Stauprognose Sommerferien 2018


Stauprognose Sommerferien 2018 – die Reisewelle rollt an!


Ferienzeit ist gleich Urlaubszeit! Die Sommerferien 2018 in Deutschland bringen viele Bundesbürger auf die Idee in den Urlaub zu fahren, eine gute Urlaubsplanung ist dabei umso wichtiger.

Mit einer Stauprognose Sommerferien 2018 kann man sich viel Ärger und Stress ersparen, ich zeige Euch nämlich auf, wie man so stressfrei wie möglich durch die Urlaubsplanung und Urlaubsreise Richtung Süden kommt.

In 14 der 16 Bundesländer sind bereits Sommerferien, seit gestern dem 16.07.2018 ist auch das bevölkerungsreiche Nordrhein-Westfalen dabei, so langsam wird es eng auf deutschen Straßen und Autobahnen.

Wertvolle Tipps und worauf man achten sollte bei der Reiseplanung 2018 gibt es hier, außerdem zeige ich Euch auf, wo es derzeit zu erhöhten Staugefahren kommen kann. Stauprognose Sommerferien 2018 – Tipps und Tricks im Autoblog.


Welches Bundesland ist bereits in den Ferien?


14 von 16 Bundesländern sind bereits in den Sommerferien 2018, seit gestern ist Nordrhein-Westfalen im Reisefieber, mit knapp 18 Millionen Einwohnern ein entscheidendes Bundesland, wenn es um die Reiseplanung geht.

Jetzt wird es eng, wer also Urlaub im Ausland verbringen möchte sollte sich nicht nur gut informieren und vorbereiten, sondern seinen gesamten Ablauf inklusive Reiseroute genaustens überdenken.

Mit Baden-Württemberg ( 10,51 Millionen ) und Bayern ( 12,44 Millionen ) kommen Ende Juli zwei weitere, bevölkerungsreiche Bundesländer hinzu. In Baden-Württemberg beginnen die Sommerferien am 26.07.2018, in Bayern vier Tage später, am 30.07.2018.

Ähnlich wie bei WLAN-Funknetzen, sollte man sich mit dem Nachbarn möglichst nicht in die Quere kommen. Einen kalendarischen Überblick über die Ferientermine aller deutscher Bundesländer stellt der ADAC in diesem Staukalender 2018 zur Verfügung und zwar kostenlos.


Staugefahren 2018


Neben bekannten Autobahnen und Urlaubsrouten sollte eines nicht außer Acht gelassen werden, nicht nur die Deutschen fahren in den Urlaub.

Die Skanidinavier beispielsweise befinden sich derzeit bereits auf der Rückreise und durchkreuzen Richtung Norden nahezu komplett Deutschland und damit natürlich auch die deutschen Autobahnen.

Mit zunehmenden Verkehr, steigt nicht nur die Belastungen an, die plötzlich ansteigende Verkehrsdichte und beispielsweise Baustellen machen eine Autofahrt schnell zur Geduldsprobe.

Spätestens wenn die Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg mit den Sommerferien 2018 folgen, kommt es zu einer Überbelastung der Autobahnen, sowohl auf der Hinreise als auch bei den Rückreiserouten.

Stauprognose Sommerferien 2018 – auf diesen Autobahnen sollte man mehr Zeit einplanen:

  • A1 – Kölner Ring – A1 Köln – Dortmund – Bremen – Puttgarden
  • A2 – Dortmund A 2 Dortmund – Hannover – Braunschweig – Berlin
  • A3 –  Oberhausen – Köln – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg – Passau
  • A5 –  Hattenbacher Dreieck – Karlsruhe – Basel
  • A6 –  Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A7 –  Hamburg – Flensburg – Hamburg – Hannover – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
  • A8 –  Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A9 –  München – Nürnberg – Berlin
  • A10 –  Berliner Ring
  • A11 –  Berlin – Dreieck Uckermark
  • A19 –  Dreieck Wittstock/Dosse – Rostock
  • A24 –  Berlin – Hamburg
  • A45 –  Dortmund – Hagen – Gießen – Aschaffenburg
  • A61 –  Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A93 –  Inntal Dreieck – Kufstein
  • A95 / B2 –  München – Garmisch-Partenkirchen
  • A99 –  Umfahrung München

Auch die Fernstraßen Richtung Ostsee und Nordsee und zurück werden stärker beansprucht werden. Besonders die Anreise wird beschwerlich, da sich hier meist die gleichen Interessen zur gleichen Zeit treffen, nämlich sicher und schnellstmöglich am Zielort anzukommen.

