gesamte Fahrzeug wirkt nun stärker angepasst, an die Fahreigenschaften.

Schaut man sich das Heck an, bekommt man starke Ähnlichkeiten zum VW Golf zu sehen, auch etwas vom Opel Astra wirkt übersetzt. Aber insbesondere die C-Säule und die umlaufenden, horizontalen Rücklichtern erinnern stark an Golf.

Klar und deutlich ist aber die neue Designlinie von Hyundai zu erkennen, welche bereits im neuen Hyundai Ioniq sichtbar wurde.

Interieur im i30 2017

Der Innenbereich kommt einem ebenfalls sehr „Deutsch“ vor, hier wurde sehr akribisch und sauber gearbeitet.

Es finden sich kaum unnütze Knöpfe oder Tasten, Cockpit und Bedienung ist auf den Fahrer zugeschnitten und angepasst. Die Anordnung der Instrumente ist gut und sehr übersichtlich.

Mit dem neuen 8-Zoll Navi- und Infotainmentsystem bekommt man schnell Anbindung zum Smartphone, Android Auto und Apple CarPlay werden unterstützt.

Das Display schwebt sozusagen auf dem Armaturenbrett, obwohl es doch seinen festen Platz hat und nicht störend wirkt beim Blick durch die Windschutzscheibe.

Bild vom neuen Hyundai i30 2017 Innenraum Interieur Bildquelle: hyundai.de

Bild vom neuen Hyundai i30 2017 Innenraum Interieur

Armaturenbrett und Cockpit wirken sehr Breit und breiter geworden ist der neue Hyundai i30 2017 auch, etwa 1,5 cm hat er in der Breite im Gegensatz zum Vorgänger hinzugewonnen.

Das Ganze macht sich auch im Fussbereich und Kniebereich positiv bemerkbar, die Beinfreiheit ist ausreichend, auch für große Menschen annehmbar.

Problematisch wird es nur bei der Kopffreiheit, insbesondere in der Autovariante mit Panoramadach, war der Platz nach oben doch sehr begrenzt, bei über 1,90m Körpergröße wird es hier problematisch.

Kofferraumvolumen

Der Kofferraum bietet mit 395 Litern schon anständig viel Platz für Gepäck und Co. immerhin sind es 17 Liter mehr, als beim Vorgänger.

Bild vom neuen Hyundai i30 2017 Kofferraum Gepäckraum Bildquelle: hyundai.de

Bild vom neuen Hyundai i30 2017 Kofferraum Gepäckraum

Im Vergleich zur zwei beliebten Modellen der Kompaktklasse, der VW Golf bietet 380 Liter und der Opel Astra 370 Liter Kofferraumvolumen.

Möglich macht dies der doppelte Ladeboden, hier lassen sich kleinere Gegenstände sehr gut verstauen.

Motoren im Hyundai i30

Es gibt insgesamt 3 Motorversionen mit mehreren Varianten:

  • 3 Zylinder Benziner
  • 4 Zylinder Benziner
  • und Dieselmotoren

Benziner

Vom Hubraum her ist der kleinste Benziner, der 1.0 T-GDI mit lediglich 3-Zylindern jedoch aber mit Turbolader ausgestattet und 120 PS Leistung.

Der kleinere der 4-Zylinder Benziner ist der 1.4 MPI, mit 100 PS etwas schwächer ausgestattet und auch das Drehmoment ist niedriger (134 Nm) als beim Turbobenziner mit 3-Zylindern.

Bild vom neuen Hyundai i30 2017 Motorraum Bildquelle: hyundai.de

Bild vom neuen Hyundai i30 2017 Motorraum

Wer sich für den neuen, starken Turbobenziner 1.4 T-GDI entscheidet, bekommt ordentlich PS und zwar 140 und zudem ein gutes Drehmoment von 242 Nm.

Vorteil beim Turbobenziner und nur beim 1.4 T-GDI im Hyundai i30 2017, ist das optionale Doppelkupplungsgetriebe (DCT).

