Kleines Auto ganz groß!

Kleines Auto ganz groß – Alternativen


Nicht jeder nennt einen Van oder ein SUV sein eigen. Gerade im Bereich der geräumigen Autos gehen die Preise gerne mal Richtung sechsstellig, und nicht alle können es sich leisten oder sind bereit, so viel Geld in ein Auto zu investieren.

Davon abgesehen ist es weder sinnvoll noch umweltfreundlich, täglich mit einem großen Flaggschiff allein zur Arbeit oder zum Supermarkt zu fahren. Dabei spielt nicht nur die zusätzliche Umweltbelastung eine Rolle.

Auch der hohe Spritverbrauch und die nervige Parkplatzsuche stellen die Wahl eines großvolumigen Fahrzeugs in Frage.

Normalerweise reicht bei etwa neunzig Prozent aller Fahrten ein kompakter Kleinwagen locker aus. Der Weg zum Arbeitsplatz, die Kinder zur Schule bringen, selbst ein Lebensmittel-Großeinkauf lassen sich problemlos mit diesem erledigen.

Eng wird es erst, wenn man auf eine längere Urlaubsreise mit der ganzen Familie geht. Aber eine praktikable Lösung und preiswerte Alternative könnte die Montage einer Anhängerkupplung sein. Diese gibt es in festen oder abnehmbaren Varianten.

Damit können Sie dann quasi Ihren Kofferraum kurzzeitig vergrößern, aber nur dann, wenn Sie es wirklich benötigen. Sie ersparen sich, tagtäglich ein ungenutztes Volumen zu bewegen, mehr Sprit zu verbrauchen und Probleme zu haben, in der Innenstadt einen Parkplatz zu finden.


Viel Platz, wenn man ihn braucht


Dabei ist es nicht nur der Jahresurlaub, bei dem man etwas mehr Platz für das Gepäck braucht.

Auch wer eben mal eine kleine Modernisierung macht oder den Garten auf Vordermann bringt, möchte Zementsäcke und Kübel mit Blumenerde nicht unbedingt im sauberen Kofferraum des neuen Autos transportieren, vom zulässigen Gesamtgewicht einmal ganz zu schweigen.

Kleines Auto, nicht immer muss es ein VAN oder SUV sein Bildquelle mini.de

Kleines Auto, nicht immer muss es ein VAN oder SUV sein Bildquelle mini.de

Baumaterial und Gartenabfälle wiegen eine Menge, da kommt man schnell an die zulässige Grenze.

Bei einem Kleinwagen wie zum Beispiel dem neuen VW Taigo liegt das Leergewicht bei rund 1300 Kilogramm, das zulässige Gesamtgewicht bei 1750 Kilogramm.

Das bedeutet: nur rund 450 Kilogramm dürfen zugeladen werden, die sind bei zwei bis drei Personen im Auto und Bau- oder Gartenmaterialien sehr schnell überschritten. Dagegen beträgt die gebremste VW Taigo Anhängelast immerhin satte 1200 Kilogramm, damit kann man bereits problemlos Fliesen, Sand und Zement für den neuen Fußboden transportieren.

Der Trend geht ganz eindeutig zu umweltfreundlichen, kompakten Kleinwagen, das beweist auch der kleine Bruder aus dem gleichen Hause. Die Elektroversion VW ID 3 Pro S im Test zeigt, dass “klein” nicht “schwach” bedeutet.

Eindrucksvolle 204 Pferdestärken stehen dem kleinen Stadtflitzer zur Verfügung und machen ihn dabei voll reisetauglich. Daher ist der smarte ID 3 Pro S auch kräftig genug für einen Anhänger.


Klein und oben offen für den Sommer


Auch im Cabriobereich muss es nicht immer die teure Langversion sein. Bei den Kleinwagen hat sich einiges getan, das zeigen die Highlights der Internationalen Autosalons auch im Jahr 2022.

Kompakt und edel präsentieren sich wie immer einige kleine Modelle wie zum Beispiel das Mini Cabrio in frischen Farben. Bauartbedingt sind natürlich die Platzverhältnisse im Kofferraum eingeschränkt, da auch das Stoffverdeck untergebracht werden muss.

Aber ein Kleinwagen-Cabrio ist ja auch nicht unbedingt als Familien-Limousine gedacht.

Bildquelle: mini.de

 

-Reklame-

Kleines Auto ganz groß!