Kabel im Auto Verkabelung-Teil 1

Cinch…waaaaas!? Die passende Verkabelung für deinen Subwoofer

Flackern der Scheinwerfer ist meistens das Resultat aus zu dünnen Stromkabeln, einer zu schwachen Batterie oder eines fehlenden Kondensators. In diesem Beitrag zeige ich dir zumindest, wie du die richtigen Stromkabel findest. Auch dein Subwoofer braucht passende Kabel, damit er die volle Leistung liefern kann.

Flackernde Scheinwerfer, ein Zeichen für schlechte Kabel. Welche Verkabelung wirklich hilft, lest ihr im Autoblog.

Flackernde Scheinwerfer können ein Anzeichen für schlechte Kabel sein. Die richtige Verkabelung ist im Auto sehr wichtig.

Das ist nicht immer ganz einfach. Denn es gibt viele verschiedene Kabeltypen, welche im Auto zum Einsatz kommen. Auch das richtige Verlegen der Kabel und die Anschlüsse gestalten sich nicht immer ganz einfach. Aus diesem Grund zeige ich dir die Grundlagen der richtigen Verkabelung, damit Subwoofer und Scheinwerfer ihre volle Leistung bringen können!

Die einzelnen Kabel im Überblick

Damit du mit der Car-HiFi-Anlage auch vernünftig arbeiten kannst, benötigst du im Grunde vier verschiedene Kabel. Das sind Stromkabel, Cinchkabel, Remotekabel und Lautsprecherkabel. Doch worin liegt jetzt genau der Unterschied?

Stromkabel

Wie der Name schon vermuten lässt, sorgt das Stromkabel dafür, dass die Endstufe mit genügend Strom versorgt wird. Dabei kannst du das Stromkabel wie einen Gartenschlauch sehen.

Je dicker er ist, desto mehr Wasser kann durchkommen. Und ist ein Ende nicht richtig montiert, kann sich die Verbindung lockern und schlimmstenfalls den Garten überfluten.

Beim Stromkabel würde das Auto oder Insassen unter Strom stehen oder es kann zum Kabelbrand kommen! Daher immer auf eine gute Verbindung achten.

Die hochwertigen Stromkabel bestehen aus Kupfer (100% aus Kupfer, nicht bloß eine Legierung), da dieser einen wesentlich besseren Leitwert als Aluminium hat und somit auch dünner sind. Allerdings sind die Kupfermodelle auch teurer.

Beim Kabeldurchmesser musst du dich an der Leistung (Wrms) der Endstufe orientieren. Besonders starke Subwoofer wie die Hifonics Subwoofer brauchen schnell einmal Stromkabel mit 50 mm².

Als Faustregel gilt: Ein absolutes Minimum sind 20 mm²! Ab 500 Wrms sollten es 35 mm² sein und über 700 Wrms bereits 50 mm².

Das Cinchkabel

Ein Cinchkabel sendet Signale vom Autoradio an die Endstufe, wo diese für den Subwoofer aufbereitet werden. Ein Cinchkabel sollte nicht direkt neben dem Stromkabel verlegt werden, da es sonst zu Störsignalen kommen kann und der Klang verschlechtert wird.

Am besten du verlegst das Cinchkabel auf der einen Seite im Auto und das Stromkabel auf der anderen. Als Alternative kannst du auch geschirmte Cinchkabel verwenden.

Damit dir beim Verlegen nicht am halben Weg das Kabel ausgeht, solltest du auf jeden Fall eine Kabellänge von mindestens 5 m verwenden.

Remotekabel

Ein Remotekabel ist ein Nice-to-have und absolut kein Muss. Es fließt nur ein minimaler Strom, der signalisiert, ob das Radio ein- oder ausgeschaltet wird.

Lautsprecherkabel

Mit dem Lautsprecherkabel wird der Strom von der Endstufe an den Subwoofer weitergeleitet. Dieser bringt die Membran zum Schwingen und erzeugt einen Klang. Für Anlagen mit bis zu 1000 Wrms genügt ein 2,5 mm² dickes Kabel.

Alle Anlagen mit einem höheren Wert sollten mindestens auf ein 4 mm² starkes Lautsprecherkabel zurückgreifen.

Mein Geheimtipp

Damit du nicht jedes Kabel einzeln dimensionieren musst, gibt es Kabelsets. Diese sind günstiger, als wenn du jedes Kabel einzeln kaufst, und sind bereits aufeinander abgestimmt. Anhand der Dicke von Stromkabel ergeben sich die Kabeldimensionen im Set.

Verkabelung im Auto mit einem richtigen Kabel-Set.

Richtige Kabel im Auto sind wichtig, dazu gehört ein vernünftiges Kabelset.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Kabelset von HAMA gemacht. Da sie Vollkupfer für die Stromkabel verwenden, haben die Kabel eine höhere Lebensdauer, einen geringeren Durchmesser und sind öfter biegbar als Aluminiumkabel (Eco-Kabel sind ein neuer Begriff für Aluminiumkabel).

Im nächsten Beitrag erfährst du, wie du das Kabel richtig verlegst und wie die Komponenten verbunden werden.

In diesem Beitrag hätte es sonst den Rahmen gesprengt. Wenn du nicht so lange warten willst, kannst du gerne unsere Website (http://subwoofer-tester.de) besuchen!

Ansonsten bis zum nächsten Mal, euer Subwoofer Tester

 

Ratgeber Gastartikel von Philipp Waczek Thema: Verkabelung im Auto Teil 1
Bildquellen: Subwoofer-Tester.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + vier =