Der neue Mini Countryman 2017

Neue Mini Countryman ab Februar 2017

Nicht mehr lange und Mini-Fahrer dürfen sich freuen, denn das neuste Modell des Mini Countryman kommt auf den Markt. Kann der Mini Countryman 2017 wirklich überzeugen?

Die Premiere des neuen Mini Countryman für Europa steht jedenfalls kurz bevor, Grund genug für mich, sich mit den Daten und Fakten zum neuen Mini Countryman zu beschäftigen.

Kann der Allrounder von Mini als Mini-SUV wirklich sein Versprechen halten? Wir werden es sehen, hier geht es weiter im heutigen Autoblog Artikel über den Countryman 2017.

Premiere: neue Mini Countryman

Die Premiere des Countryman in Europa am 11. Februar 2017 steht schon jetzt bei vielen Mini-Fahrern und Liebhabern des Kleinwagens dick unterstrichen im Kalender. Kleinwagen?

Ja, Mini ist eigentlich durch Kleinwagen bekannt geworden, allerdings hat der neue Mini Countryman nicht wirklich etwas von einem Kleinwagen. Die Abmessungen und Maße zeigen, es handelt sich um den größten Mini im gesamten Sortiment.

Obwohl der neue Mini Countryman lediglich etwas größer ist als einige Kompaktklassen-Modelle, ist er in der Mini-Familie der größte und sieht sich als Kompakt-SUV, eigentlich ist die Aussage „Mini-SUV“ von Seiten der Briten nicht erwünscht.

Der neue Mini Countryman 2017 möchte vor allem als Allrounder punkten, damit praktisch so viele Kunden wie möglich zufrieden stellen.

Der größere Mini mit seinem vergrößerten Platzangebot, soll auch bereit sein für größere Aufgaben oder Abstecher fernab von der Straße, mit dem Mini ALL4 Allradantrieb bekommt man auch schwierigen Untergrund in den Griff.

Der neue Mini Countryman von Außen

Wie man auf den ersten Bildern erkennen kann, ist das Design durchweg ausdrucksstark und präsentiert einen vergrößerten, insbesondere längeren Mini ohne jedoch auf gute Übersicht verzichten zu müssen.

neue Mini Countryman 2017 Front LED der neue Mini Countryman von Vorne Bildquelle: mini.de

neue Mini Countryman 2017 Front LED der neue Mini Countryman von Vorne

Neben einem sportlichen und pfiffigen Design, war Mini/BMW vor allem ein übersichtlicher und möglichst kompakter SUV wichtig. Ich denke auf diesen Bildern hier, wird der Ausdruck von Design und Funktionalität auch gut wiedergegeben.

Der Mini Countryman 2017 wird demnach knapp 20 cm länger und 3 cm breiter, der große Vorteil dieser größeren Abmessungen spiegelt sich dann positiv im Innenraum wieder, hier finden insbesondere Fahrer und Beifahrer mehr Komfort und Platz.

Innenraum des neuen Mini Countryman

Durch die genannten Abmessungen, profitieren vor allem Fahrer und Beifahrer, denn die Beinfreiheit beispielsweise erhöht sich dadurch immens.

Auch wenn MINI den neuen Countryman als 5-Sitzer anpreist, kann man nicht wirklich vollen Komfort für 5 Personen erwarten. Ich möchte Euch dahingehend nichts vormachen, auch wenn es sich um 5 vollwertige Sitze handelt.

Ich persönlich würde zumindest nicht gerne mit 5 Personen eine Langstrecke auf mich nehmen, obwohl sogar die hinteren Plätze nicht unbedingt eng sind.

neue Mini Countryman 2017 Innenraum und Cockpit im neuen Mini Countryman Bildquelle: mini.de

neue Mini Countryman 2017 Innenraum und Cockpit im neuen Mini Countryman

Der angenehme, erhöhte Einstieg, wie man es aus SUVs kennt macht sich bezahlt. Die erhöhte Sitzposition verbessert damit auch den Gesamtüberblick aus dem Fahrerraum.

Im Innenraum und Cockpitbereich findet man bekannte Designelemente und Spielereien, weiterhin von Vorteil ist die einfache und handliche Bedienung, welche von vorherigen Mini-Modellen bekannt ist.

Neu ist das zentrale Touchsystem, nun kann man über die Zentraleinheit bequem über Touch steuern und bedienen.

