Urlaub mit Zelt auf dem Auto

Das Zelt auf dem Auto – Urlaub in Norwegen und Schweden

Plant man einen individuellen Urlaub und möchte mobil bleiben, so denken viele Menschen über einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil nach. Möchte man weniger Geld investieren und trotzdem nicht auf Platz und Komfort verzichten, so sollte man sich ein Autodachzelt als Alternative genauer anschauen.

Ein Dachzelt kann mit einem Dachträger auf fast alle Automarken montiert werden und somit kann eine individuelle Reise komfortabel beginnen.

Befragt man Urlauber, die mit einem Dachzelt unterwegs sind, so sind die Länder Schweden und Norwegen sehr beliebte Reiseziele und zur Urlaubszeit sieht man viele Autos, die ein Dachzelt montiert haben.

Plant man einen Urlaub, so haben Schweden und Norwegen viel zu bieten. Fjorde und unglaubliche Landschaften laden ein, das Auto an den schönsten Stellen zu parken und einfach nur die atemberaubende Natur zu genießen.

Besonders mit einem Dachzelt wird man die Natur hautnah erleben können und ganz andere Einblicke gewinnen, als bei einer konservativen Hotelübernachtung.

Warum Norwegen und Schweden und ist Camping an allen Orten erlaubt?

Urlaubsrouten mit dem Auto, mit Zelt auf dem Dach Bildquelle: Google Maps

Urlaubsrouten mit dem Auto, mit Zelt auf dem Dach

Warum sind Norwegen und Schweden so beliebt bei Urlaubern, die mit einem Dachzelt reisen? Diese Frage wird oft diskutiert, aber es gibt viele Argumente, die für diese Art des Camping und diese Länder sprechen. Die beiden Länder bieten ein einzigartiges Naturerlebnis und mit einem Dachzelt ist man ein Teil der Natur. Ein Urlaub im Auto ist auch ein kleines Abenteuer, an welches man gerne zurückdenkt und auch noch Jahre später davon spricht.

In Norwegen und Schweden werden lange Strecken mit dem Auto zurückgelegt und ein Dachzelt von Decathlon ist ein Garant dafür, dass man spontan agieren kann und somit kleine Pausen kein Problem darstellen. Auch Freunde von rauem Wetter und atemberaubenden Fotomotiven kommen in Norwegen und Schweden voll auf ihre Kosten und das Zelt auf dem Auto unterstützt spontane Exkursionen in die Natur.

Perfekt für den Urlauber ist, dass ein „wildes Übernachten“ in beiden Ländern kein Problem darstellt und man überall die Ruhe genießen kann und schnell mit den freundlichen Bewohnern ins Gespräch kommt.

Welche Vorteile bietet ein Dachzelt und wann lohnt es sich?

Besitzt man einen passenden Träger, so lassen sich alle Autos mit einem Autodachzelt ausstatten. Dachzelte sind in der Regel für zwei Personen geeignet und oft werden die Zelte auch auf Festivals gesichtet. Das Zelt bietet dem Urlauber Schutz vor Kälte und Nässe und auch Insekten verbleiben auf dem Boden.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass ein Dachzelt auch Kosten einsparen kann, da die Gebühr für einen Campingplatz entfällt – ragt das Zelt nicht über das Auto hinaus, so kann man auf jedem Parkplatz nächtigen.

Die Anbieter haben auch Dachzelte im Sortiment, die ohne einen Träger auskommen und nur aufgeblasen werden müssen. Hier sollte man sich im Internet bei einem fachkundigen Anbieter informieren, welches Dachzelt für die Reise passend ist.

Reisen – ohne einen Plan

Entscheidet man sich für eine Reise nach Schweden oder Norwegen, so sollte man natürlich die wichtigsten Metropolen und Sehenswürdigkeiten einplanen, aber grundsätzlich ist man mit einem Dachzelt flexibel und kann an den schönsten Orten spontan verweilen.

In beiden nördlichen Ländern wird man bemerken, dass die Einheimischen sehr gastfreundlich sind. Da man nicht auf ein Hotel angewiesen ist, kann man ruhig den Empfehlungen der Bewohner Gehör schenken und den besten Tipps, welche man aus erster Hand erhält, folgen.

 

 

-Reklame-

Urlaub mit Zelt auf dem Auto