Skoda Fabia Facelift Daten und Fakten


Skoda Fabia Facelift Neuauflage 2019


Neuauflage und Update des Skoda Fabia, was hat das Skoda Fabia Facelift wirklich drauf?

Der sympathische Kleinwagen hat ein Facelift erhalten und ich präsentiere Euch die Daten und Fakten zur Neuauflage 2019 des Skoda Fabia.

Mit der Vorstellung des neuen Skoda Fabia hat sich der Autobauer etwas Zeit gelassen, aber die überarbeitete Version des Fabia hat es schon in sich, denn nicht nur optisch hat sich etwas getan, auch bei der Ausstattung und den Assistenzsystemen gibt es Neuigkeiten.

Daten und Fakten zum neuen Skoda Fabia Facelift 2019 lest ihr im folgenden Artikel.


Skoda Fabia Facelift Optik


Die Frontschürze im Skoda Fabia Facelift präsentiert sich erneuert und modern, die Scheinwerfer laufen spitz zu, somit bekommt man das Gefühl, es würde sich bei der Front um eine Pfeilspitze handeln.

Auch wenn Blinker weiterhin mit normalen Leuchtmitteln auskommen, die Scheinwerfer gibt es nun optional gegen Aufpreis in LED-Optik und Technik. Auch die Heckleuchten sind in der Neuauflage des Skoda Fabia Facelift mit LED-Technik ausgestattet.

Skoda Fabia Facelift Blick auf die neue Front Bildquelle: skoda-auto.de

Skoda Fabia Facelift Blick auf die neue Front

Der kleine Schönling weiß zu überzeugen und präsentiert sich optisch auf höchster Ebene mit kleinen, aber feinen Anpassungen im Detail, meiner Meinung nach gut gelungen. Skoda hat hier natürlich die neue Designsprache implementiert und von anderen Top-Modelle im Hause Skoda abgeleitet, was für einen Kleinwagen nicht immer gelten muss.

Im Grund hat Skoda hier alle technischen und optischen Errungenschaften in ein kleines Format gepackt und ich finde das ist den Tschechen gut gelungen.


Interieur des Skoda Fabia Facelift


Der Innenraum wirkt nicht nur hochwertig verarbeitet, er ist es tatsächlich auch.

Schaut man sich frühere Fabia Modelle an, stellt man sofort fest, hier hat sich einiges getan und zwar zum Positiven hin.

Eine gute Verarbeitung ist insbesondere bei Kleinwagen in dieser Kategorie nicht selbstverständlich oder Routine. Das Interieur im Skoda Fabia Facelift lässt kaum Wünsche offen und das schöne dabei, es sind beim Konfigurieren kaum Grenzen gesetzt.

So bekommt jeder neue Fabia seine ganz persönliche Note. Ziernähten an Armablagen, neue Armaturen und Dekor-Elemente hier, neue Kombiinstrumente wirken wertig und übersichtlich, insgesamt sind die Änderungen im Facelift des Skoda Fabia im Innenraum aber überschaubar.

Skoda Fabia Facelift Blick in den Innenraum des Updates Bildquelle: skoda-auto.de

Skoda Fabia Facelift Blick in den Innenraum des Updates

Konzernübergreifend, sind der Seat Ibiza oder der Volkswagen Polo technisch und optisch fast sogar weiter, oder zumindest auf gleichem Level und preislich dann doch etwas attraktiver.

Der Innenraum bietet Raum und Platz für 4 Personen und zwar so, dass man entspannt reisen kann. Die Platzverhältnisse sind für einen Kleinwagen sehr gut, das Kofferraumvolumen ist mit 330 Litern überschaubar, nutzt man jedoch auch die Rückbank, kommt man auf 1.150 Liter Kofferraum- und Ladevolumen.

Skoda Fabia Facelift Kofferraum und Raumverhältnisse des Neuen Fabia Bildquelle: skoda-auto.de

Skoda Fabia Facelift Kofferraum und Raumverhältnisse des Neuen Fabia

Ein weiteres Highlight sind das neue Infotainment-System mit großem 6,5 Zoll Bildschirm, welches sich via Skoda Connect nutzen lässt. Auch neu und sehr komfortabel, die Nutzung des Amundsen Infotainmentsystems lässt sich sogar von den hinteren Plätzen bedienen. Das System bietet Online-Verkehrsdaten samt Echtzeit Stauwarnung.


Neue Motoren beim Skoda Fabia Facelift?


Dieselmotoren sind im Konzern und damit auch bei Skoda ins Hintertreffen geraten und auch beim Facelift des Fabia verzichtet man auf die Selbstzünder.

