WKDA Vorteile und mögliche Nachteile

Was ist dran an WKDA?


Die Abkürzung WKDA steht für Wir kaufen dein Auto. Dabei handelt es sich um ein Portal, das Gebrauchtwagen aller Marken und Typen ankauft. Auch defekte Fahrzeuge sowie stark beschädigte Fahrzeuge werden laut Anbieter angekauft.

Der gesamte Ankauf geht schnell und ist recht unkompliziert. In kurzer Zeit erfolgt eine Wertermittlung und der Verkäufer kann sofort den Kaufpreis ausbezahlt bekommen. Doch funktioniert alles wirklich so einfach und bekommt der Verkäufer des Gebrauchtwagens auch einen fairen Preis?

Auf jeden Fall macht WKDA eine sehr starke Werbung. Sowohl im Internet als auch im Fernsehen und natürlich nicht zu vergessen in den Fachzeitschriften ist immer wieder Werbung von diesem Portal zu finden.

Zudem gibt es diesen Anbieter schon recht lange. Würde der Autoankauf nicht mit rechten Dingen zugehen, dann wäre dieser Anbieter doch schon längst von der Bildfläche verschwunden.


WKDA wurde immer wieder kritisiert – zurecht?


In zahlreichen Medien wurde immer wieder davon berichtet, dass die Verkäufer keinen angemessenen Preis für ihren Gebrauchtwagen bekamen. Dadurch bekam dieser Anbieter zeitweilig auch schon einen schlechten Ruf. Das liegt aber auch immer ein wenig im Auge des Betrachters.

Das Problem besteht darin, dass schon direkt bei der Kontaktaufnahme ein Preis genannt wird. Dieser wird jedoch nur anhand des Alters, der Kilometerleistung sowie der Zusatzausstattung genannt.

Was manchmal nicht so ganz klar rüberkommt ist, dass es sich nur um einen Richtwert handelt. Der Gesprächspartner am Telefon sieht das Fahrzeug nicht und kann daher nur einen mittleren Wert aus einer Liste herausnehmen. In den meisten Fällen wird dem Verkäufer aber gleich gesagt, dass der endgültige Ankaufspreis noch abweichen kann.


Wovon hängt der Preis letztendlich ab?


Direkt in der Filiale bei Wir kaufen dein Auto wird der Gebrauchtwagen von einem geschulten Gutachter inspiziert. Dieser sieht auf den ersten Blick, ob es beispielsweise optische Mängel gibt. Zudem sieht er sich folgende Dokumente näher an:

  • Fahrzeugpapiere
  • Checkheft
  • Rechnungen von Reparaturen und Wartungen

Des Weiteren überprüft er die Technik während einer kurzen Probefahrt. Schon nach ein paar Minuten spürt er, ob der Motor rund läuft, das Fahrwerk in Ordnung ist, oder ob es sonst irgendwelche Probleme gibt.

Da der Gutachter den ganzen Tag lang nichts anderes macht, hat er auch ein gutes Gespür dafür bekommen. Einem Laien mag es mitunter etwas erstaunlich vorkommen, dass er nach ein paar Minuten ohne nähere Kontrolle sagen kann, dass beispielsweise ein Stoßdämpfer verschlissen ist oder etwas Ähnliches.


Die konkrete Preisermittlung dauert nicht lange


Dem Verkäufer wird nur wenige Minuten nach der Begutachtung ein Preis genannt. Dieser ist jedoch meistens etwas niedriger, als der Preis, der zuvor telefonisch genannt wurde. Genau dieser Aspekt trug dazu bei, dass sich einige Verkäufer etwas verschaukelt fühlten.

Der Preis, der von WKDA geboten wird, ist grundsätzlich etwas geringer als bei einem Verkauf über ein anderes Portal. Aber dafür hat der Verkäufer weder Mühe noch Aufwand beim Verkauf seines Gebrauchtwagens. Zudem bekommt er sofort sein Geld ausbezahlt.

Auf der Seite repareo.de ist das Portal Wir kaufen dein Auto sehr gut beschrieben. Dort gibt es sogar einen persönlichen Erfahrungsbericht. Daran kann jeder erkennen, wie der gesamte Verkaufsprozess abläuft. Damit kann sich dann auch der Interessent näher damit befassen, sodass er beim Verkauf seines Gebrauchtwagens von vornherein weiß, wie es abläuft und worauf er achten sollte.

Zudem werden auf der genannten Seite verschiedene Alternativen aufgezeigt. In einer übersichtlichen Liste wird auch näher beschrieben, wie sich die verschiedenen Verkaufsportale unterscheiden und wo die Stärken und die Schwächen liegen.


Wieviel bekomme ich bei WKDA im Vergleich zu anderen Portalen?


Vielleicht sollte der Preis, der von WKDA bezahlt wird, einmal in Relation zu anderen Ankäufern gesetzt werden. Dazu dient ein Skoda Yeti Ambiente 2.0 TDI mit einer Leistung von 110 PS aus dem Jahre 2010, mit dem repareo.de verschiedene Anbieter testete. Laut Schwacke-Liste hätte das Fahrzeug einen Wert von 6.800 Euro für einen Händler im Ankauf. Allerdings sagt die Bewertung nicht viel aus, weil dieser Preis von keinem Händler bezahlt wird.

Verkauf eines Skoda Yeti etwa bei WKDA Bildquelle: Skoda-Media.de

Verkauf eines Skoda Yeti etwa bei WKDA

Bei Wir kaufen dein Auto wurde sofort ein Preis von 5010 Euro geboten. Dieser Preis lag jedoch deutlich höher, als das Angebot eines Händlers für die Inzahlungnahme. Der zweithöchste Preis konnte durch ein Inserat auf mobile.de erzielt werden. Dort hätte der Skoda Yeti für 7.000 Euro verkauft werden können. Allerdings müssen durchschnittlich 14 Tage eingeplant werden, bis es zum Verkauf kommen kann. Manchmal geht es aber auch schneller.

Der höchste Preis von 7.500 Euro konnte bei Abracar erzielt werden, wo der Wagen dann auch tatsächlich verkauft wurde. Allerdings hat dieser Dienstleister mittlerweile seinen Betrieb eingestellt.

Zur besseren Übersicht folgt eine Tabelle:

 

Anbieter

Online-Rechner

Tatsächliches Angebot

Bemerkung

Schwacke

6.800 €

Kein Ankauf

Mobile.de

7.000 €

7.000 €

Dauer etwa 14 Tage

WKDA

5.010 €

4.647 €

Sofort Bargeld

Abracar

8.700 €

7.500 € abzüglich einer Bearbeitungsgebühr

Von 399 €

Abracar stellte zwischenzeitlich (31.05.2020) den Betrieb ein.

 

Die Tabelle basiert auf Daten von repareo.de


Fazit

Jeder, der seinen Gebrauchtwagen mit minimalem Aufwand und möglichst schnell verkaufen möchte, ist mit dem Portal WKDA sehr gut bedient. Alles geht schnell und unkompliziert über die Bühne und der Verkäufer braucht nicht auf sein Geld zu warten.

Der einzige Nachteil besteht darin, dass der Verkaufserlös durchschnittlich etwas geringer ist als bei anderen Verkaufsmethoden.

Bildquelle: Skoda-Media.de

 



-Reklame-
Reifen.de