Mitsubishi ASX Anhängelast


Mitsubishi ASX Anhängelast – technische Daten und Gewichte


In meinem vorherigen Artikel zum Mitsubishi ASX bin ich bereits auf einige Daten und Fakten zum Kompakt-SUV aus dem Hause Mitsubishi eingegangen.

Heute schaue ich mir die Daten der Mitsubishi ASX Anhängelast und deren Gewichte genauer an und möchte Euch damit den ein oder anderen Hinweis geben, ob der ASX auch tatsächlich als Zugmaschine geeignet ist, sei es für Wohnwagen oder Anhänger.

Die technischen Daten und die Mitsubishi ASX Anhängelast sind besonders dann wichtig, wenn man sich beispielsweise mit Wohnwagen in den Urlaub begeben möchte, oder aber beispielsweise schwere Tiere ( wie ein Pferd ) transportieren möchte.

Ist der Mitsubishi ASX reif und stark genug als Zugpferd? Mehr dazu im folgenden Artikel.


Mitsubishi ASX Anhängelast und technische Daten


Hier seht ihr die technischen Daten und die Gewichtsverteilung des Mitsubishi ASX Edition+ 2.2 Diesel mit Allradantrieb 4WD:

  • Anhängelast – gebremst ( bei einer 12 % Steigung ): 1400 kg ( seit neustem bei Dieselfahrzeugen bis zu 1800 kg )
  • Anhängelast – ungebremst: 750 kg
  • Maximale Dachlast : 80 kg
  • Maximale Stützlast: 70 kg
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 2060 kg
  • Leergewicht etwa, abhängig von der Ausstattung: 1595 kg
  • Zuladung ungefähr, abhängig von der Ausstattung:  465 kg
  • Achslast hinten : 1000 kg
  • Achslast vorn: 1120 kg

Schaut man sich vor allem die Werte der Anhängelast beim ASX an, bemerkt man sofort, dass hier nur wenig Potential als Basis für eine Zugmaschine vorliegt. Immerhin, die neueren Dieselvarianten können mit der passenden Anhängerkupplung bis zu 1800 kg erzielen.

Kleiner Vergleich: der Skoda Kodiaq als 2.0 TDI kommt bei einer 12% Steigung auf eine Anhängelast von 2300 kg, also 900 kg mehr als beim Mitsubishi ASX. Selbst der kleine Bruder, der Seat Ateca bietet in der höchsten Variante 2.0 TDI mit Allradantrieb eine Anhängelast von bis zu 2100 kg.

PS, Leistung und Allradantrieb nutzen demnach auch bei der höchsten Steigung von 12% oder mehr wenig, denn dann wird das Ziehen und Befördern zu einer Tortur. Sollte die Steigung bei 8% oder niedriger liegen, kann ich mir vorstellen, dass der ASX von 2017 auch eine gute Figur machen kann.

Sollte die Modellvariante noch nicht sicher sein und ihr unschlüssig sein, im Konfigurator von Mitsubishi kann man sich alle Daten genau anschauen, einfach das Modell und die Variante auswählen, schon kann man erkennen wie sich die technischen Daten des ASX im Verhältnis verhalten.

Wichtiger Hinweis: Nicht das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers ist entscheidend, sondern die reale zulässige Anhängelast des Zugfahrzeugs ( also des ASX ) und dessen Masse sind entscheidend.

Wie genau sich diese Werte berechnen lassen und was rechtlich erlaubt oder verboten ist in Bezug auf die Anhängelast, lest ihr in diesem Wiki-Eintrag zur Anhängelast.


Dachlast und Stützlast beim ASX


Auch nicht unerheblich sind die Dachlast und Stützlast beim Mitsubishi ASX, wer gerne etwas mehr Platz und Komfort auf Reisen haben möchte, kommt um eine Dachbox oder einen Fahrradträger nicht herum.

Die Daten der Dachlast und Stützlast sind hier enorm wichtig, damit zum einen ein sicherer Transport möglich ist und zum anderen die Gesamtgewichte nicht überschritten werden.

Der Mitsubishi ASX bietet eine Dachlast von 80 kg und eine Stützlast von 70 kg, diese Werte sind bereits im oberen Drittel angesiedelt und es lässt sich im Alltag damit bereits einiges transportieren. Ein Dachtransport ist hier z.B. mit dem Dachtransport-Schutzset von Mitsubishi möglich, weiteres dazu im Zubehörkatalog.

