LIQUI MOLY Media Event in Trondheim

das Event für die Mediavertreter von Liqui Moly…

Liqui Moly Proben

Liqui Moly Proben

 

…als einer der wenigen Autoblogger wurde ich nun auserwählt, am genannten Event meine Eindrücke von LIQUI MOLY und dem Motorensport-Event in Hell rund um die FIA Rallycross Weltmeisterschaft, in welchem LIQUI MOLY das Fahrerteam des schwedischen Fahrers Peter Hedström sponsort, zu sammeln. 4 Tage im norwegischen Trondheim – diese Einladung nahm ich liebend gerne an.

Der Kontakt zum Pressesprecher von LIQUI MOLY war lange im Vorfeld aufgenommen worden, Anreisewünsche, Unterlagen und Informationen zur Unterkunft und VIP-Tickets für die Rennstrecke wurden zeitig ausgetauscht – das Wochenende hätte gerne früher beginnen können…

Die Anreise war bereits optimal zeitlich abgestimmt und geplant, die Ankunft in Norwegen und damit im Hotel war bereits am späten Nachmittag, sodass dieser Tag eher zum „Einfinden“ und „Runterkommen“ von mir genutzt wurde.

Am Samstag dann nach dem Frühstück begann unsere Führung durch Trondheim, zuerst mit der historischen Straßenbahn, dann zu Fuß. Mit einem netten Akzent wurden wir von der Dame in Englisch über die Stadt aufgeklärt, Geschichte und Heute, und hin und wieder überraschte uns der Fahrer aber auch mit einem guten Deutsch. Es gab herzlichst zu lachen, als uns erklärt wurde, wie neuere Studenten von den Älteren eingewiesen werden, was wir sogleich auch bei der Rückfahrt live mit erleben konnten. Interessante Traditionen hier, und interessante Geschichte dort.

 

LIQUI MOLY Präsentation

Präsentation von Liqui Moly

Präsentation von Liqui Moly

 

Nach dem Mittagessen war es soweit, im Konferenzraum sammelten sich die ersten Leute. Der Beamer warf das bekannte Logo des Motorenöl-Herstellers auf die Leinwand. Mit Kaffee und Kuchen nahm ich Platz, ein Notizblock wartete auch schon auf mich.

Die Präsentation war recht interessant gestaltet: im Mittelpunkt stand die Motorenölherstellung, die uns der Chemielaborant von LIQUI MOLY aus dem Saarlouis-Werk, Herr Oliver K., ausführlich und gut verständlich erklärt. Hinzu wurden uns mitgebrachte Proben der Inhaltstoffe eines fertigen Motorenöls durchgereicht – dieser praktischen Demonstration folgte die jeweilige Information zur Probe.

In einer offenen Diskussionsrunde wurden alle „mitgebrachten“ Fragen sicher und professionell beantwortet sowie Meinungen ausgetauscht. Die Atmosphäre war angenehm spannend. Insgesamt kann man sagen, dass LiQUI MOLY hält was es verspricht, und als Hersteller von Motorenölen und Additiven zu Recht ihr hohes Ansehen, nicht nur hier im heimischen Deutschland, verteidigen und ausbauen. Erprobte, hochqualitative Produkte, die jedermann einsetzen sollte, wenn er seinem Motor dauerhaft etwas Gutes tun möchte. Vom Auto bis hin zum Rasenmäher überzeugend!

Überraschend war die versprochene Bootstour nun doch auch für die anwesenden Verantwortlichen, denn mit Rafting hatte keiner gerechnet. Also Schwimmwesten und Brillen umgeschnallt, und die empfindliche Elektronik aller Anwesenden in Seesäcken verstaut: die Tour konnte beginnen.

Mit jeweils zwei Boten ging es los Richtung Tautra – unser Abendessen dort sollte aber noch warten. Mit brutalen Richtungswechseln und abenteuerlichen Sprüngen über die Flusswellen des anderen Bootes jagten wir quasi um die Wette. Richtig verspielt unser Kapitän, ein wenig mehr Risiko und wir wären sicherlich im Wasser gelandet.

Vor der Insel Tautra wurde es dann ruhiger. Wir steuerten den kleinen Anlegehafen direkt an, dieser umgeben von einigen wenigen anderen Booten. An Land führte uns die einzige Straße hoch zum Restaurant. Das selbstgebraute Bier wartete auf uns bereits, und fünf verschiedene Sorten durften wir zwischen den Gängen kosten. Fantastische Aussicht hier, und eine herrliche Luft umgibt das Grün.

