Der neue Ford Focus ST 2019

Der neue Ford Focus ST 2019, ein Kompakter mit Biss


Nachdem ich euch bereits im Vorjahr die 2018er Version des Ford Focus ST präsentiert habe, möchte ich Euch nun den neuen Ford Focus ST 2019 präsentieren.

Der neue Ford Focus ST 2019 Innenraum und Sitze Bildquelle: Ford.de

Der neue Ford Focus ST 2019 Innenraum und Sitze

Der Sommer könnte dem Kompakten Focus ST (2019) gehören, erhältlich aber auch als Kombi-Limousine mit ordentlich Dampf im Kessel. Das stärkste Modell bringt 280 Pferdchen mit und der Reiz für eine Ausfahrt plus Fahrspaß liegt nahe.

Der Sportler bringt mit seinen Motoren Leistung auf den Punkt, in Sachen Beschleunigung machen ihm nur wenige Kompaktwagen etwas vor. Der neue Ford Focus ST 2019 hier im Autoblog.


Focus ST 2019 Highlights


Quelle: Ford.de

  • Das von Ford Performance entwickeltes Sportmodell startet im Sommer als Schrägheck- und Kombi-Karosserie sowie als Turbobenziner und -diesel durch
  • Kraftvolle und drehfreudige Motoren: ein 206 kW (280 PS) starker 2,3-Liter-EcoBoost-Benziner mit Anti-Lag-System und ein 2,0-Liter-EcoBlue-Diesel mit 140 kW (190 PS)
  • Erster Fronttriebler von Ford mit elektronisch geregeltem Sperrdifferenzial
  •  Automatische Drehzahlanpassung für 6-Gang-Schaltgetriebe mit Schaltwegverkürzung; 7-Gang-Automatik für ST-Benziner optional im Angebot
  • Selektiver Fahrmodus-Schalter kommt erstmals auch im Ford Focus ST zum Einsatz und passt unter anderem die besonders direkt übersetzte EPAS-Servolenkung und den Elektronischen Bremskraftverstärker jeder Fahrsituation individuell an
  • Komfortables Fahrerlebnis dank hochwertiger Recaro-Sportsitze sowie einer speziell auf den ST abgestimmten Hinterachs-Einzelradaufhängung und der optionalen Elektronischen Dämpferregelung

Noch besser und vor allem stärker folgt die Top-Variante des Focus welche aus der Ford Performance Schmiede stammt, dafür sorgen nicht nur Leistung und Beschleunigung, sonder auch der sportliche Drehmoment von 420 Nm.

Der neue Ford Focus ST 2019 Innenraum Bildquelle: Ford.de

Der neue Ford Focus ST 2019 Innenraum

Mit diesen Attributen fühlt sich der neue Focus ST 2019 nicht nur in der Stadt, sondern viel mehr auf Landstraßen und Rennstrecken wohl.

Der neue Ford Focus ST 2019 im Blick (Quelle: Ford.de)

Auch für den neuen Ford Focus ST gilt: Er profitiert wieder von hervorragenden Genen – die auf der neuen C2-Architektur basierende Ford Focus-Baureihe hat sich in vierter Generation erneut den Ruf verdient, in puncto Fahrwerk und Fahrdynamik die Messlatte ihrer Klasse zu sein. Angereichert um fortschrittliche Fahrwerksfunktionen wie zum Beispiel das elektronisch geregelte Sperrdifferenzial eLSD (electronic Limited-Slip Differential) – das Ford für den Benziner (beide Karosserie-Versionen) erstmals serienmäßig für einen Fronttriebler einsetzt (bei den Diesel-Versionen kommt die Torque Vectoring-Technologie zum Einsatz) – bietet das Sportmodell eine nochmals eindrucksvollere Kurvenagilität. Dank ihrer elektronischen Steuerung reagiert das Sperrdifferenzial vorausschauend auf wechselnde Grip-Verhältnisse und setzt die Lenkimpulse des Fahrers besonders schnell und direkt um. Seine Premiere im Ford Focus ST feiert auch der selektive Fahrmodus-Schalter für bis zu vier Fahrprogramme. Somit kann der Fahrer den Charakter des Autos seinen Wünschen individuell anpassen. Das interaktive Fahrwerksystem mit elektronischer Dämpferregelung CCD (Continously Controlled Damping) für die ST-Limousine unterstreicht die Vorzüge der Schwertlenker-Hinterachse und vereint sportliches Talent mit großem Komfort.


Motoren und Getriebe


2,3 Ecoboost Benziner oder aber 2.0 Diesel, welche darf es sein?

Der neue Ford Focus ST 2019 bietet zwar nur zwei Motorversionen, dafür haben es aber beide in sich!

Ob Benziner oder Diesel, beide Varianten haben entweder ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder aber ein 7-Gang Automatikgetriebe.