Die Rücksitzbank ist wie ich finde genial gelöst, sie ist im Verhältnis 40:20:40 umklappbar und bietet damit sehr viel Spielraum und Vielfalt bei der Umsetzung. Wenn die hinteren Plätze nicht besetzt sind, lässt sich somit sogar einiges transportieren.

Der Kofferraum

Hier muss ich definitiv ein Lob aussprechen, denn der neue Mini Countryman 2017 ist nicht nur optisch gewachsen.

Im Gegensatz zum Vorgänger Countryman, der 1. Generation, welcher maximal 1170 Liter Ladevolumen zur Verfügung stellte, kann die 2. Generation des Mini Countryman nun auftrumpfen.

neue Mini Countryman 2017 der neue Countryman von Hinten Heck Ansicht Bildquelle: mini.de

neue Mini Countryman 2017 der neue Countryman von Hinten Heck Ansicht

Über 200 Liter mehr, fasst der neue Mini Countryman nun und bietet bei umgeklappter Rücksitzbank maximal 1390 Liter Kofferraum- und Ladevolumen.

Im Normalfall sind es immerhin 450 Liter, damit lässt sich durchaus etwas durch die Gegend spazieren. Neben der neuen elektrischen Heckklappe, gibt es gegen Aufpreis ( 120€ ) auch einen Ladekantenschutz namens „Picnic Bench“.

Nicht nur die Ladekante wird damit geschützt, auch eine passende Sitzgelegenheit wird dadurch im neuen Mini Countryman geboten.

Fahrbereich und Fahrkomfort

Es handelt sich um einen SUV von Mini, deshalb sind die Abmessungen auch keinesfalls „Mini“ like, daran sollte man sich natürlich gewöhnen.

Die erhöhte Sitzposition und bekannte Eigenschaften eines SUV machen den neuen Mini Countryman jedoch durchaus Alltagstauglich und auch für Langstrecken interessant, solange man nicht mit „Sack und Pack“ reist.

Federung und Fahrgefühl im Mini Countryman 2017 sind eher ausgewogen und harmonisch, ein Go-Kart Feeling werden echte Mini-Fans hier vielleicht vermissen. Wer mehr Agilität sucht, sollte sich die Variante „Cooper S“ genauer anschauen.

Die elektrischen Systeme und Unterstützung wie bei der Lenkung, sind nur einige Beispiele, welche den Fahrkomfort im neusten Countryman steigern.

Wenn wir schon beim Thema Fahrkomfort sind, die vorderen Sitzen sind bei einem Mini erstmal elektrisch einstellbar und merken sich dank „Memory-Funktion“ sogar die Einstellung.

Die elektrische Heckklappe hatte ich bereits vorhin erwähnt, auch dieses Feature gehört zur Komfortsteigerung.

Getriebe und Motoren

Neben Schaltgetriebe und Automatikgetriebe, wird es wohl auch ein Sport-Automatikgetriebe geben.

Wählen kann man zwischen Dreizylinder und Vierzylinder-Motoren, mit jeweils 1.5 bzw. 2.0 Litern Hubraum.

Von 136 PS bis zum Topmodell ( Mini Cooper S ALL4 ) mit 192 PS gibt es also reichlich Auswahl, langweilig wird es jedenfalls nicht.

Da die Bauweise und Plattform eigentlich auf dem BMW X1 bzw. BMW 2er basiert, findet sich auch der Antrieb des BMW 225xe im neuen Mini Countryman wieder.

Eine weitere Premiere bei den Countryman-Modellen wird ein Plugin-Hybrid haben, welcher dann auf den Namen Cooper SE hört, die Markteinführung erfolgt hier zeitlich versetzt.

Wer auf Power und mehr Agilität steht, sollte seinen Blick auf die Cooper S Modelle werfen, welche aktuell die Topmodelle sind, zumindest bis der John Cooper Works Countryman auf den Markt kommt.

Mit dem erhöhten Gewicht ( über 100 kg zum Vorgänger ) werden hier wohl eher die höheren PS-Modelle gefragt sein.

Hier findet ihr einen Auszug der neuen Mini Countryman Modell mit Automatikgetriebe

neue Mini Countryman 2017 Modelle des Mini Countryman mit Automatikgetriebe Bildquelle: mini.de

Der neue Mini Countryman 2017 Modelle des Mini Countryman mit Automatikgetriebe

Abmessungen und Maße im Countryman 2017

Mit knapp 4,30 m Länge hat er wie oben erwähnt 20 cm gegenüber dem Vorgänger zu gelegt, auch ist der neue Mini Countryman 2017 breiter als der Vorgänger.

