Straßensicherheit Feldversuch in den Niederlanden

Unser Nachbar, die Niederlande führt aktuell einen Feldversuch durch in Punkto „Straßensicherheit“, dabei wird eine etwa 500 Meter lange Fahrbahnstrecke getestet und in Sachen Verkehrssicherheit auf die neusten Technologien getestet. Viele Autohersteller und natürlich auch ihre Kunden haben wichtige Stichworte im Kopf, Sparsam, Sicher, Hybrid, Zukunftsorientiert. Aber auch die Straße und ihre Tücken sind nicht zu vergessen, insbesondere Nachts ist die Straßensicherheit ein entscheidender Faktor.

Haben Sie schon von Straßen und Straßenlinien gehört, die im Dunkeln leuchten? Oder vielleicht einen Fahrbahnbelag, der Sie bei Kälte und Glätte mit „großen Eisflocken“ darauf hinweist? Wir auch nicht! Dennoch wird dieser Versuch nun in den Niederlanden vollzogen.

Fahrbahnmarkierungen welche sich tagsüber aufladen ( z.B. Sonnenkraft ) und dann Nachts leuchten sind schon in Probe und vom Gesichtspunkt der Kosten eine noch vertretbare Option für eine bessere Straßensicherheit zu sorgen.

Die Teststrecke wird derzeit aktiv erprobt und viele kleine Ideen sind aktuell in der Erprobung z.B. soll die Fahrbahnfläche vor Eis und Glätte warnen, oder aber seitlich eine mögliche „Anzeige“ von starkem Wind erfolgen. Unterbelichtete Straßenabschnitte sollen bei Nacht besser und vor allem automatisch ausgeleuchtet werden. All diese Ideen klingen wirklich toll, doch das große ABER lässt nicht auf sich warten, wer bezahlt den Spaß? Wahrscheinlich die Autofahrer bzw. Steuerzahler.

Dennoch, die Idee an sich ist sehr realitätsnah in Zeiten des „besser werdens“ des „besser seins“ und wenn man sich die Unfallstatistiken anschaut, wird man auch schnell merken, dass Straßensicherheit ein wichtiges Thema ist um auch schwere Autounfälle zu vermeiden. Kleiner Auszug zu Unfallstatistiken auch hier zum nachlesen.

Bleibt also abzuwarten wie lange es dauert, bis sich solche Ideen auf Deutschlands Straßen umsetzen lassen, die Unfallstatistiken würden es meiner Meinung nach nach unten korrigieren.(js)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + sechs =