Erfahrungen Mazda CX-5

Erfahrungen Mazda CX-5 in 2. Generation

Seit dem 20. Mai 2017 steht er nun beim Händler, der neue Mazda CX-5. Die zweite Generation des kompakten SUV zeigt sich optisch und technisch verbessert, doch was hat sich genau geändert?

In meinem heutigen Erfahrungsbericht zum neuen Mazda CX-5 möchte ich Euch meine persönlichen Erfahrungen zum neuen SUV der Japaner nicht vorenthalten.

Mazda verbindet verschiedene bewährte Technologien wie Skyactive, das KODO Design und hat Veränderungen insbesondere am Motor, Getriebe und Fahrwerk vorgenommen, erfolgreich?

Wir werden sehen, mein Bericht zeigt euch meine Erfahrungen Mazda CX-5 im Detail und danach ist man sicherlich schlauer, ob ein Kauf sich wirklich lohnt.

Generationswechsel Mazda CX-5

DIe 2. Generation des Mazda CX-5 fährt nun vor und wer die Japaner kennt, weiß auch, dass dort eine gewisse akribische Herangehensweise herrscht.

DIe Neuauflage des CX-5 ist demnach ein voller Erfolg und die Veränderungen definitiv spürbar, eben anders als es z.B. bei einem Facelift der Fall wäre.

Erfahrungen Mazda CX-5 Seitenansicht des neuen Mazda CX-5 Bildquelle: mazda.de

Erfahrungen Mazda CX-5 Seitenansicht des neuen Mazda CX-5

Seit dem 20. Mai 2017 steht er nun beim Mazdahändler und kann sowohl begutachtet als auch bestellt werden, zumindest wenn es um die 2.0 Benziner und 2.2 Dieselmodelle handelt, der 2.5 Liter Benziner lässt noch auf sich warten und kommt wohl im August 2017 auf den Markt.

In Japan ist der neue CX-5 bereits seit Februar erhältlich, kein Wunder, immerhin wird er dort (Ujina/Hiroshima) auch produziert.

Bereits im Vorfeld gab es für den neuen Mazda CX-5 Kritik, bemängelt wird der Verzicht auf den SCR-Kat, demnach wird auch auf AdBlue verzichtet, aus Kostengründen. Mögliche Konsequenzen könnten dann drohen, wenn beispielsweise die EU neue Abgasrichtlinien bestimmt.

Mal sehen ob der neue Mazda CX-5 in den anderen Disziplinen wie Motoren und Fahrkomfort punkten kann.

Exterieur des CX-5

Das KODO Design sollte bereits aus anderen Modellen wie dem neuen Mazda6 bekannt sein, die Designsprache ist futuristisch und edel zugleich.

Formen und Linien des neuen Mazda CX-5 wurden sichtlich verändert, so wurden z.B. die Dachpfosten um 3,5cm verrückt, das Resultat ist eine verlängerte Motorhaube, dadurch wirkt er trotz kompakter Maße noch etwas länger.

Erfahrungen Mazda CX-5 Bild von der Front des neuen CX-5 Bildquelle: mazda.de

Erfahrungen Mazda CX-5 Bild von der Front des neuen CX-5

Auch an der Aerodynamik und dem Luftwiderstand ( cw-Wert ) wurde gefeilt, Verbesserungen bringen beispielsweise abgesenkte Scheibenwischer oder auch ein spezielles Glas in den Vordertüren.

Für mich ist das neue Design im CX-5 ein Blickfänger, die bullige Front mit dem imposanten Kühlergrill überzeugt mich ebenso, wie das Heck, welches zwar ein wenig „gedrungen“ wirkt, jedoch ebenfalls eine schönes Design hat.

Erfahrungen Mazda CX-5 Bild vom Heck des neuen SUV Bildquelle: mazda.de

Erfahrungen Mazda CX-5 Bild vom Heck des neuen SUV

An das kleine Heckfenster muss man sich gewöhnen, der Blick nach Hinten ist nicht für Jedermann ideal, dank Technik wie Parksensoren oder Rückfahrkamera jedoch vereinfacht.

Die Dachlinie ist jetzt etwas niedriger angesetzt und endet in einem trapezförmigen Heck, das Ganze sieht nun einfach etwas „flüssiger“ und „geschwungener“ aus.

Interieur im Mazda CX-5

Auch im Innenraum hat der japanische Autobauer deutliche Verbesserungen vorgenommen.

Das Armaturenbrett und Cockpit ist horizontal ausgerichtet und verleiht damit dem neuen SUV spürbar mehr Raum- und Platzfreiheiten im Innenraum.

