Wann verfallen die Prozente bei einer Kfz-Versicherung?

Wann verfallen die Prozente bei einer Kfz-Versicherung?


Diese Frage ist interessant für alle, die zwar regelmäßig Fahrzeuge führen, sich jedoch auch mal eine Pause gönnen, etwa mit einem Aufenthalt im Ausland für mehrere Monate oder gar Jahre.

Die SF-Klassen sind ein wichtiger Bestandteil der KFZ-Versicherung und wenn man erst über Jahre hinweg seine Rabatte gesammelt hat, möchte man diese logischerweise unter keinen Umständen verlieren. Hier muss man aufpassen, denn es kann tatsächlich vorkommen, dass man diese SF-Klassen verliert und damit würden langfristig auch die Kosten für die Haftpflicht- bzw. Kaskoversicherung steigen.

In diesem Artikel: Wann verfallen die Prozente bei einer Kfz-Versicherung? Gehe ich gezielt auf diese Frage ein und möchte Euch den ein oder anderen Tipp an die Hand geben, damit man in diese Falle nicht tappt.


Wann kann eine SF-Klasse überhaupt verfallen?


Eine SF-Klasse kann dann verfallen, wenn man beispielsweise sein Auto abmeldet und längere Zeit nicht Auto fährt bzw. ein Fahrzeug auf sich nicht anmeldet.

Automatisch kann eine SF-Klasse aktuell nach 7 bis 10 Jahren verfallen, je nach Versicherungsgesellschaft. Es gibt aber auch Anbieter, welche auf solche Fristen verzichten, aber nur dann, wenn man entsprechende Nachweise über die letzte Schadenfreiheitsklasse vorbringen kann.

Wann eine SF-Klasse verfallen kann, legt jede Gesellschaft selbst fest, dies ist immer in den Versicherungsbedingungen des KFZ-Versicherers nachzulesen. Hier sollte man also bereits vor dem Abschluss einen Blick drauf werfen.

Sind Fristen etwa wie nach 10 Jahren verstrichen und es gibt gar keinen Nachweis mehr über eine SF-Klasse hat man leider ein Problem, denn dann sind die Rabatte weg und man fängt quasi wieder bei Null an.


SF-Rabatt verfallen, heißer Tipp!


Wenn ein Rabatt tatsächlich bereits verfallen ist und man keinerlei Nachweise erbringen kann, die letzte SF-Klasse nachzuweisen, gibt es eine einfach Möglichkeit wie man unter guten Umständen wieder die Vorteile zurückerhält.

Wann verfallen die Prozente bei einer Kfz-Versicherung

Wann verfallen die Prozente bei einer Kfz-Versicherung

Wenn man sich noch an den letzten Versicherer erinnern kann und evtl. an das damalige KFZ-Kennzeichen, sollte man mit dem letzten Versicherer Kontakt aufnehmen und diese Daten mitteilen und um Übernahme der alten SF-Klasse in Kombination mit einer neuen Autoversicherung bitten.

In den meisten Fällen nehmen die Versicherer euch mit Kusshand und belohnen das in sie gesteckte Vertrauen mit einer Übernahme der alten SF-Klasse. Klingt logisch, wenn ich Monatelang beim Gemüsehändler einkaufe und diesen erst wieder nach ein paar Wochen ansteuere, wird sich dieser sicherlich an mein Gesicht erinnern und mir beim nächsten Mal bestimmt auch wieder ein Goodie oder einen Rabatt gewähren.


Welche Kfz-Versicherung ist empfehlenswert?


Ein Tarifvergleich hat sich bisher immer gelohnt und es gibt heutzutage diverse Anbieter und Konzepte, was die KFZ-Versicherung anbelangt.

Unter anderem recht neu sind Tarife mit Telematik, dabei wird beispielsweise gemessen, wie sich der Fahrer in gewissen Fahrsituationen verhält, ob er beispielsweise oft bremst usw. anhand dessen wird ein Profil erstellt und bei gutem Fahrstil, winken hier Rabatte bzw. gewisse Vergünstigungen.

