Lautsprecher…Made my Auto

Ratgeber Gastartikel von Philipp Waczek Thema: Lautsprecher

Teil: Lautsprecher – Made my Auto!

Lautsprecher...Made my Auto. Das richtige Lautsprechersystem ist entscheidend!

So wie Kleider Leute machen, so machen Lautsprecher erst ein Auto aus. Made my Auto!

Welcher Lautsprecher darf es denn sein? Lieber einen Großen oder doch einen Kleinen? Eckig oder rund oder vielleicht doch oval? Das sind viele Fragen die geklärt werden müssen, bevor der Lautsprecher in das Auto kommen darf.

Aber warum sollte man die Lautsprecher überhaupt austauschen? Einen möglichen Grund kann dir mein erster Beitrag Subwoofer für mein Auto liefern. Ansonsten könnte es die Steigerung der Klangqualität sein, defekte Lautsprecher und und und… Beim Kauf ist es besonders wichtig auf die Bauweise und das verwendete System zu achten.

1.1  Welche Lautsprechersysteme gibt es?

Lautsprecher bestehen aus einer Membran, die durch Schwingungen einen Klang erzeugen. Mehrere Klänge ergeben dann eine Musik. Je höher die Frequenz, desto höher und schriller ist der Ton für unser Gehör. Um nun die 3 Frequenzbereiche bestmöglich abzudecken sind im Laufe der Zeit viele unterschiedliche Varianten entstanden. Die gängigsten Systeme sind:

  • 1-Weg Lautsprecher: Besteht aus einem normalen Lautsprecher, wie er bereits vom Werk kommt. Da er nur 1 Membran hat, muss er die mittleren und die hohen Frequenzen wiedergeben. Die Klangqualität ist daher nicht so gut wie bei anderen Systemen, dafür ist er günstig und kann unkompliziert und schnell im Auto verbaut werden.
  • 2-Weg Lautsprecher: Im Gegensatz zum 1-Weg sind 2-Weg etwas komplexer und bestehen aus 2 Membranen. Daher gehören sie zu den Komposystemen (Lautsprecher besteht aus mehreren Komponenten). Die Klangqualität ist um einiges besser, da eine kleine Membran (Tweeter) die hohen und eine größere Membran (Woofer) die mittleren Frequenzen wiedergeben kann. Grund ist eine eingebaute Frequenzweiche. Sie kosten daher etwas mehr und sind komplizierter im Einbau, aber sie haben dennoch das beste Preis-Leistungsverhältnis.
  • Koaxial-Lautsprecher: Um Platz im Auto zu sparen, aber trotzdem das volle Klangerlebnis zu bekommen, gibt es Koaxial-Lautsprecher. Als Komposystem sind sie eine Sonderform. Er besteht wieder aus einem Tweeter und einem Woofer. Beide sind in einer Achse angeordnet, wobei der Tweeter auf dem Woofer sitzt. Vorteil ist, dass sie wie die 1-Weg schnell im Einbau sind, aber bei der Klangqualität können sie den 2-Weg System nicht das Wasser reichen.
  • 3-Weg-Lautsprecher: Die nächste Steigerung sind 3-Weg. Sie bestehend aus 3 Membranen, wobei es sein kann, dass sich 2 Tweeter auf einem Woofer befinden, wie beim Koax oder es 2 Woofer gibt und einen Tweeter, der nicht unbedingt auf einem Woofer sitzen muss.

Weitere Sonderformen sind 4-Weg und 5-Weg. Meistens sitzen einfach nur mehr Tweeter auf den Woofern. Trotzdem gibt es leider keine große Steigerung in der Klangqualität. Vom Preis-Leistungsverhältnis ist in meinen Augen klar der 2-Weg Lautsprecher mein Favorit. Da alle Membranen sinnvolle Frequenzbereiche abdecken und die Kosten überschaubar sind.

3 Weg Lautsprecher System bereits von Haus aus

3 Weg Lautsprecher System bereits von Haus aus

In meinem Auto (5er Golf) war bereits ein 3-Weg Komposystem eingebaut. Im Bild kannst du erkennen, dass sich ein Tweeter in der Säule befindet und 2 Woofer in der Türe. Vom System war es super, aber die werkseingebauten Lautsprecher können nach wie vor nicht mit Hochwertigeren mithalten und deswegen wurden sie ersetzt!

