Autoradio Wissen und Fakten

Was du über das Autoradio wissen musst

Ein neues Autoradio kann schon etwas Schönes sein. Wie ein Kleinkind wartet man auf den ersten Ton aus dem neuen Radio.

Dieses Mal hat es natürlich nur die feinsten Features, sieht optisch sehr ansprechend aus und hat auch sonst alles wonach einem das Herz begehrt.

Doch der Markt für Autoradios verändert sich durch die neuen Technologien ebenfalls in einem hohen Tempo. So kann es sein, dass dein aktuelles Autoradio bereits nächstes Jahr wieder veraltet ist.

Autoradio Wissenswertes zum Autoradio, Fakten und Daten

Autoradio Wissenswertes zum Autoradio, Fakten und Daten

Denn die Automobilhersteller bieten in den integrierten Autoradios ständig neue Features als Standard an. So ist ein integriertes Navi zwar noch kein Standard (Stand 2017), allerdings wird es schon gegen einen Aufpreis angeboten.

Auch ein USB- oder AUX-Eingang ist keine Seltenheit mehr.

Doch sobald es darum geht nicht die werkseingebauten Lautsprecher zu bespielen, sondern höherwertige Lautsprecher und einen Subwoofer, ist bald Schluss mit der hohen Qualität.

Aus diesem Grund ist es für Bastler und Musikliebhaber noch üblich sich ein neues Autoradio zuzulegen.

Wer rastet, der rostet

Ein ganz klares Motto, dass sich durch alle technischen Geräte zieht. In den letzten Jahren hat auch das Radio einen großen Aufschwung miterleben dürfen.

Noch vor einigen Jahren war ein USB-Port der Hingucker für jeden Autoradio. Heutzutage ist der Eingang eher zum Standard geworden und es gibt andere Hingucker.

Diese Features sind mittlerweile zum Standard geworden und sollten bei einem guten Radio vorhanden sein:

  • Bluetooth
  • AUX
  • USB
  • CD

Doch da fehlt doch noch die Kassette!? Diese wurde schlicht und einfach durch andere Möglichkeiten abgelöst.

Heute dominieren USB und AUX am Markt. In vielen Geräten gibt es auch noch die Möglichkeit Musik über eine CD abzuspielen, diese wird aber im Laufe der Zeit wie die Kassette nur mehr im Museum zu finden sein.

High-End Ausstattungen

Die High-End Ausstattung von heute ist morgen schon zum Standard geworden oder vielleicht schon vergessen worden. Der aktuelle Trend geht in Richtung drahtlos.

Alleine bei Apple, welche für ihre Technologien als Vorreiten gelten, verwenden so gut wie keine Kabel mehr. Kurz gesagt: Je weniger Kabel desto besser.

Beim Autoradio hingegen sind das die aktuell hochwertigen Ausstattungen:

  • Integriertes Navi
  • Touchscreen
  • NFC (Freisprecheinrichtung)

Bei den Aufzählungen ist natürlich die Frage, was zählt ist nun ein Standard und was High-End?

Wir sind dabei nach dem Beispiel vorgegangen, dass Standard Features bereits in den meisten Mittelklassewagen integriert sind.

Was uns in der Zukunft erwarten wird

Eine Hand voll Hersteller hat uns schon einen Hauch von Zukunft offenbart. Unter anderem Tesla. Mit ihrem riesigen Touchscreen in der Mittelkonsole bekommt es einen futuristischen Touch.

Der Bildschirm 15 Zoll groß und kann einfach alles. Die Funktion als Autoradio ist dabei nur nebensächlich. Hier sind nur einige Funktionen die es kann:

  • Touchscreen
  • Navi
  • Autoradio
  • NFC
  • Bluetooth
  • Internet
    • Youtube
    • Spotify
    • Surfen

Das sind nur einige Features, die dieses Display mit sich bringt. Es ist auch das Herzstück für alle Einstellungen vom Auto.

Zusätzlich kann Musik über die Cloud abspielt werden und noch vieles mehr.

Ob es das Radio der Zukunft ist?

Wie findest du ein passendes Autoradio für dich?

Jedes Feature für dein Autoradio kostet natürlich Geld. Der Kaufpreis fängt an bei wenigen Euro und geht hinauf bis zu mehreren Hundert Euro.

Daher solltest du bereits vor dem Kauf wissen, was das Autoradio können soll. Und auch, wie es optisch aussehen soll.

  1. Welche Größe soll es haben?
  2. Welche Features soll es haben?
  3. Low-Budget, Mittelklasse oder High-End Gerät?

Die erste große Unterscheidung ist, welche Größe es haben soll. Dabei gibt es 1-Din oder 2-Din. In der Mittelkonsole hast du immer einen Rahmen für 2-Din.

Entweder du nutzt den Rahmen für ein Autoradio oder du verwendest nur die Hälfte für das Radio und die andere für ein Ablagefach.

Dabei solltest du unbedingt darauf achten, wenn du ein integriertes Navi haben möchtest, dann gibt es das nur mit 2-Din.

Als Features zählen USB, AUX, NFC, Bluetooth, Navi etc. Was benötigst du davon wirklich?

Je mehr es kann, desto teurer wird es. Hörst du dir deine Musik nur über USB an, dann ist ein AUX-Eingang mehr als überflüssig.

Denke dabei nicht nur kurzfristig, sondern auch über längere Zeit. Ein Autoradio kauft man nicht jeden Tag.

Als letztes ist es auch immer eine Frage des Budgets. Wer viel will, der muss auch viel zahlen.

Bekommt dafür auch eine völlig andere Qualität. Dabei kann man sehr stark nach den Herstellern gehen. Diese Branche gehört noch zu den wenigen, wo man anhand der Hersteller die Qualität ableiten kann.

Auf was du achten solltest, wenn du einen Subwoofer betreiben möchtest, ist der Sub-Out Ausgang. Ohne ihn kannst du deinen Subwoofer nicht sinnvoll am Autoradio anschließen.

Was macht ein gutes Autoradio aus?

In diesem Autoradio Test haben wir genau diese Frage gestellt. Dabei hat nicht nur die Preis/Leistung eine Rolle gespielt, sondern auch wie die Qualität der Herstellung und der Optik ist.

Sowie welche Features es mit sich bringt. Das Fazit aus dem Test war vor allem, dass auch die Hersteller aus China eine sehr gute Qualität haben und trotzdem einen akzeptablen Preis dafür verlangen.

Wer dennoch zu einer bewährten Marke aus Europa oder Amerika greifen möchte, muss zwar tiefer in die Tasche greifen, doch vor allem in Punkto Service und Hotline haben diese Unternehmen klar die Nase vorne.

Ratgeber Gastartikel von Philipp Waczek Thema: Autoradio – Wissen und Fakten

 

Summary
Autoradio Daten und Fakten
Article Name
Autoradio Daten und Fakten
Description
Ein gutes Autoradio zu finden ist gar nicht so einfach. Hier gibt es Daten und Fakten und Wissenswertes zum Thema Autoradio.


-Reklame-





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − vier =