Sowohl auf den vorderen als auch auf den hinteren Sitzen hat man genug Beinfreiheit, zudem wurden für die Insassen alle Sitze optimiert und sind nun nicht nur komfortabler, sondern bieten auch einen besseren Halt während der Fahrt.

Erfahrungen Mazda CX-5 Bild vom Innenraum und Cockpit im CX-5 Bildquelle: mazda.de

Erfahrungen Mazda CX-5 Bild vom Innenraum und Cockpit im CX-5

Die bessere Sitzposition harmoniert dann auch insgesamt bei Kurvenfahrten besser, in Kombination mit dem neu abgestimmten Fahrwerk, dazu später mehr.

Mazda verfolgt im Innenraum bei seinen Modellen eine Philosophie und zwar DriveTogether, damit ist klar wer im Mittelpunkt steht, nämlich der FAHRER!

Bedienelemente, Systeme und die gesamte Cockpitumgebung lassen sich an den Fahrer anpassen, so das Mensch und Maschine zu einer Einheit werden.

Schönes für die Ohren im Innenbereich gibt es übrigens auch, wer etwas mehr Geld investieren kann, sollte sich das Musikpaket mit dem BOSE-Soundsystem anschauen.

Feinheiten wie Ledersitze, ein Glasschiebedach oder auch Sitzheizung für Hinten bieten im Innenraum des neuen CX-5 höchsten Komfort, wenn der Preis stimmt. So oder so, der Mazda CX-5 bietet im Innenraum eine sehr gute Verarbeitungsqualität, wie man sie teilweise bereits aus der Oberklasse kennt.

Motoren im neuen CX-5

In erster Linie wurden die Motoren aus dem CX-5 der ersten Generation übernommen, jedoch weiterentwickelt.

Insbesondere die Skyactive-Technologie kommt hier besonders zur Geltung, sie steht für hochmoderne Motoren, welche auf Leistung und höchste Effizienz getrimmt sind.

Bei den Benzin-Modellen mag diese Weiterentwicklung positiv erscheinen, bei den Dieselvarianten muss man auf jeden Fall aufpassen, aufgrund des fehlenden SCR-Kat Systems.

Dieselautos haben heutzutage keinen guten Ruf und so liegt es auch nahe das die Politik, allen voran die EU, auch in Zukunft verschärft die Abgaswerte im Augen behalten wird.

Ohne spezielle Maßnahmen wie beispielsweise AdBlue, wird es für Dieselfahrzeuge zukünftig unmöglich sein, die vorgeschriebenen Abgaswerte ( Nox-Werte ) einzuhalten.

Folgende Motoren gibt es für den neuen Mazda CX-5:

Benziner:

  • 2.0 Skyactiv-G mit 165 PS
  • 2.0 Skyactiv-G AWD mit 160 PS

Der 2.5 Skyactiv-G AWD mit 194 PS folgt im August 2017.

Diesel:

  • 2.2 Skyactiv-D mit 150 PS
  • 2.2 Skyactiv-D AWD mit 175 PS

Beide Dieselmodelle verfügen über eine Common-Rail Direkteinspritzung und einen Biturbo, mit 380 und 420 Nm Drehmoment sorgen sie auf jeden Fall für Fahrspaß.

Egal für welchen Motor man sich entscheidet, man kann zwischen Schaltgetriebe und Automatikgetriebe wählen. Bei den Benzinern ist die Basisversion mit Frontantrieb, ansonsten auch wahlweise mit Allrad ( AWD ) verfügbar.

Die Dieselvarianten gibt es in erster Linie mit Allradantrieb, was natürlich im Gelände oder der Nutzung von Anhänger und Co. zu Gute kommt, der hohe Drehmoment ist ebenfalls förderlich.

Erfahrungen Mazda CX-5: Elektronik und Sicherheit

Natürlich darf eine gute Elektronik im japanischen SUV nicht fehlen.

Ganz neu ist z.B. die Ausführung des Head-Up Displays, welches nun komplett auf die Windschutzscheibe projiziert wird. Weitere technische Extras sind:

  • Toterwinkel-Assistent
  • Matrix LED-Scheinwerfer
  • Ausparkhilfe
  • elektrische Heckklappe
  • Verkehrszeichenerkennung

Der Kombi-SUV hat in Sachen Technik und Sicherheit also einiges auf dem Kasten, je nach Ausstattungsvariante und Dicke des Geldbeutels ist hier alles wichtige möglich.

Die gesamte Palette der Sicherheitssysteme im neuen Mazda CX-5 findet man HIER.

Fahrwerk und Fahrkomfort

Dank der Fahrdynamikregelung G-Vectoring Control kann auch der neue CX-5 mit seinem gut abgestimmten Fahrwerk punkten ( bitte in Kurven ausprobieren ).