Die Dieselmodelle gibt es in 3 Varianten

Alle Dieselvarianten des neuen Hyundai i30 2017 sind mit Turbolader und Direkteinspritzung ausgestattet.

Angefangen beim 1.6 CRDi Diesel mit 95 PS zum 1.6er Diesel mit 110 PS und abschließend mit dem Topmodell, dem 1.6 CRDi mit 136 PS und optionalem DCT Getriebe.

Das sportliche DCT Getriebe ist jeweils nur bei den beiden stärkeren Dieselvarianten optional möglich. Wer es also sparsam und sportlich haben möchte, sollte sich die größeren Dieselversionen anschauen.

Apropo:

Wer wirklich auf Sporteigenschaften beim Autofahren steht, sollte sich den Hyundai i30 mal in der N-Version anschauen, satte 250 PS und alle erdenklichen Sporteigenschaften an Bord.

Wer es sparsam und Zukunftsweisend sucht, der kann sich freuen, denn der neue Hyundai i30 2017 wird wohl auch als HYBRID-Version kommen.

Fahrwerk

Überraschend direkt und sicher ist die Lenkung, damit eine gute Basis für viel Fahrkomfort und ein gutes Fahrwerk.

Das Fahrfeeling ist zu jederzeit sicher und harmonisch abgestimmt, die direkte und genaue Lenkung hilft dabei zunehmend.

Bei Kurvenfahrten gibt sich der Hyundai i30 2017 kaum Blöße und zeigt ein sehr gutes Fahrhandling, schnelleres Anfahren wie etwa nach Ampel stellt auch keine größeren Probleme dar.

Besonders die Dieselvarianten mit Turbolader und DCT Getriebe laufen ruhig, sind durchzugstark und bieten einen guten Fahrkomfort.

Ausstattungslinien

Folgende Ausstattungslinien sind für den neuen Hyundai i30 wählbar:

  • Pure
  • Select
  • Trend
  • Style
  • Premium

Die Ausstattung Pure ist bereits ab 17.450 EUR erhältlich, jedoch nur bei den Benzinern und nur mit einem Motor und zwar dem 1.4l mit 100 PS.

Wer sich für Select entscheidet, ist bereits ab 18.300 EUR zu haben, dann als Benziner oder aber ab 21.300 EUR in der Dieselversion.

Trend beginnt bei 21.450 EUR für Benziner und bei 23.750 EUR bei Dieselmodellen. Die Ausstattung Style fängt bei 23.550 EUR an und bei den Dieselmodellen bei 25.850 EUR.

Wer gerne die höchste Ausstattung haben möchte, muss zu den Premium Varianten greifen. Benziner ab 25.550 EUR und Diesel ab 27.850 EUR.

Die gesamte Liste der Ausstattungen und weitere Details zur den Ausstattungspaketen findet ihr HIER.

Insgesamt ist die Ausstattung im neuen Hyundai i30 als üppig zu bezeichnen, zu der Basisausstattung gehören u.a.:

  • Klimaanlage
  • Audiosystem
  • 6 Airbags
  • Tempomat mit Begrenzer
  • Multifunktionslenkrad
  • Lichtsensor
  • Berganfahrhilfe
  • Müdigkeitswarner
  • und City-Notbremsfunktion bis Tempo 75

Solch eine Basisausstattung in der Kompaktklasse ist kaum aufzufinden! Großes Lob an Hyundai.

Abmessungen und Daten zum Hyundai i30 2017

  • Länge: 4340 mm
  • Breite: 1795 mm
  • Höhe: 1455 mm
  • Tankinhalt: 50 Liter
  • Radstand: 2650 mm
  • Gepäckraum: 395 – 1301 Liter
  • Leergewicht: 1244 – 1516 kg
  • Leistung in PS: Von 95 PS bis 140 PS
  • Antrieb: alle Varianten haben Vorderradantrieb
  • Höchstgeschwindigkeit: 183 km/h – 210 km/h
  • Beschleunigung: 8,9 – 12,7 Sekunden
  • CO2 Emissionen: 95 – 130 g
  • EU Abgasnorm: jeweils Euro 6

Vor allem in der Breite ist der i30 2017 gewachsen, bringt natürlich Vorteile bei der Raumfreiheit im Innenraum.

