Ford Focus 2018


Ford Focus 2018 – Neuvorstellung


Der neue Ford Focus 2018 kommt im September auf den Markt, die 4. Generation des Focus und damit die neuste, setzt in Punkto „Innovation“ und „Design“ neue Maßstäbe und möchte damit neue Kunden gewinnen.

Ich habe mir die ersten Details zum neuen Ford Focus 2018 genauer angeschaut und darf Euch diese heute im Autoblog präsentieren. Eingehen werde ich auch auf die Qualitäten, welche vom Vorgänger, der 3. Generation des Focus übernommen wurden.

Genauer eingehen werde ich beim neuen Ford Focus 2018 aber auf die Innovationen, die Technologie und welche Modellvarianten es zukünftig geben wird.

Viel Spaß beim Lesen, in der heutigen Neuvorstellung des Ford Focus Baujahr 2018.


Generationen des Focus im Überblick


In Europa gibt es den Ford Focus bereits seit dem Jahr 1998, damals in 1. Generation. In den Folgejahren kamen dann noch Nord- und Südamerika und Australien hinzu.

Der Focus war in den meisten Ländern als Nachfolger des damaligen Ford Escort gedacht, in Asien und Australien war er der Nachfolger vom Ford Laser, ältere Semester dürften sich daran noch erinnern.

Der Zeitverlauf der Ford Focus Generationen:

  • 1. Generation von 1998-2004
  • 2. Generation von 2004-2010
  • 3. Generation 2010 bis heute
  • 4. Generation ab 2018

Von 2012 bis 2014 führte Ford mit dem Focus die Verkaufsstatistiken an und zwar weltweit, über 1 Million Exemplare wurde jeweils vom Focus der 3. Generation verkauft.

Auch ich selbst besaß für knapp 2 Jahren einen Ford Focus der 3. Generation und war durchweg zufrieden, nur ein größeres Auto musste her und so trennte ich mich wieder vom Focus.

Die Generationen entwickelten sich mit der Zeit immer besser und der Erfolg der 3. Generation soll natürlich mit der aktuellen 4. Generation des Ford Focus fortgeführt werden.

Übernommen hat Ford beispielsweise im neuen Focus 2018 die EcoBoost Motoren und die bewährten Start-Stopp-Systeme, auch wenn ich persönlich diese Systeme eher nervig finde.

Insgesamt kann man sagen, dass die neue Reihe des Ford Focus auf Innovationen, Sicherheit und Design setzt, noch viel mehr als je zuvor.

Folgende Modelle wird es vom Ford Focus 2018 geben:

  1. Ford Focus ( Kompakt )
  2. Ford Focus ST-Line
  3. Ford Focus Active
  4. Ford Focus Turnier
  5. Ford Focus Vignale

Optik und Aerodynamik des neuen Focus


Optisch wirkt der neue Ford Focus 2018 wesentlich schnittiger und moderner, besonders die ST-Line ist ein Eyecatcher.

Schaut man sich die neue Front des Focus an, kommen zumindest bei mir persönlich, leichte Parallelen zur aktuellen A-Klasse von Mercedes auf.

Der neue Ford Focus 2018, hier als Kompakter in Farbe Dynamic Blau Metallic Bildquelle: ford.de

Der neue Ford Focus 2018, hier als Kompakter in Farbe Dynamic Blau Metallic

Beginnend bei der Front und dem imposanten Kühlergrill, über die Seitenflanken, welche schöne Linien bilden, bis hin zum aerodynamische Heck ist der neue Ford Focus 2018 eine gelungene Meisterleistung, Respekt an die Designer und Ingenieure.

Heckansicht des Ford Focus 2018 Bildquelle: Ford.de

Heckansicht des Ford Focus 2018

Ford bezeichnet den neuen Focus 2018 selbst als: Dynamisch, Leistungsstark und Aufregend. Mir persönlich gefällt gegenüber dem Vorgänger besonders die Frontpartie besser, der imposante Kühlergrill macht optisch schon einiges her.

Interessante dürfte auch für SUV-Begeisterte die neue Variante „Active“ sein, welche den Focus als SUV präsentiert, mit mehr Bodenfreiheit, speziellen Radkästen und einer angepassten SUV-Optik.

Ob die Active-Variante dann auch Allrad mitbringt, wie man es sich von einem SUV wünscht, ist bisher noch unklar.


Motoren im Ford Focus 2018


Wie schon erwähnt, bedient sich Ford beim neuen Focus bisheriger EcoBoost Motoren, bei den Dieselmodellen heißen sie dann EcoBlue.

