Lohnt ein Telematik Tarif?

Es tut sich was auf dem Automarkt, um genauer zu werden, bei der Kfz-Versicherung!

Vor einigen Monaten noch eine Studie halten die Telematik Tarife nun Einzug und neben der Huk-Coburg bringt nun auch einer der größten Autoversicherer, die Allianz einen Telematik Tarif auf den Markt.

Die Statistiken lügen nicht, noch immer gibt es auf deutschen Straßen viel zu viele Autounfälle und sehr häufig sind “junge” Fahrer daran beteiligt. Die Telematik Versicherung der Allianz zielt u.a. genau auf diesen Personenkreis ab und offeriert große Rabatte bei der Nutzung eines Telematik Tarifs.

Ich habe mir mal diese “neue Art” der Kfz-Versicherung angeschaut und möchte euch hier im Blog auf den aktuellen Stand bringen.

Wozu ein Telematik Tarif?

Warum man einen Telematik Tarif braucht? Ganz einfach, um das eigene Fahrverhalten zu hinterfragen!

Besonders junge Fahrer haben weder die Erfahrung noch können Sie alle Fahrsituationen perfekt einschätzen. Im Vergleich zu einem “alten Hasen” mit 30 Jahre Fahrerfahrung, sind “Fahranfänger” gut beraten ihr eigenes Fahrverhalten “prüfen” zu lassen um es dann zu hinterfragen. Der Vorteil liegt auf der Hand, man erkennt im besten Fall seine Fehler, versucht sie abzustellen und steigert damit automatisch die Sicherheit auf deutschen Straßen.

Wer dauerhaft “gute” Werte vorweisen kann, kann im Jahr bis zu 400 EUR sparen und das ist eine Menge Geld, besonders für Fahranfänger, Lehrlinge oder Studenten.

Wie funktioniert das Ganze?

Beim Telematik Tarif hängt die Versicherungsprämie von der Fahrweise ab, bei der Allianz zum Beispiel wird das Ganze über eine Smartphone App ermittelt und mit einem Bluetooth Stecker im Auto verknüpft, so kann die Allianz die Daten korrekt ermitteln und auswerten.

An alle die jetzt bzgl. Datenschutz in Aufruhr geraten sei gesagt, die Allianz verspricht alle ermittelten Daten mit höchsten Sicherheitsstandards zu ermitteln und anonym auszuwerten, auch eine Meldung an die Polizei oder bei Schäden soll laut der Allianz nicht erfolgen. Die genauen Daten zum Telematik Tarif der Allianz sollte man in dieser Telematik Versicherungsseite nachlesen.

Mit der Smartphone App sollte bei der heutigen Nutzerzahl von Smartphones eine gute Basis geschaffen sein um alle nötigen Daten im Blick zu behalten. Die Allianz wertet die Daten aus und vergibt für den jeweiligen Fahrer dann eine Punktzahl und verteilt “Medaillen” quasi wie bei der Olympiade.

Gibt es weitere Versicherer mit solchen Angeboten?

Durchaus, als einer der ersten Autoversicherer hat sich die Sparkassen Direkt Versicherung probiert, die Resonanz war durchaus positiv, allerdings wurde das Projekt erst einmal aus Eis gelegt, da die Kosten für die Ermittlung der Daten zu hoch waren.

Auch bei der VHV Versicherung gibt es einen Telematik Tarif, der Autoversicherer aus Hannover hat viel Geld in die Ausrüstung gesteckt und hofft auf einige Neukunden, bisher haben jedoch lediglich knapp 300 Autofahrer einen Telematik Tarif.

Weitere Versicherer Stand heute werden folgen, beobachten aber wohl auch erst den Automarkt. Falls in naher Zukunft die “größten” Versicherer auf diesen Zug aufspringen, wird sich der Markt sowieso von selbst entwickeln und dann muss sich eigentlich so gut wie “jeder” mit der Telematik Versicherung befassen.

Welche Nachteile gibt es?