Stauprognose Sommerferien 2018 - Urlaub im Ausland, Tipps und Tricks

Stauprognose Sommerferien 2018 – Urlaub im Ausland, Tipps und Tricks

In den Nachbarländern sieht es nicht einfacher aus, wer durch die Alpenrepublik möchte muss mit Staus und vor allem auch Grenz-Wartezeiten rechnen, bei der Rückreise sind unter anderem folgende Grenzübergänge mit Geduld zu befahren:

  1. Übergang Suben ( A3 Linz – Passau )
  2. Übergang Walserberg ( A8 Salzburg – München )
  3. Übergang Kiefersfelden ( A93 Kufstein – Rosenheim )

Wer weiterfährt Richtung Süd- bzw. Südosteuropa muss ebenfalls mehr Zeit einplanen, die Grenzübergänge zwischen Ungarn und Serbien und Kroatien und Serbien erweisen sich häufig als Zeitfresser, hier bitte mehr Zeit einplanen und ruhig bleiben.

Auch die Autobahnen durch Österreich Richtung Kroatien/Adria sind nicht ohne, bekannte Problemstrecken in Österreich sind:

  • West-Autobahn A1 ( Salzburg – Wien )
  • Ost-Autobahn A4 ( Wien – Nickelsdorf )
  • Tauernautobahn A10 ( Salzburg – Villach )
  • Inntalautobahn A12 ( Kufstein – Innsbruck )
  • Brennerautobahn A13 ( Innsbruck – Brenner )

Wer sich hier beispielsweise für eine Urlaubsroute durch den Felbertauerntunnel entscheidet, könnte sich am Ende über eine Zeitersparnis freuen, hier wird mit deutlich weniger Stau gerechnet.

Weitere Informationen und aktuelle Verkehrsmeldungen auf der Reiseroute in den Urlaub findet man auf dieser Übersichtsseite des ADAC. Die Stauprognose Sommerferien 2018 könnte durchaus entspannter aussehen, aber wie immer heißt es, cool bleiben und lächeln.


Stauprognose Sommerferien 2018: Tipps zum Entgegenwirken


Wer sich unnötigen Stress ersparen möchte und dem Stau bei der Urlaubsreise aus dem Weg gehen möchte, sollte sich vernünftig vorbereiten und folgende Tipps beachten:

  • Reisetermin anpassen: Beste Tage sind mitten in der Woche zum Beispiel Dienstag oder Mittwoch, am schlimmsten ist es zwischen Freitag und Sonntag und vor Feiertagen
  • Anreisezeit: Neben dem passenden Reisetermin, ist auch die Anreisezeit entscheidend, tendenziell ist Abends oder Nachts eine Anreise besser, denn so entgeht man zumindest dem Stadtverkehr und angrenzenden Verkehr
  • Ferienende: Im Ferienkalender oben einfach schauen, wann die Ferien in den einzelnen Bundesländern zu Ende gehen, schlecht wäre z.B. um den 18. August herum als Rückreise, denn hier enden gleich in 5 Bundesländern ( Hamburg, Berlin, Brandenburg, Meckl.-Vorpommern und Schleswig-Holstein ) die Sommerferien 2018
  • Automobilclubs beachten: Über die Automobilclubs wie ACE, ADAC und Co. gibt es aktuelle Verkehrsmeldungen und Staumelder, hier sollte man sich zum Beispiel informieren

Weitere Tipps wie man sich verhalten sollte, wenn man bereits im Stau steht, findet ihr hier im Ratgeber zum Verhalten bei Stau.


Fazit Stauprognose Sommerferien 2018

Beruhigend sehen die Stauprognosen für diese Sommerferien leider nicht aus, dennoch kann man bereits bei der Reiseplanung viel richtig oder eben auch verkehrt machen.

Wer die obigen Tipps befolgt und sich evtl. auch nach Ausweichrouten umschaut kann sich nicht nur Zeit, sondern vor allem viel Stress und Ärger bei der Autofahrt ins Ausland sparen.

Besonders hilfreich ist der Staukalender, dieser zeigt Euch genau an, wann der Verkehr auf den Straßen zunimmt und wann man mit Heimkehrern rechnen kann, wie gesagt, um den 18.8 herum ist es u.a. besonders schlecht.

Ich persönlich plane lieber intensiver und ausgiebiger im Voraus, als dann auf dem Weg oder im Urlaub selbst das Nachsehen zu haben. Beste Voraussetzungen also, für einen entspannten und intensiven Urlaub.

Autor im Autoblog: Janus Schulz

 

Summary
Stauprognose Sommerferien 2018
Article Name
Stauprognose Sommerferien 2018
Description
Tipps und Tricks um den Stau zu vermeiden bzw. im Voraus eine Routenplanung vorzunehmen. Aktuelle Staugefahren, Tipps und ein Staukalender zum Download.
Author
Publisher Name
Growmedia - Autoblog-im.net


-Reklame-
Autoteile und Ersatzteile online vergleichen und günstig bestellen
Autoteile und Ersatzteile online vergleichen und günstig bestellen




1 thought on “Stauprognose Sommerferien 2018”

  1. Hallo Autoblogger,

    vielen Dank für deinen sehr informativen Beitrag über die Stauprognose 2018.
    Wie es nicht anders zu erwarten war, war ja dieses Jahr wieder die Hölle los.

    Ich bin zum Glück dank der App Staumelder MOBILE immer gut herum gekommen.
    Kann also jedem die App staumelder24 nur empfehlen.

    Gruß
    Kathi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × 2 =