Einige andere Werte sind kaum verändert und je nach Motorisierung und Modellvariante unterschiedlich.

Sicherheit- und Assistenzsysteme

Der technische Fortschritt geht auch bei Hyundai weiter und so präsentieren die Südkoreaner neben der Basisausstattung, zu der bereits Sicherheitssysteme wie Müdigkeitswarner oder City-Notbremsfunktion gehören, einige weitere wichtige Systeme.

Zur Sicherheit gehören:

  • Knieairbags
  • Abstandsradar mit Tempoanpassung
  • Stop and Go Funktion (bei DCT)
  • City-Notbremsfunktion mit Kollisionswarner und Fußgängererkennung
  • Toterwinkel-Warner
  • Rückfahrkamera
  • Verkehrszeichenerkennung

Zum Komfort steht auch eine breite Palette zur Auswahl u.a.:

  • 2-Zonen Klimaautomatik
  • DAB-Radio
  • Ledersitze
  • Smartkey System
  • Voll-LED Scheinwerfer

Wer möchte, bekommt auch und so ist für Sicherheitsfanatiker und Herren, die auf viel Komfort wert legen, die Topausstattung „Premium“ die beste Wahl.

Wer lediglich ein Fahrzeug mit einer soliden Grundausstattung und Sicherheitssystem ohne viel Schnick Schnack bevorzugt, könnte bereits in der kleinsten Ausstattungslinie „Pure“ glücklich werden, vor allem bezogen auf den Kaufpreis.

Preisniveau im i30

Der neue Hyundai i30 2017 hat sich preislich gegenüber seinem Vorgänger nur etwas verändert.

Der leichte Preisanstieg ist völlig gerechtfertigt, wenn man sich beispielsweise die Unterschiede und Sicherheitsmerkmale in der Basisausstattung anschaut.

Das Preisniveau des aktuellen Hyundai i30 ist demnach auf einem sehr guten Level in der Kompaktklasse, andere Autohersteller dürfen sich hier gerne etwas abschauen.

Mit der höchsten Ausstattung ist der neue i30 einige tausend Euro preiswerter als bekannte Konkurrenten seiner Fahrzeugklasse.


FAZIT

Der neue Hyundai i30 2017 ist eine gelungene Neuauflage der Südkoreaner und zurecht ein gute Alternative zum VW Golf.

Hyundai hat im neusten Modell des i30 sehr viel richtig gemacht, dies gilt nicht nur in Design und Optik, auch wenn es für den ein oder anderen entscheidend sein könnte, vor allem aber in Punkto „Gesamtpaket“.

Das Gesamtpaket beim Hyundai i30 2017 stimmt vollkommen, bereits die Basisausstattung ist mit sicherheitsrelevanten Extras versehen und das zu einem sehr erschwinglichen Preis.

Technik und Ausstattung sind auf einem hohen Niveau und bieten in Sachen Komfort kaum Begrenzungen.

Die 5 Jahre Garantie OHNE Kilometerbegrenzung und das sehr gute Preisniveau könnten den neuen Hyundai i30 2017 tatsächlich zu einem Golf-Killer machen.

Mein Erfahrungsbericht zum Hyundai i30 2017 sollte euch hoffentlich weitergeholfen haben und wenn nicht, dann bitte melden!

Euer Autoblogger für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Janus Schulz
Bildquellen: hyundai.de / hyundai.news
Summary
Review Date
Reviewed Item
Hyundai i30 Modell 2017
Author Rating
51star1star1star1star1star

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 17 =