Welche Kfz-Versicherung empfehlenswert ist hängt natürlich auch von den eigenen Bedürfnissen ab, eine Mofaversicherung kann man quasi an jeder Ecke abschließen und hier gibt es auch wenig Spielraum, eine spezielle Oldtimerversicherung gibt es schon seltener auf dem Markt, hier muss man sich dann doch genauer umschauen.

Auch neu sind Kfz-Versicherungen von Friday, welche ein freies Konzept wählen und dem Versicherten freie Hand lassen. Friday bietet zum Beispiel eine Autoversicherung mit Versicherungsschutz an, welche kilometergenau abgerechnet wird und sogar monatlich kündbar ist. Damit bleibt die Kontrolle beim Versicherten und lässt sich durch Zusatzpakete sogar erweitern. Mit dem Rabattschutz lässt sich beispielsweise eine Zusatzoption buchen, die einem 1 Schaden pro Jahr zusichert, welcher nicht berechnet wird und auch zu keiner Erhöhung der Versicherungsprämie führt. Deshalb lohnt sich auch hier ein Vergleich doppelt, dank fairer Tarifgestaltung eben.

Eine grobe Übersicht der aktuellen KFZ-Versicherer findet ihr hier.


Abmeldung unter 6 Monaten


Wer sein Fahrzeug für einen Zeitraum unter 6 Monaten abgemeldet hat, muss sich übrigens weniger Sorgen machen.

Hierbei entstehen eigentlich keinerlei Nachteile, ausser die Versicherungsbedingungen sagen etwas anderes aus. Die meisten Versicherer führen dann den Vertrag jedoch so fort, als wäre das Fahrzeug nie abgemeldet gewesen und damit auch inklusive aller bisherigen SF-Rabatte.


Letzter Ausweg: Teureren Versicherer wählen


Sollte man tatsächlich keine Möglichkeit mehr sehen, an seine alten SF-Klassen ran zu kommen, gibt es die Option einen wahrscheinlich teureren Versicherer zu wählen, welcher diese SF-Rabatte reaktivieren kann, meist ist dies dann nur gegen Aufpreis bzw. mit einer höheren Prämie möglich.

Hat man im Tarifvergleich jedoch solch einen Anbieter gefunden und einen Vertrag abgeschlossen, gibt es den Vorteil, dass man jährlich wechseln kann und somit nach 1 Jahr seine „guten“ SF-Rabatte zu einem anderen, womöglich günstigeren Versicherer mitnehmen kann.

Auf diese Art und Weise würde man quasi nur ein Jahr drauf zahlen und hätte danach wieder bessere Konditionen für die Kfz-Versicherung!


Fazit: Wann verfallen die Prozente bei einer Kfz-Versicherung?

Grundsätzlich kann es durchaus blöd laufen und wenn man sich nicht darum kümmert, dass man dann eben seine guten Prozente und SF-Klassen verliert.

Wie ihr oben gesehen habt, muss dazu aber schon einiges schief laufen und auch die Frist von bis zu 10 Jahren wird wohl kaum jemand überschreiten, außer er macht wirklich ein längeres Sabbatical oder ist ständig in der Weltgeschichte unterwegs.

Innerhalb ein paar Monaten muss man allgemein keine Sorgen haben seine Prozente zu verlieren, danach sollte man in jedem Fall Nachweise vorliegen haben, mit denen die bisherigen SF-Klassen belegt werden kann, dann ist eine Übernahme meistens kein Problem.

Wer erst einmal in einem solchen Dillema steckt, für den dürfte die letzte Option mit dem teureren Versicherer eine Alternative sein, so muss man tatsächlich nur für ein Jahr in den sauren Apfel beißen.

Wer sich mit solchen Dingen gar keine Gedanken machen möchte, kann sich beispielsweise auch einen günstigen Zweitwagen anlegen und diesen einfach laufen lassen und etwa für kleinere Strecken nutzen, so bleiben die Rabatte bei Schadenfreiheit dann auch erhalten.

Autor im Autoblog: Janus Schulz

 

Wann verfallen die Prozente bei einer Kfz-Versicherung?


-Reklame-
Reifen.de