1.2  Lautsprecher kaufen? Dann richtig!

Verwendest du das Anlagenkonzept 2.1 ist der Kauf ziemlich einfach. Dann musst du nur Lautsprecher finden, die in die dafür vorgesehene Löcher passen. Willst du doch ein 4.1 haben, solltest du zuerst wissen, ob und welche Lautsprecher bereits eingebaut sind. Weil wenn du noch keine hast, musst du erst Löcher bohren und neue Kabelwege finden! Und für noch größere Anlagenkonzepte wünsche ich dir viel Spaß beim Bohren und Basteln!

Willst du aber so wenig wie möglich umbauen, dann solltest du beim Kauf vor allem auf die Größe und die Form der aktuellen Lautsprecher achten. In den meisten Fällen werden sie rund sein. Die Größe weicht je nach Hersteller ab, deswegen entweder über die Webseite der Autohersteller etwas herausfinden, in Foren nachfragen oder Autotüre aufmachen und abmessen.

Bestellst du sie mit einem kleineren Durchmesser ist es halb so schlimm, weil es gibt Distanzringe, die diesen Unterschied wieder ausgleichen. Unangenehmer ist es bei Größeren, weil du dann das Loch vergrößern musst. Bitte nicht mit einer Brutalo-Variante, weil es kann passieren, dass du Teile der Türe zerstören kannst und das kostet eine Menge Geld!

Auch bei Lautsprechern gilt, dass der Unterschied zwischen No-Names und namhaften Marken ein klarer Unterschied ist. Daher kann ich dir diese Marken empfehlen: Ground Zero, JBL, Pioneer, Hertz und Audio System.

Die richtige Wahl beim Kauf, erspart dir viel Zeit beim Einbau. Deswegen kontrolliere immer zuerst dein aktuelles System

1.3  Tipps für den Einbau

Es gibt mittlerweile so viele unterschiedliche Automodelle, dass ich dir keine klaren Anweisungen für den Einbau in dein Modell geben kann. Aber im Internet findest du Einbauanleitungen wie Sand am Meer. Am einfachsten wieder über Google oder in einem Forum.

Aber was ich dir sagen kann ist, dass du vorsichtig mit allen Teilen umgehen musst. Die Lautsprecher haben empfindliche Teile wie Lötstelle. Reißt sie ab ist, musst du die Stelle neu verlöten, aber sie wird nicht mehr so gut wie vom Hersteller. Weiters pass auf mit der Membran und der Sicke. Gehen die beiden kaputt kannst du den Lautsprecher auf den Müll schmeißen und musst dir neue kaufen. Auch mit dem Vergrößern der Löcher bitte auf die Elektronik in der Türe aufpassen.

Der schwierige Teil ist bei neueren Autos meistens die Abdeckung fachgerecht zu lösen. Ist die Abdeckung erst einmal unten, ist der Einbau nicht mehr allzu schwer. Du kannst dir auch überlegen, wenn die Abdeckung schon mal unten ist die Türe zu dämmen. Das bringt akustisch einen viel schöneren Klang! Spätestens wenn du einen Subwoofer betreibst, merkst du einen Unterschied.

Ich hoffe mein Gastartikel hat dir gefallen! Wenn du noch mehr nützliche Informationen haben möchtest, wie z.B. über das Dämmen einer Autotüre, oder über meinen Subwoofer Test, klicke auf den Link und besuche meine Webseite -> Subwoofer Test!

Ansonsten bis zum nächsten Mal

euer Subwoofer Tester
Bildquellen: subwoofer-tester.de

 

2 thoughts on “Lautsprecher…Made my Auto”

  1. Ich lasse den Einbau bisher auch immer einen Fachmann durchführen, wobei wenn ich mich mal selber an den Einbau wagen würde mit Sicherheit einiges an Geld sparen könnte. Leider fehlt mir oft die Zeit und die Erfahrung .

    Beste Grüße
    Richard

  2. Super Artikel!
    Das Einbauen ins Auto trau ich mir selber nicht zu, da man da so viel falsch machen kann. Ich nehme mir da Hilfe von Außen! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + drei =