Abends dann, in ausgelassener Stimmung, mussten wir schließlich zurück, in den gleichen Booten. Vorne sitzend, für nun mehr Action, wurden wir ruhig und sicher nach Trondheim zurückgebracht. Dort noch eine kleine Tour durch den Fluss gemacht, der das Stadtzentrum umschließt, wo wir auch in einer Bar unseren Abend gemeinsam ausklinken ließen.

 

HEDSTRÖMS MOTORSPORT – RALLYCROSS!

Motorsport-Garage1

Motorsport-Garage1

 

Motorsport-Garage-2

Motorsport-Garage-2

 

Motorsport-Garage-3

Motorsport-Garage-3

 

Motorsport-Garage-Hedström

Motorsport-Garage-Hedström

 

Der Sonntag war da, die FIA World Rallycross Championship vor der Tür.

LIQUI MOLY als Sponsor des Teams rund um Hedström erhielt eine besondere Einladung zum Event, mit uns. Wir waren direkt in die Garage beim Fahrer und konnten uns Details zum Auto erklären lassen. Die Mechaniker waren sehr freundlich, öffneten uns die Türen und die Klappen während der technischen Gespräche. Gegenüber konnten wir auch Platz nehmen und uns mit gekühlten Getränken auf das bevorstehende Event vorbereiten. Zu Mittag gab es einen Elchtest… in Form von Frikadellen.

Die Rennstrecke in Hell ist überschaubar und bietet mit seinen Naturtribünen genug Steh- und Sitzflächen. Ich konnte mich direkt an der Strecke positionieren um die ersten Qualifikationsrunden abzulichten. Durch das kurze Streckenlayout ist die Positionierung der 5 bis 6 Fahrer immer eindeutig. Ein Rennen geht über 6 Rennrunden, während in einer von Diesen die steinige Zusatzstrecke, meist im Drift, befahren werden muss.

Unüberhörbar rasselte es aus den Lautsprechern: LIQUI MOLYYYY, LIQUI MOLY LIQUI MOLY… als der Fahrer Hedström in der Qualifikationsrunde den ersten Platz herausfahren konnte. Alle jubelten und wir freuten uns natürlich mit. Denn Daumen zeigten wir uns: 1. Platz. Doch später konnte unser Fahrer in den darauffolgenden Runden durch Leistungsverluste diese Platzierung nicht mehr erreichen. Das Finale sollte also ohne ihn stattfinden.

Dennoch ein gelungener Auftritt des Teams und eine verbal starke Werbung für den Sponsoren. So kann es weiter gehen – Daumen hoch!

Und hier einige technische Details zum neuen Ford Fiesta von Hedström:

Motor:                 4 Zylinder, 16 Ventile Ford Duratec HE 2030cc (Olsbergs Design), ca. 600 PS.
Motorenöl:           LIQUI MOLY Synthoil Race Tech GT1 10W-60
Antrieb:               Permanenter Vierradantrieb, sequentielle Sechs-Gang-Schaltbox, Kupplung aus Kohlefaser.
Tank:                  FIA FT3 Tank, speziell geschützt, 20 Liter Fassungsvermögen
Abmessungen:     Länge 3959 mm, Breite 1836 mm, Radstand 2489 mm
Gewicht:             1300 kg inkl. des Fahrers

Vielen Dank LIQUI MOLY für dieses ereignisreiche Wochenende!

Mein Dank gilt auch den Verantwortlichen vor Ort: Hr. Tobias G., Hr. Oliver K. und Hr. Peter S.. Ihr habt einen super Job getan, von der Planung bis zur Ausführung. Ihr habt uns viel Wissen über Motorenöle und Additive von LIQUI MOLY vermittelt, ein überaus lebhaftes Thema.

MEINE WAHL, und ab sofort: LIQUI MOLY MOTORENÖLE UND ADDITIVE! Diese Entscheidung ist für mich vor allem bei der Präsentation und Erklärung des Laborchefs entstanden, dass Liqui Moly hochwertige Produkte anbietet.

 

Blogger vor Ort: M. Zwiorek
Copyright Bilder by M. Zwiorek

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × drei =