Beim Lenken wird der Motordrehmoment automatisch angepasst und auf die jeweiligen Räder verteilt, ein sehr gutes Resultat springt dabei heraus, Fahrdynamik und Handling sind verbessert.

Das automatisch angepasste, präzise Lenken steigert damit natürlich auch den Fahrkomfort. Fahrer inkl. Beifahrer können sich entspannt zurücklehnen und die Fahrt genießen.

Ich lehne mich ein wenig aus dem Fenster heraus und behaupte, in Sachen Handling und Fahrkomfort macht Mazda kaum ein Autobauer etwas vor.

Erfahrungen Mazda CX-5: Abmessungen

Ein kompakter SUV oder auch Kombi-SUV wie man es nimmt, der Japaner macht mit seinen 4,55m allerdings nicht einen auf „Mini“.

Der CX-5 hat eine gute Größe um sich auf im Stadtverkehr zurecht zu finden, mit einer Breite von 1,84m kann man ihn definitiv als kompakten SUV ansehen.

Die Höhe ist mit 1,68m durchaus etwas kleiner als in anderen SUVs, dennoch sollten auch größeren Menschen bequem Platz finden. Der Radstand liegt bei ordentlichen 2,70m.

Immerhin ist das Leergewicht noch im Rahmen und liegt je nach Modell und Variante zwischen 1562 kg und 1746 kg. Die Allradmodelle sind grundsätzlich schwerer.

Euronorm 6 erfüllen derzeit alle Varianten und der CO2 Ausstoß liegt bei 132g-162g je KM, diese Werte sind zwar nicht die Besten, aufgrund der guten Motorisierung sind sie aber vertretbar.

Beim Kraftstoffverbrauch zeigen sich gewohnt die Dieselmotoren sparsam und erreichen kombiniert zwischen 5,0 und 5,8 Liter, die Benziner liegen etwas darüber bei 6,4 bis 7,1 Liter Verbrauch.

Mazda CX-5 2017 Preise

Erfahrungen Mazda CX-5 – Preislich geht es in der Basisversion, dem kleinsten 2.0 Benziner mit 24.990,- EUR los.

Der TOP-Benziner wird ab August 2017 der 2.5er sein und bei knapp 38.000,- EUR in der Basisversion liegen. Bei den Dieselmotoren geht es ab 27.090,- EUR los.

Die höchste Dieselvariante (2.2-D) mit Allrad und Automatikgetriebe vom neuen Mazda CX-5 liegt preislich bei knapp 40.000,- EUR.

Ich persönlich kann den Einstiegspreis beim 2.0 Benziner als vernünftig ansehen, alles weitere definiert sich preislich dann an der Ausstattung und den Extras. Löblich sei hier zu erwähnen, dass auch bei den Benzinern eine Allradversion (2.0-D AWD) möglich ist.

Die Preise gehen insgesamt in Ordnung und sind gerechtfertigt, besonders die hochwertige Verarbeitung im Innenraum kann überzeugen.


FAZIT

Die 2. Generation des Mazda CX-5 kann durchaus als Erfolg angesehen werden.

Aufgrund meiner Erfahrungen zum CX-5 von Mazda komme ich zu einer Bewertung von 4 Sternen von 5 möglichen Sternen.

Der Abzug erfolgt aufgrund der möglichen Dieselproblematik und des fehlenden SCR-Kat Systems, ob es durch Mazda für Europe zu einem Update kommt ist bisher nicht bekannt. Insofern dubios, denn in den USA gibt es den neuen Mazda CX-5 mit AdBlue.

Wer bereits einen Mazda gefahren ist, darf sich über dieses SUV freuen, denn die 2. Generation ist sehr gut gelungen und bietet einen Mehrwert beim Design, den Motoren und vor allem beim Fahrwerk, welches natürlich für Fahrkomfort aber auch für Fahrspaß sorgt.

Mängel findet man eigentlich keine, ein aktueller Euro NCAP Crashtest steht noch aus, aber bereits die 1. Generation des CX-5 erzielte volle 5 Sterne, also kein Grund zur Sorge.

Erfahrungen Mazda CX-5: Ein schöner SUV mit kompakten Maßen auch ideal für den Stadtverkehr geeignet. Weiterhin mit einem ansprechenden Design versehen und zu einem niedrigen Basispreis zu haben.

Autor im Autoblog: Janus Schulz
Bildquellen: mazda.de

 

FAZITFAZITMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Summary
Review Date
Reviewed Item
Mazda CX-5 2017
Author Rating
41star1star1star1stargray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 2 =