Bei den Benzinern gibt es je nach Ausstattung verschiedene Möglichkeiten:

  • 1.0l EcoBoost Motor mit 85 PS
  • 1.0l EcoBoost Motor mit 100 PS
  • 1.0l EcoBoost Motor mit 125 PS

Bei den Dieselmotoren sieht es so aus:

  • 1.5l EcoBlue Motor mit 95 PS
  • 1.5l EcoBlue Motor mit 120 PS

Wobei es bei den Dieselmotoren auch wahlweise ein 8-Gang Automatikgetriebe geben soll, bei den Benzinern derzeit wohl nicht geplant, zumindest nicht beim Kompakten. Ein Start-Stopp-System bringen alle Modelle mit sich.

Ebenfalls handelt es sich um die neusten Motoren, die auf Effizienz und Sparsamkeit abgestimmt sind, niedriger Spritverbrauch ( z.B. 1,0l Ecoboost 4,9 L ) und niedrige CO2 Emissionen sind positive Signale auf dem Automarkt.

Das manuelle Schaltgetriebe kommt mit 6-Gängen aus, währenddessen beim Automatikgetriebe bequeme 8-Gänge zum Einsatz kommen.


Ausstattungsvarianten Focus 2018


Folgende Ausstattungsvarianten hat der neue Ford Focus 2018:

  1. Trend
  2. Cool & Connect
  3. ST-Line
  4. Titanium

Während Trend, der Einstieg ist und nur bedingt zu empfehlen ist ( jedoch preislich attraktiv ) sind die folgenden Varianten vielversprechender.

Cool&Connect liefert wie der Name schon sagt Klima und Konnektivität, darüber hinaus beispielsweise auch ein Einparksystem für vorne und hinten.

Mit der Ausstattung ST-Line bekommt derjenige ein Sportpaket inklusive, dazu gehören u.a. Sportsitze, Lederlenkrad und ST-Line Schriftzüge Außen wie Innen und ein noch sportlicheres Design. Wie die genauere Ausstattung im ST-Line aussieht, könnt ihr über diesen Link einsehen.

Mit der Titanium Ausstattung hat man bei Ford eigentlich immer von der Serie her die beste Ausstattung erhalten. Dazu gehört u.a.: ein Parkpilotsystem vorne und hinten, ein Navigationssystem, Sportsitze und Komfortausstattung, oder auch das Ford-Key-Free System.

Wie genau die Ausstattung im Modell Ford Focus Active aussieht, steht noch nicht genau fest. Genaue Details zu den Ausstattungen und technischen Daten gibt es in dieser Broschüre zum Ford Focus.


Weitere Besonderheiten im neuen Focus


Neben dem angesprochenen Design, geht Ford mit dem Focus einen klaren Weg in Richtung Innovationen und Sicherheit.

Schaut man sich die zur Verfügung stehenden Assistenz- und Sicherheitssysteme an, wird man schnell feststellen, dass die Kölner an diesen Punkten besonders stark gefeilt haben.

Bereits bekannte Sicherheitssysteme vom Vorgänger wurden übernommen, hinzu kommen neuere Systeme, welche die Sicherheit im Straßenverkehr verbessern sollten, dazu gehört z.B. auch das Pre-Collision-System.

Mit Pre-Collision sollen Unfälle vermindert oder vermieden werden, neben Fußgängern und Fahrzeugen, soll dieses System auch Radfahrer erkennen können und so im Fall der Fälle einen Zusammenstoß vermeiden, im extremsten Fall sogar mit einer Vollbremsung.

Visuell und akustisch wird der Fahrer auf mögliche Gefahren vorher informiert, reagiert er nicht, übernimmt das Fahrzeug eine autonome Rolle.

Ebenfalls verbessert, der Innenraum

Großzügiger soll er sein, der Innenraum im neuen Ford Focus. Vorne wie Hinten gibt es reichlich Kopf- und Beinfreiheit, auch die Umlegung der hinteren Sitzen im Verhältnis 60/40 ist ideal.

Ford Focus 2018 Innenraum und Cockpit Bildquelle: Ford.de

Ford Focus 2018 Innenraum und Cockpit

Sie lassen sich fast komplett umlegen und bieten somit ausreichend Platz und Raum auch für teils sperrige Gegenstände wie Skier. Beim Turnier wird sich das Platzangebot besonders im Kofferraum wohl noch deutlicher widerspiegeln, aktuelle Werte und Maße liegen mir nicht vor.

Ford Focus 2018 Kofferraum Bildquelle: Ford.de

Ford Focus 2018 Kofferraum

Ideal vernetzt

Auch mit der Zeit geht Ford beim Thema „Vernetzung“ und „Anbindung“ von Smartphone und Co im neuen Focus.