Die Mitsubishi ASX Anhängelast spielt natürlich nur dann eine Rolle, wenn auch eine passende Anhängerkupplung vorliegt. Passende Kupplungen für den Hängerbetrieb gibt es ebenfalls im Zubehörkatalog von Mitsubishi oder aber auch bei externen Anbietern im Internet.


Abnehmbare oder starre Anhängerkupplung


Auch mit dieser Frage sollte man sich auseinandersetzen, nicht nur im Preis gibt es Unterschiede auch bei der Funktionsweise und Zuverlässigkeit.

Mit einer starren Anhängerkupplung hat man einen wesentlichen und entscheidenden Vorteil, man muss nicht ständig die Kupplung abnehmen und wieder anbringen, der größte mögliche Nachteil daran ist aber, das die starren Anhängerkupplung häufig Probleme bei der Verwendung von Parksensoren machen.

Mitsubishi ASX Anhängelast die Möglichkeiten zur Anhängerkupplung, starr oder abnehmbar Bildquelle: mitsubishi-motors.de

Mitsubishi ASX Anhängelast die Möglichkeiten zur Anhängerkupplung, starr oder abnehmbar

Hier kann es z.B. vorkommen, dass ein Dauerpiepsen erfolgt, oder aber die Abstände bedingt durch die starre Verbauung nicht mehr korrekt eingeschätzt werden können.

Abnehmbare AH-Kupplungen machen solche Probleme nicht, was natürlich für einen Kauf spricht, jedoch müssen diese „Stecker und Adapter“ bei jeder Nutzung vorher wieder angebracht werden, kann unter Umständen viel Zeit und Nerven rauben.

Die Anschaffung einer Anhängerkupplung ( z.B. bei Rameder ) liegt zwischen 200,- und 400,- EUR, der Einbau selbst in der Fachwerkstatt noch mal bei etwa 200-300,- EUR, es gibt jedoch auch die Möglichkeit eine AH-Kupplung selbst anzubringen und zu montieren, mit etwas Geschick und Wissen durchaus möglich.


ASX Auflastung


Für den Mitsubishi ASX (GA0) ab Baujahr 2010 gibt es eine optionale Auflastung von diversen, seriösen Anbietern im Internet.

Besonders bei den kleineren Varianten und Motoren macht dies durchaus Sinn, mit 1100 kg Anhängelast kommt man nicht wirklich weit. Die optionale Auflastung des ASX kommt also genau richtig, dadurch wird bei den kleineren Motoren eine Erhöhung der Anhängelast von 1800 kg erreicht.

Mit 1800 kg Anhängelast kann man bereits gut arbeiten, 2000 kg und mehr wird es in Europa wohl an Auflastung nicht geben, liegt natürlich immer auch am Aufbau des Fahrzeugs, in den USA beispielsweise sind die Fahrzeuge grundweg, anders gebaut.

Für eine normale Auflastungserweiterung muss man mit etwa 400-500 Euro rechnen, eine abnehmbare und komfortablere Lösung liegt dann bei etwa 900-1000 Euro, gute Marken sind hier beispielsweise Westfalia, Thule oder Brinks. Diese Anhängelasterhöhungen sind dann bereits geprüft und getestet, mit TÜV-Zertifikat. Man muss hier selbst abwägen, ob ein Kauf Sinn macht oder nicht.

Wer sich unsicher ist, kann eine Berechnung des eigenen Zuggewichts durchführen, ein guter Rechner zur Berechnung der Anhängelast und Zugkraft findet ihr HIER.

Folgendes sollte man noch bei der Auflastung des ASX und anderer Fahrzeuge wissen:

  • Die auf dem Markt erhältlichen Erhöhungen sind nur auf Serienfahrzeuge bezogen, eine Garantieablehnung seitens des Herstellers ist möglich
  • Sollten bereits Änderungen an der Sonderausstattung erfolgt sein, lohnt es sich den jeweiligen Hersteller oder Anbieter der Erhöhung zu kontaktieren

Seriöse Anbieter fordern vorher bereits weitere Informationen an und berechnen auf dessen Grundlage, ob eine Erhöhung überhaupt möglich ist und ob sie Sinn macht, bzw. ob die bisherige Anhängerkupplung (AHK) noch verwendet werden kann.