Mit 1,822 m Breite ist er 3 cm breiter als die 1. Generation des Countryman, die Höhe wird mit 1,55 m beziffert. Diese Werte machen sich im Innenraum bemerkbar, denn hier haben alle Fahrplätze deutlich mehr Raumfreiheit.

An die Werte großer SUV kommt der neue Countryman natürlich nicht heran, für mich ist und bleibt es ein Mini-SUV, auch wenn das seitens Mini nicht gerne gehört wird.

Preise des neuen Mini Countryman

Wer sich bisher mit Minis auseinandergesetzt hat, kennt die Preise von einem Mini.

Im niedrigen Segment lagen die Preise demnach noch nie und so ist es auch keine große Überraschung, dass der neue Mini Countryman ebenfalls einen üppigen Preis hat.

Im Gegensatz zum Vorgänger ist ein Aufpreis von über 3000 EUR zu erwarten, geizig sein, wäre demnach der falsche Ansatz beim Mini Countryman.

Neue Technik und die höherwertige Verarbeitung zollen nun mal ihren Tribut, hier muss jeder selbst entscheiden, welches Budget zur Verfügung steht.

Während das Grundmodell „Cooper“ bei um die 28000 EUR liegt, muss man beim „Cooper SD ALL4“ schon tiefer in die Tasche greifen, etwa 36000 EUR werden dann fällig.

Schaut man sich dann noch im „MINI-SHOP“ um oder passt die jeweilige Ausstattung an, kann man durchaus auch die 40000 EUR Marke knacken.

Für mich persönlich zuviel des Guten, auch wenn es sich um ein Trendauto mit einem gewissen Lifestyle und guter Verarbeitung handelt.

Alternative Gebrauchtwagen Mini Countryman

Ein wenig Potential sehe ich bei einem „Gebrauchten“ Mini Countryman, natürlich wird die 1. Generation des Countryman einen kleinen Wertverlust einfahren.

Hier lohnt sich nach Marktstart und Premiere des neuen Mini Countryman ein Blick auf den Automarkt, vielleicht kann man ein Schnäppchen finden.

Aktuell muss man für verschiedene Mini Countryman D Modelle mit unter 100000 KM Laufleistung allerdings immer noch 12000-17500 EUR einplanen, diese Preise könnten sich schon bald nach unten hin ein wenig angleichen.

Aktuelle, passende Countryman D Modell Angebote findet ihr bei Mobile.

Also Vormerken, Marktstart neue Mini Countryman 2017 am 11. Februar 2017 und Lieferbeginn bzw. Bestellannahme ab März 2017.

Der neue Mini Countryman 2017 im Video


FAZIT


Der neue Mini Countryman 2017 – Vielseitig? Definitiv, ja!

Wer den bisherigen Countryman mochte, kann den Nachfolger nur lieben, denn Mini hat sich mit dem neuen Countryman wirklich ins Zeug gelegt.

Ein richtiger SUV ist er meiner Ansicht nach nicht, dafür passen die Proportionen einfach nicht und meine persönlichen Anforderungen erfüllt er ebenso nicht.

Aber Mini wahr schon immer eigenwillig und ist eine Trendmarke, weiterhin sind es Automodelle mit dem gewissen Etwas. Wer Mini liebt, wird es auch weiterhin tun.

Neue Technik im Mini Countryman? Ja, auch hier hat sich etwas getan, mit dem neuen Touchscreen Navigationssystem Professionell geht vieles leichter von der Hand.

Ansonsten sind nennenswerte Änderungen beispielsweise an den Abmessungen zu sehen, gut für den Innenraum und das Platzangebot, schlecht für typische MINI-Fans, denn der Mini sieht eigentlich kaum aus wie ein typischer Original Mini.

Es bleibt abzuwarten wie der neue Mini Countryman in 2. Generation beim Volk ankommt, preislich gesehen muss man sich auf alle Fälle arrangieren.

Autor im Autoblog: Janus Schulz
Bildquellen: Mini.de

Wer eine gute Alternative zum MINI sucht, der kann sich hier das Kultauto, den VW Beetle genauer anschauen!

Summary
Review Date
Reviewed Item
Mini Countryman
Author Rating
41star1star1star1stargray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 7 =