Mit FordPass und dem Download der zugehörigen App lassen sich z.B. Fahrzeugdaten abrufen, so könnte man in Zukunft wesentlich schneller Probleme ausfindig machen können, wie etwa ein zu niedriger Ölstand oder Reifendruck.

Auch die Parkplatzsuche oder eine Pannenhilfe lassen sich so bequem per Smartphone bzw. den Touchscreen des Infotainmentsystems ordern.


Preise des neuen Ford Focus


Preislich wird auch die neue, 4. Generation des Focus attraktiv bleiben, wie beim Vorgänger auch.

Die Basisvariante „Trend“ gibt es derzeit auf der Ford Homepage zu einem Aktionspreis von 15.990,- EUR normal liegt der Einstiegspreis bei 18.700,- EUR.

Die folgenden Ausstattungslinien sind zwar teurer, bietet aber natürlich auch mehr Leistung, Komfort und Ausstattung. Hier die weiteren Basispreise im Überblick:

  • Cool&Connect  Preis: 22.600,- EUR
  • ST-Line  Preis: 25.200,- EUR
  • Titanium  Preis: 25.200,- EUR

Die Preise variieren je nach Antrieb und Ausstattung. Der stärkste Diesel, der 1.5l EcoBlue mit 8-Gangautomatik in Ausführung „Titanium“ kommt gerade einmal auf knapp 30.000,- EUR aktuell sogar zum Aktionspreis für 25.790,- EUR

Ford Focus 2018 derzeit online mit Aktionsbonus erhältlich Bildquelle: Ford.de

Ford Focus 2018 derzeit online mit Aktionsbonus erhältlich

Preislich liegt Ford mit dem neuen Focus damit auf einem sehr guten Level, denn die Preis/Leistung kann überzeugen. Weitere Extras sind natürlich nicht inbegriffen, aber die gibt es bei keinem Autohersteller umsonst.

Die Ausstattung Titanium beispielsweise hat bereits eine Menge Extras und Sicherheitsmerkmalen an Bord, da bedarf es kaum einer Nachbesserung. Die Preise sind dahingehend sehr fair geregelt, inwieweit bei den Dieselmotoren Euro 6d Temp zum Einsatz kommt oder ein SCR-Kat nachgerüstet werden kann, lässt sich zum heutigen Zeitpunkt noch nicht sagen.


Fazit zum neuen Ford Focus

Insgesamt betrachtet, macht Ford mit dem neuen Focus Modelljahr 2018 sehr viel richtig.

Neues, ansprechendes Design, umgesetzte Innovationen und Sicherheitsmerkmale und ein gelungenes Preis-/Leistungsverhältnis machen den Kompakten oder auch den Kombi ( Turnier ) zu einem Allerweltsauto.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass direkt nach Marktstart der neue Ford Focus 2018 überzeugen kann und einige neue Besitzer finden wird, dieses Ziel möchte Ford ohnehin wie bereits bei der 3. Generation des Focus fortsetzen. Wir werden sehen ob es gelingt, ich bin jedenfalls fest davon überzeugt.

Optisch ist die 4. Generation besonders gelungen, ob hier und da etwas vom Design abgeschaut wurde lässt sich schwer sagen und ich möchte auch keine Behauptungen in den Raum werfen, gerade die Front erinnert mich jedoch stark an die neue A-Klasse von MB.

Die Modellausrichtung von Ford kann man ebenfalls positiv hervorheben, denn hier gibt es vom Kompakten, über den Kombi, zum SUV und Sportler jede mögliche Variante des Ford Focus, kluge Entscheidungen im Ford-Konzern.

Man muss abwarten wie der neue Ford Focus bei der Masse ankommt, auch muss man die Dieselmotoren und deren Spezifikationen abwarten, Euro 6d wäre definitiv wünschenswert, andernfalls könnte dies einige Interessenten vom Kauf abschrecken.

Das Thema Umwelt ist nicht nur mit niedrigen Emissionen und einem geringen Verbrauch abgeschlossen, auch die Probleme mit Feinstaub und NOX-Werte muss man im Auge behalten und dafür entsprechende Lösungen, sei es nur in Form einer Nachrüstung anbieten.

Von meiner Seite ist der Ford Focus 2018 eine klare Kaufempfehlung wert, in welcher Modellvariante auch immer. Ich kann persönlich über Ford nur gutes berichten, obwohl ein „Sonntagsauto“ wohl immer dabei sein kann.

Autor im Autoblog: Janus Schulz
Bildquellen: Ford.de

 

Summary
Review Date
Reviewed Item
Ford Focus 2018
Author Rating
51star1star1star1star1star


-Reklame-





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − eins =