Preisunterschiede der AHKs


Wie im Autohaus und der Vertragswerkstatt oder bei der freien Werkstatt, gibt es auch bei den AHKs je nach Variante und Modell sehr hohe preisliche Unterschiede.

Im Autohaus, in diesem Fall wäre es ein Mitsubishi Händler, bewegen sich die Preise bekanntlich im oberen Bereich. Schnäppchen im Netz gibt es zwar natürlich zu hauf, hier sollte man jedoch schon ein wenig auf die Verarbeitung und den Preis achten.

Auch wichtig sind ordentliche Papiere, bestenfalls vom TÜV, denn dann kann man zumindest davon ausgehen, dass eine vorherige, einhergehende Prüfung erfolgt ist. Natürlich sei dabei auch auf die Zeichen und Papiere des TÜV zu achten, auch hier sind immer wieder Fälschungen unterwegs.

Wer direkt an Fachhändler ohne Zwischenhändler kommt und dort solche Produkte beziehen kann, kann sich ebenfalls den ein oder anderen Euro zusätzlich sparen. An dieser Stelle immer auch darauf achten, wer gewerblich kauft hat zwar Garantie, aber oft kein Widerrufsrecht, falls es sich beispielsweise um Fernabsatz handelt.

Aus meiner Erfahrung kann ich euch sagen, lohnt sich ein Kauf bei kleineren, aber dennoch seriösen Herstellern durchaus und die Ersparnis liegt im Schnitt bei etwa 30%. Vorab-Beratung ist hier das A und O und die Originalhändler kochen meistens auch nur mit Wasser, bedeutet: deren Produkte sind weder vergoldet und besonders, noch irgendwie grundsätzlich immer besser, lediglich auf den Kauf und die Herkunft könnte man sich bei Garantiefällen und Ansprüchen berufen.

Wer auf eine abnehmbare AHK verzichten kann, findet im Fachhandel sehr gute Varianten bereits für 200,- EUR.


Fazit zur Mitsubishi ASX Anhängelast

Der Mitsubishi ASX lässt sich durchaus auch als Zugmaschine nutzen, man sollte jedoch mit Einschränkungen leben können.

Schwere Wohnwagen oder beispielsweise ein Tieranhänger mit zwei Pferden lassen sich damit nicht transportieren und falls doch, dann bereits bei leichter Steigung nur mit Qual.

Steigungen bis 8% sollten möglich sein, ab 8 bis 12% Steigung ist es nicht mehr zu empfehlen, auch sollte man darauf achten ein Dieselmodell zu wählen ( mehr Drehmoment und Last ) weiterhin sollte die Ausstattung mit Allrad (4WD) gewählt sein.

Wer diese Bedingungen einhält, kann durch aus einen normalen Wohnwagen ziehen oder auch einen Tiertransport durchführen, hier gilt es jedoch immer die zulässige Anhängelast zu beachten. Mit Dachlast und Stützlast ist der ASX gut gewappnet, somit kann der Urlaub in die Berge oder zum Surfen gerne folgen.

Gut kann ich mir z.B. einen Urlaub im Flachland wie Ostfriesland oder in die Niederlande vorstellen, hier gibt es kaum Steigungen und wenn doch, dann deutlich unter 8%.

Mit der Mitsubishi ASX Anhängelast kann man arbeiten, natürlich nur im begrenzten Rahmen und bei optimalen Fahrbedingungen, der relativ günstige Anschaffungspreis spricht ebenfalls für den Kompakt-SUV, insofern die Allrad-Variante gewählt wird.

Wer Erfahrungen insbesondere zum Befördern und der Nutzung des Mitsubishi ASX als Zugmaschine sucht, könnte im ASX-Forum.de fündig werden, dort tummeln sich Gleichgesinnte mit einer Menge an Erfahrungswerten.

Autor im Autoblog: Janus Schulz
Bildquellen: mitsubishi-motors.de

 



-Reklame-
Autoteile und Ersatzteile online vergleichen und günstig bestellen
Autoteile und Ersatzteile online vergleichen und günstig bestellen






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − 15 =