Zitat Kernaussagen von Ford zu den Motoren des neuen Ford Focus ST (2019)

Die Motoren: kraftvoll und drehfreudig

Der 2,3-Liter-EcoBoost-Benziner

Mit der jüngsten Generation des 2,3 Liter großen Ford EcoBoost-Benziners erreicht der Ford Focus ST einen neuen Leistungszenit: Das moderne und ausgesprochen drehfreudige Voll-Aluminium-Aggregat stellt 206 kW (280 PS) bei 5.500 Touren zur Verfügung, sein Drehmoment-Maximum von 420 Nm liegt zwischen 3.000 und 4.000/min konstant an. Dank innovativer Turbo-Technologie zeichnet sich der Vierzylinder durch ein direktes und feinfühliges Ansprechverhalten aus. Der reibungsoptimierte Twin-Scroll-Lader mit geringer Massenträgheit führt die Abgasenergie durch getrennte Kanäle, um Störungen zwischen den einzelnen Gas-Säulen zu minimieren.

Das elektronisch geregelte Waste-Gate-Überdruckventil ermöglicht eine präzise Kontrolle von Ladedruckspitzen und damit auch eine genaue Steuerung der Motoreigenschaften. Hinzu kommen ein spezielles Abgassystem mit reduziertem Gegendruck, ein maßgeschneidertes Einlass-System und ein leistungsfähiger Ladeluftkühler, der sich positiv auf den Gemisch-Austausch in den Brennräumen auswirkt.

Ein Novum für den EcoBoost-Turbomotor des Ford Focus ST – und ein Technologie-Transfer aus dem Fiesta WRC-Rallye-Weltmeisterauto – ist die hochmoderne „Anti-Lag“-Funktion, wie sie auch bei der Straßenversion des Ford GT sowie im F-150 Raptor zum Einsatz kommt. Sie wirkt im „Sport“- und „Rennstrecke“-Modus dem vorübergehenden Absinken des Ladedrucks beim Hochschalten entgegen, indem die Drosselklappe auch dann noch ein Stück geöffnet bleibt, wenn der Fahrer vom Gas geht. Dies reduziert die Umkehr der Gasströmung im Turbolader und hält die Laderschaufeln auf der Kompressionsseite auf Drehgeschwindigkeit. Effekt: Bei erneuter Beschleunigung spricht der Turbolader noch schneller mit vollem Druck an.

Der 2,0-Liter-EcoBlue-Diesel

So leistungsstark wie nie präsentiert sich auch der 2,0-Liter-Turbodiesel des neuen Ford Focus ST. Das EcoBlue-Aggregat mit vier Zylindern erfüllt, wie der Benziner, ebenfalls die strenge Abgasnorm Euro 6d-TEMP und sorgt mit nunmehr 140 kW (190 PS) bei 3.500/min für reichlich Musik unter der Motorhaube – zumal es angesichts eines maximalen Drehmoments von 400 Nm, das zwischen 2.000 und 3.000 Touren anliegt, für eine nahezu lineare Beschleunigung sorgt. 360 Nm stehen bereits bei 1.500/min zur Verfügung.

Als Mittel zum Zweck dienen dem Selbstzünder ein Turbolader mit variabler Turbinen-Geometrie und reduzierten Massen sowie innermotorische Detail-Verbesserungen: So dehnen sich die speziellen Stahlkolben selbst bei hohen Betriebstemperaturen nicht aus, während das integrierte Einlass-System mit hochmodernen Ansaugkanälen in spiegelbildlicher Anordnung den Verbrennungsprozess im Zylinder optimiert.

Auch schön und nennenswert, alle Motoren im neuen Ford Focus ST erfüllen die Abgasnorm EURO 6d-Temp!


Abmessungen und Daten


Der neue Ford Focus ST 2019 Abmessungen und Daten Quelle: Ford

Der neue Ford Focus ST 2019 Abmessungen und Daten


Anhängelasten und Gewichte des neuen Focus ST


Wer doch gerne mal etwas ziehen möchte und den Focus ST als Zugmaschine nutzen mag, kein Problem.

Wie man anhand dieser Grafik erkennen kann, sind die Anhängelasten des Focus ST 2019 durchaus im Stande, auch etwas schwerere Gefährte und Maschinen (Anhängelast gebremst bis zu 1800 kg) zu ziehen.

