Formel 1 – die große Leidenschaft

Formel 1 – die große Leidenschaft


Die Formel 1 ist geprägt von Emotionen und schürt jede Saison die Adrenalinkurve der Fahrer und Zuschauer. Wer in der Königsklasse der Autorennen unterwegs ist, gehört zu der Weltelite der Rennfahrer. Echte Formel-1-Fans kennen alle Namen und lassen sich kein Rennen entgehen, sei es live oder im Fernsehen.

Auch die Saison 2022 hat wieder viele interessante Rennen parat. Zuschauer aus aller Welt pilgern zu berühmten Rennstrecken wie Silverstone, Melbourne, Monza oder Abu Dhabi, um hautnah dabei zu sein, wenn sich die Fahrer wieder Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Pech hatte der Favorit aus Frankreich beim Rennen in Monaco. Taktische Fehler des Ferrari-Teams kosteten ihn den sicher geglaubten Sieg. Die Frage stellt sich nun: Kann Charles Leclerc seinen Rückstand zur Tabellenspitze aufholen? Die weiteren Rennen werden zeigen, was für den Franzosen noch drin ist.

Dieses Jahr ist übrigens zum zweiten Mal der Deutsche Mick Schumacher dabei. Sein Formel-1-Debüt legte der 23-jährige in der Saison 2021 hin. Auch er patzte allerdings auf dem schwierigen, engen Kurs in Monaco und crashte mit seinem Haas-1-Fahrzeug. Nun arbeitet der neue Formel-1-Pilot an seiner Strategie. Mick ist der Sohn des berühmten Michael Schumacher, der sich bei einem Skiunfall am 29. Dezember 2013 lebensgefährliche Verletzungen zuzog. Entsprechend hoch ist die Erwartungshaltung besonders bei deutschen Fans.

Wer selbst dabei sein möchte, wenn das nächste Mal die PS-starken Motoren der Formel -1 fauchen, sollte sich unbedingt rechtzeitig Tickets für ein Formel-1-Rennen besorgen. Einige Circuits sind bei den Zuschauern sehr beliebt und teilweise aufgrund begrenzter Platzverhältnisse sehr schnell ausgebucht. Das gilt insbesondere für die Rennstrecken in Europa wie Silverstone, der ersten Formel-1-Piste der Welt.


Die Anfänge der Formel 1 – Start der Legende


Hier in Silverstone war es, wo am 13. Mai 1950 die Premiere der neuen Formel-1-Weltmeisterschaft ausgetragen wurde. Bereits lange vorher hatte es in einigen Teilen der Welt Autorennen gegeben. Zu diesen gehörten erste Rennen Ende des 19. Jahrhunderts in Frankreich. Internationale Investoren wie Gordon Bennet oder William Vanderbilt organisierten Anfang des 20. Jahrhunderts internationale Rennen.

Die große Zeit der berühmten vom Automobile Club of France organisierten Grand Prix begann im Jahre 1906 und fand schnell internationale Verbreitung in der ganzen Welt. Langsam wurden gemeinsame Reglements entwickelt, die Gründung der Association Internationale des Automobile Clubs Reconnus versuchte diese umzusetzen.

Allerdings setzte sich schnell die Ära der Formula Libre durch, Regelbeschränkungen wurden wieder abgeschafft. Der Zweite Weltkrieg bremste zunächst den weiteren Erfolg der Autorennen aus, lediglich vier Formula Libre Rennen fanden während der Kriegsjahre jährlich statt. Fünf Jahre nach Kriegsende wurde dann die heute noch unverändert bestehende Formel-1 aus der Taufe gehoben.


Formel-1 heute – die Legende lebt


Die Geschichte der Formel 1 ist eine packende Folge von Siegen, Niederlagen und dramatischen Unfällen. Die extrem hohen Geschwindigkeiten von über 300 km/h machen die Formel-1-Rennen gleichzeitig zu einer der spannendsten und riskantesten Sportarten überhaupt. Zwischen Rennen und Regeln spannt sich ein Bogen einer atemberaubenden Leidenschaft, der sich nur wenige entziehen können.

Heutige Rennen werden von bis zu 500 Millionen Zuschauern rund um die Welt mitverfolgt. Mit schnellem Puls verfolgen sie jeden Meter der großen Rennstrecken, den die Piloten in ihren Kraftboliden zurücklegen. Kein Wunder, dass die Formel-1 seit 1950 nichts von ihrer Faszination verloren hat.

 

 

-Reklame-