Hier die Motoren im Überblick beim Skoda Fabia Facelift 2019:

  • 1,0l MPI mit 75 PS, 5-Gang-Schaltgetriebe
  • 1,0l TSI mit 95 PS, 5-Gang-Schaltgetriebe
  • 1,0l TSI mit 110 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe
  • 1,0l TSI mit 110 PS, 7-Gang-DSG

Die gleichen Motoren kommen übrigens ebenfalls im Skoda Fabia Kombi Facelift zum Einsatz.

Sehr positiv, Skoda stattet die Fabia Motoren mit Partikelfiltern, wie man sie bereits aus Dieselmotoren kennt aus, damit lassen sich auch in Zukunft besser Grenzwerte beim Ausstoß einhalten.

Alle Ottomotoren sind Dreizylinder-Motoren mit 1,0 Liter Hubraum, PS Leistung zwischen 75 und 110 PS. Das 75 PS Aggregat bildet dabei den Basismotor und ist auch in der Basisvariante enthalten.

Die 7-Gang DSG Variante ist zwar etwas hochpreisiger, wer jedoch gerne das Schalten dem Fahrzeug überlassen möchte, kommt um diese Variante nicht herum.

Die 110 PS Varianten sind natürlich besonders hervorzuheben, lassen sich sehr schön Fahren, die Schaltwege sind ideal und gegenüber den früheren Vierzylinder-Motoren bieten sie bis zu 15% mehr Drehmoment.


Ausstattung und Assistenzsysteme


Die Liste bei den Ausstattungen wird mit dem Skoda Fabia Facelift bedeutend länger, so kann man nun zum Beispiel einen Spurwechselassistent mit einem Toten-Winkel-Warner wählen. Auch eine rückwärtige Verkehrsbeobachtung ( Rear Traffic Alert ) soll mehr Sicherheit bringen. Ein Fernlichtassistent ist auch wahlweise buchbar.

Das Fabia Clever Sondermodell beispielsweise, bietet bereits eine ordentliche Serienausstattung und zusätzlich:

  1. Climatronic
  2. den adaptiven Abstandsassistent (ACC)
  3. beheizbare Frontsitze und Spritzdüsen
  4. Freisprecheinrichtung
  5. Smartlink+

und weitere Vorteile sowie Extras, der Preisvorteil beim Fabia Clever Modell liegt bei bis zu 3270,- EUR.

Weiterhin neu mit dem Facelift des Skoda Fabia sind auch diverse nützliche Gimmicks und Funktionen im Kleinwagen.

Ein Eiskratzer im Tankdeckel erweist sich für den Winter als nützlicher Standort, mit dem Facelift enthält dieser nun auch einen Profiltiefenmesser. Optional erhalten zudem Passagiere im Fond weitere USB-Anschlüsse zum Beispiel zum Laden des Smartphones.

Der Fabia Cool Plus hingegen richtet sich eher an Musikliebhaber und Genießer, neben einer Klimaanlage, Funkfernbedienung, elektrischen Fensterhebern vorne, gibt es mit dem Musik-Soundsystem Swing etwas auf die Ohren, natürlich mit Surround-Sound.

Der Preisvorteil bei der Fabia Cool Plus Lösung liegt bei bis zu 2540,- EUR.


Preisstruktur


Die Basisvariante mit dem 75 PS Benziner beginnt bei 13.490,- EUR und der Ausstattungsvariante „Active“.

Die Active Variante mit 95 PS kommt auf 14.890,- EUR, stärkere PS-Leistungen gibt es nur in den höheren Ausstattungslinien.

Weitere Ausstattungslinien sind „Ambition“ „Style“ und „Monte Carlo“, letztere gilt als sportliche und vollausgestattete Variante.

Hier die volle Ausstattungsliste der Variante „Monte Carlo“:

  • Geschwindigkeitsregelanlage mit Speedlimiter
  • Maxi-Dot-Display
  • Ablagefach in den hinteren Türen
  • Ablagefächer im Kofferraum
  • Fahrer und Beifahrerairbag, Beifahrer-Airbag deaktivierbar
  • Elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel
  • Bluetooth + Telefonbedienung am Radiodisplay
  • Bordwerkzeug und Wagenheber
  • Care Connect
  • Klimaanlage Climatronic
  • Elektrische Fensterheber vorn
  • Elektronisches Stabilisierungskontrolle (ESC)
  • USB-Anschluss
  • Smartlink+
  • Gepäckraumabdeckung, klappbar
  • Gepäckraumbeleuchtung
  • Gurtanlagesignalisation auf allen Plätzen, vorne akustisch
  • Kopfstützen für Vordersitze
  • 3 Kopfstützen hinten, höheneinstellbar
  • Leuchtweitenregulierung,autom/dynamisch mit Kurvenfahrlicht (AFS 1)
  • Make-up-Spiegel auf der Fahrerseite
  • Regenschirm
  • Nebelscheinwerfer
  • Panoramaglasdach
  • Musiksystem SWING
  • Radschrauben mit Diebstahlsicherung (nicht abschließbar)
  • Aschenbecher vorn
  • Reifendrucküberwachung
  • Reserverad, platzsparend
  • Rücksitzlehne geteilt umlegbar
  • Sunset
  • Scheibenbremsen hinten
  • LED-Hauptscheinwerfer mit integriertem Abbiegelicht inkl. LED-Tagfahrlicht
  • Kopfairbags sowie Seitenairbags vorn
  • ŠKODA Surround Soundsystem
  • Start-Stopp-Automatik sowie Bremsenergierückgewinnung
  • Reflektorscheinwerfer mit integriertem Tagfahrlicht
  • Eiskratzer im Tankdeckel
  • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung
  • Beleuchtetes Handschuhfach
  • Heckscheibenwischer
  • Heckspoiler
  • Höheneinstellbarer Fahrer- und Beifahrersitz
Aussenausstattung
  • 16″ Leichtmetallfelgen Italia Schwarz
  • Bereifung 215/45 R16
Interieur
  • Dekor-Einlagen Dark-Carbon
  • Einstiegleisten in den Türausschnitten
  • Handbremshebelgriff in Leder
  • Fußmatten
  • Schalthebelgriff in Leder
  • Sport-Komfortsitze vorn
  • Lederlenkrad im Sportdesign
  • Tür und Seitenverkleidung

(Quelle: Skoda-auto.com)

Wer sich für die Top-Variante des neuen Skoda Fabia Facelift entscheidet und dabei den 110 PS Benziner mit 7-Gang DSG Getriebe wählt, muss satte 22.290,- EUR auf den Tisch legen.

Ohne Zweifel eine sehr gute Ausstattung und eine ansprechende Motorvariante, aber wird jemand soviel Geld für einen Kleinwagen ausgeben? Ist für mich zumindest zweifelhaft.


Fazit zum Lifting des Skoda Fabia

Das Skoda Fabia Facelifting hat seine Spuren hinterlassen, an manchen Stellen intensiver, an anderen weniger, der Komplettverzicht auf Selbstzünder (Dieselmotoren) ist sinnvoll, zumal Kleinwagen meiner Meinung nach dafür nicht prädestiniert sind.

Damit geht Skoda einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft, auch dank der Partikelfilter in den Ottomotoren, ist man fit für Euro6-Temp und mögliche, weitere Bedingungen seitens der Europäischen Union. Die Schlinge für Ottomotoren zieht sich bereits jetzt in Großstädten mit erhöhtem Feinstaubaufkommen zu, wie man erst letztlich mit dem Urteil für die Stadt Frankfurt am Main gesehen hat.

Die Auswahl der Motoren ist völlig ausreichend, zumal der neue Fabia in ersten Fahrtests überzeugen konnte und ein stimmiges Fahrwerk aufweist, selbst beim 75 PS Modell ist der Durchzug beim Gasgeben vorhanden.

In meiner Wertung bekommt das Skoda Fabia Facelift 2019 insgesamt 4 von 5 Sternen, einen Stern Abzug habe ich bei der Preispolitik berücksichtigt.

Auch wenn mit dem Update gute Neuerungen hinzukamen und wichtige Assistenzsysteme mittlerweile erhältlich sind, preislich ist das Niveau etwas zu hoch angesetzt. Für mich sollte ein Kleinwagen mit einer sehr guten Ausstattung nicht mehr wie 20.000,- EUR kosten.

Die Konkurrenz schläft nicht und selbst im eigenen Konzern stehen mit dem Seat Ibiza und dem VW Polo deutlich preiswertere Alternativen zur Verfügung.

Dennoch, optisch und technisch hat sich der neue Skoda Fabia verbessert und darum geht es bei einem Facelift und Update in erster Linie. Bisherige Liebhaber des kleinen Flitzers werden sich möglicherweise erneut für dieses Modell entscheiden, ob es am Ende auch zu einer Neukundenschar kommt, bleibt vorerst abzuwarten.

Skoda hat mit dem neuen Fabia seine Hausaufgaben gemacht und man wird schon bald sehen, ob der Autobauer aus Tschechien dafür auch die Früchte ernten kann. Wer ihn erleben will, sollte ihn auch Probe fahren!

Autoblogger für Euch im Einsatz: Janus Schulz
Bildquellen: skoda-auto.de

 

Summary
Review Date
Reviewed Item
Skoda Fabia Facelift 2019
Author Rating
41star1star1star1stargray


-Reklame-
Autoteile und Ersatzteile online vergleichen und günstig bestellen
Autoteile und Ersatzteile online vergleichen und günstig bestellen






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − 8 =