Anhängelasten und Gewichte Ford Focus ST 2019 Quelle: Ford

Anhängelasten und Gewichte Ford Focus ST 2019


Serienausstattung im neuen Focus ST


  • Park-Pilot-System vorn und hinten
  • Außenspiegel, in Wagenfarbe lackiert, elektrisch einstellbar, beheizbar, und anklappbar mit integrierten Blinkleuchten und mit Umfeldbeleuchtung
  • Ford Navigationssystem inkl. Ford SYNC 3 mit AppLink und 8″-Touchscreen (20,3 cm Bildschirmdiagonale)
  • Sicht-Paket
  • Innenspiegel, automatisch abblendend
  • Recaro-Sportsitze mit Leder-Stoff-Polsterung in Anthrazit
  • Dachhimmel aus Webstoff, schwarz
  • Dachreling in Schwarz (nur für Tunier)
  • Dachspoiler, groß, in speziellem Design
  • Diebstahl-Alarmanlage
  • Einstiegszierleisten vorn, „Ford Performance“-Design
  • ST-Fahrerinformationssystem mit Bordcomputer inkl. Messinstrument-Anzeige für Ladedruck, Öltemperatur und Öldruck – farbig (10,7cm Bildschirmdiagonale)
  • Fahrersitz, manuell höhenverstellbar mit einstellbarer Lendenwirbelstütze
  • Fensterheber vorn und hinten, elektrisch
  • Ford Easy Fuel
  • FordPass Connect inkl. eCall, Live-Traffic Verkehrsinformationen und WLAN Hotspot
  • Gepäckraumboden, zweifach einstellbar (nur für Turnier)
  • Geschwindigkeitsregelanlage mit intelligentem Geschwindigkeitsbegrenzer und Tempolimit-Anzeige
  • Klimaanlage mit automatischer Temperaturkontrolle (2-Zonen-Klimaautomatik)
  • Lederlenkrad, unten abgeflacht und mit ST-Logo
  • LED-Tagfahrlicht
  • Make-up-Spiegel auf Fahrer- und Beifahrerseite, beleuchtet
  • Mittelarmlehne hinten mit 2 Becherhaltern
  • Mittelkonsole „Premium“ vorn mit verschiebbarer Armlehne, 2 Getränkehaltern inklusive Abdeckung und Ablagefächern, 12-Volt- und USB-Anschluss
  • MyKey-Schlüsselsystem
  • Pedalerie mit Aluminium-Auflagen
  • Schaltknauf in Aluminium
  • Scheinwerfer-Assistent mit Tag/Nacht-Sensor
  • Selektiver Fahrmodus-Schalter
  • ST-Body-Styling-Kit mit: – Sport-Stoßfänger vorn und hinten – Frontlippe und Seitenschweller, in Wagenfarbe lackiert – Heckdiffusor
  • ST-Sportfahrwerk
  • Teppichfußmatten vorn und hinten, „ST“-Design
  • Zentralverriegelung mit Fernbedienung
  • 4 Leichtmetallräder 8 J x 18 mit 235/40 R 18 Reifen, 5-Speichen-Y-Design in Dunkelsilber
  • Recaro-Sportsitze vorn mit Leder-Stoff-Polsterung

Weiterhin gibt es Optional noch folgende Extras:

  1. der Stau-Assistent mit Stop & Go-Funktion, die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage und der Fahrspur-Pilot – sie erleichtern das Fahren speziell in stockendem Verkehr,
  2. das kamerabasierte Kurvenlicht in Kombination mit dem Verkehrsschild-Erkennungssystem und dem blendfreien Fernlicht für verbesserte Sicht,
  3. der Park-Assistent Plus mit Ein- und Ausparkfunktion und teil-automatisierter Fahrzeugführung, der per Knopfdruck auch die Steuerung des Gas- und Bremspedals sowie die Gangwahl übernimmt,
  4. ein Head-up-Display, das Ford erstmals in einer europäischen Baureihe einsetzt und das die Ablenkung des Fahrers vom Verkehrsgeschehen minimiert,
  5. der Ausweich-Assistent, der den Fahrer in Gefahrensituationen dabei unterstützt, Hindernissen auf der Fahrbahn auszuweichen und Kollisionen zu vermeiden

Quelle: Ford.de

Auch interessant ist das ST-Styling Paket, gegen Aufpreis gibt es dann beispielsweise noch Rückfahrkamera mit „Split View“ Technik oder rot lackierte Bremssättel.


Preis


Der neue Ford Focus ST 2019 beginnt preislich bei 31.900,- EUR als Dieselvariante (190 PS), den Benziner mit 280 PS gibt es ab 32.900,- EUR, Aufpreis für das Styling Paket etwa 3.000,- EUR.

Meiner Meinung nach sind die Preise für den neuen Focus ST gerechtfertigt, immerhin bekommt man hier Hochleistungsmotoren geboten und eine satte Auswahl an Technik und Innovationen.

Wer es genauer wissen möchte, hier findet ihr die Preisliste des neuen Focus ST 2019 und genauere Angaben zu den Aufpreisen.


Fazit zum neuen Focus ST 2019

Absolut empfehlenswert!

Die Neuauflage des ST von 2018 ist ein Knaller, vor allem die noch besseren und effizienteren Motoren überzeugen beim neuen Focus ST.

Preis-Leistung stimmt, die starken Motoren beim neuen ST überzeugen durch Leistung und sind in der Beschleunigung kaum zu übertreffen, macht Euch selbst ein Bild dazu in diesem Video zum neuen Ford Focus ST 2019.

Die Highlights des neuen Focus ST sind überzeugend und die Basisausstattung kann sich bereits sehen lassen, wer bereits berechtigtes Kaufinteresse hat, mein Kauftipp: der 2.3 Benziner mit 280 PS am besten mit Schaltgetriebe und schon kann der Spaß beginnen.

Autor im Autoblog: Janus Schulz
Bildquellen: Ford.de

 

Der neue Ford Focus ST 2019
Summary
Review Date
Reviewed Item
Ford Focus ST 2019
Author Rating
51star1star1star1star1star


-Reklame-
Der neue Ford Focus ST 2019