Klar ist, es werden Daten ausgewertet. Die Versprechen, dass Daten nur intern und anonym verwendet werden sind klar vorhanden und dem muss man Glauben schenken, ich bin zwar kein Anwalt, aber dem Kunden etwas falsches zu suggerieren wäre rechtlich gesehen fragwürdig und würde wohl vor Gericht kaum Bestand haben z.B. im Falle eine Unfalls mit Schäden.

Wenn jemand ein Problem mit der Ermittlung dieser Daten zum Fahrverhalten hat, der muss das Angebot natürlich nicht nutzen, soviel sei gesagt, die Allianz in diesem Fall überlässt die Entscheidung voll und ganz seinen Kunden, jedoch sind dann natürlich keine Rabatte möglich. Buchbar ist der Telematik Tarif ab dem 28.04.2016.

Im Übrigen, niemand ist bei Nutzung des Telematik Tarifs gezwungen ständig mit seinem Auto “Runden” zu drehen, man kann auch zwischendurch die Erhebung der Daten anhalten und dann fortführen, wichtig ist dem Versicherer nur, dass am Ende des Monats “genügend” Daten vorhanden sind.

Eine Übermittlung der “genauen” GPS Daten erfolgt im Übrigen nicht, somit wird niemand auf “legalem” Wege mitbekommen, wann und wo genau sie sich aufgehalten haben. Die übermittelten Daten sind nur naheliegend und keinesfalls genau mit weiteren Detailangaben behaftet.

Wird die Kfz-Versicherung billiger?

Hängt natürlich vom Fahrverhalten ab, die 10% Rabatt bei der Nutzung des Tarifs sind bei der Allianz zumindest sicher. Dieser Tarif richtet sich vor allem an Personen bis 28 Jahren, denn statistisch gesehen hat diese Zielgruppe leidet die meisten Autounfälle.

Wer vorbildlich fährt und sich nichts zu Schulden kommen lässt, der kann dauerhaft ordentliche Rabatte einstreichen und das ohne auf eine bundesweite Tarifstruktur angewiesen zu sein.

Wer sich natürlich quer stellt und den Telematik Tarif nicht nutzen will, wird auf Dauer wohl eher mit höheren Preisen rechnen müssen, egal bei welchem Autoversicherer. Man muss hier die Preisentwicklung und den Markt beobachten und natürlich wie das Angebot bei den “jungen” Fahrern ankommt.

Bis zu 30% Rabatt bei der Allianz klingen auf jeden Fall verführerisch und wer sich penibel mit seinem eignen Fahrverhalten auseinandersetzt, dem wird es der Geldbeutel am Ende des Monats danken.

FAZIT

Die Einführung der sogenannten Telematik Tarif ist durchaus sinnvoll, ich persönlich wundere mich immer wieder über das Fahrverhalten einiger Autofahrer und diese sind nicht zwingend immer “jung”. Sicherheit verbessern ist eigentlich so ein Stichwort um genau zu werden, die Verkehrssicherheit.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Sicherheit auf Deutschlands Straßen verbessert werden könnte, vorausgesetzt natürlich dieses Projekt wird von den “jungen” Autofahrern angenommen und genutzt, damit auch ausreichend Daten ermittelt werden können.

In Punkto “Datenschutz” mache ich mir eher weniger Sorgen, zumal die Allianz als Big Player in der Versicherungsbranche, sich wohl kaum ins eigene Bein “schießen” wird und alle nötigen, datenschutzrechtlichen Vorkehrungen getroffen hat.

Wer von Euch erst seit kurzem einen Führerschein hat oder Fahranfänger ist, sollte sich mit der Thematik genauer auseinandersetzen, immerhin geht es hier um Sicherheit des eigenen Lebens und natürlich auch um Geld und das wirft bekanntlich niemand aus dem Fenster.

Ich hoffe ich konnte euch hier im Auto Blog den Telematik Tarif näher bringen und aufzeigen, welche Möglichkeiten es insbesondere für junge Autofahrer gibt.

Autor im Autoblog: Janus Schulz



-Reklame-





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 1 =