Welcher Fahrzeugtyp ist der Richtige?

Die wichtige Frage: Welcher Fahrzeugtyp ist der Richtige?

Es gibt unzählige Fahrzeugtypen und einige Fragen die sich Autofahrer stellen.

  • Welches Auto passt zu mir?
  • Welcher Fahrzeugtyp ist der Richtige?
  • Welches Auto ist am günstigsten von der Versicherung her?

Ich könnte den Fragenkatalog noch beliebig erweitern, aber eines ist doch klar, nicht alle Autofahrer in Deutschland oder Europa handeln nach Vernunft.

Oft sind es Gefühle und Entscheidungen aus dem Bauch heraus, welcher Fahrzeugtyp es am Ende wird. Wer jedoch mit Vernunft handelt und seinen Kopf einschaltet, der ist auf Dauer zufriedener.

Welcher Fahrzeugtyp ist der Richtige? Kombi Limousine SUV Geländewagen welches Auto passt zu mir

Die Karten sind gemischt! Welcher Fahrzeugtyp ist der Richtige?

Welcher Fahrzeugtyp ist der Richtige? Diese Frage sollte sich deshalb jeder Autofahrer in Deutschland stellen!

Am besten unvoreingenommen, durch eine klare Bedarfsermittlung und die Frage nach dem Zweck und Nutzen des Fahrzeugs!

Gerne gehe ich heute im Autoblog auf diese Thematik ein und zeige Euch anhand von Beispielen und der Offenlegung der verschiedenen Fahrzeugtypen und Typklassen.

Vielleicht seid ihr am Ende schlauer und habt für Euch und eure Bedürfnisse, den richtigen Fahrzeugtyp gefunden!?

Die Fahrzeugtypen

Folgende Fahrzeugtypen kommen in Frage, ob Neuwagen oder Gebrauchtwagen:

  • Cabrio / Roadster
  • Kombi
  • Limousine
  • VAN und Minibus
  • Sportwagen / Coupe
  • Geländewagen / SUV / PickUp
  • Kleinstwagen und Kleinwagen

Diese Begriffe und Fahrzeugtypen sollten den meisten bekannt sein, nur kann nicht jeder etwas damit anfangen oder kann die verschiedenen Typen einordnen.

Unter den Fahrzeugtypen bestehen sehr viele Unterschiede, nicht nur in der Anschaffung und den Unterhaltskosten eines Fahrzeugs, sondern auch in Sachen Sicherheit, Fahrgefühl, Fahrkomfort oder auch der Nutzfaktor.

Hier nun meine Aufteilung der unterschiedlichen Fahrzeugtypen und Fahrzeugklassen.

Kleinstwagen und Kleinwagen

Kleinstwagen sind wenn man es so nimmt, „Minis“ nicht bezogen auf die Automarke, sondern vielmehr auf deren Raum- und Platzverhältnisse.

Die bekannten Kleinstwagen wie ( Citroen C1, Fiat 500 aber auch der Mini ) haben ihre Vorteile aber auch Nachteile. Dieser Fahrzeugtyp siedelt sich noch vor dem Kleinwagen an. Beim KBA auch im A-Segment gekennzeichnet.

Als Kleinwagen bezeichnet man Automodelle, die zwischen Kleinstwagen und Kompaktklasse liegen. Dieser Fahrzeugtyp wird auch das B-Segment genannt.

Typische Vertreter dieser Fahrzeugklasse sind:

Zwischen 2008 und 2013 war der VW Polo der meistverkaufte Kleinwagen, wer hätte das gedacht!?

Kleinwagen, sind im Gegensatz zu Kleinstwagen, vollwertige Fahrzeuge mit meist verbesserter Ausstattung und Sicherheitsmerkmalen.

Kommen wir nun zu den Vorteilen und Nachteilen von Kleinstwagen / Kleinwagen!

Vorteile Kleinstwagen

  • niedriger Kraftstoffverbrauch
  • man findet in der City schneller passende Parkplätze
  • sehr niedriger Anschaffungspreis meist unter 10000 EUR
  • oft günstige Versicherungssummen je nach Halter und FS-Dauer
  • sehr niedrige KFZ-Steuer, da meist wenig Hubraum und CO2 Ausstoß
Nachteile Kleinstwagen
  • sehr beschränktes Raum- und Platzangebot, nix für Familien
  • der Fahrkomfort leidet, weniger Beinfreiheit, schlechter gefedert
  • Sicherheit leider weniger optimal, kleine Knautschzone im Innenraum

Die Vor- und Nachteile muss man abwägen, niedrige Anschaffung und geringe Laufende Kosten, stehen weniger Sicherheit ( siehe auch EuroNCAP Crashtest ) und weniger Platzangebot entgegen.

Vorteile Kleinwagen

  • auf Komfort und Sicherheit wird mehr Wert gelegt
  • vollwertige, kleine Fahrzeuge mit mehr Sicherheit
  • auch hier ist der Verbrauch von Kraftstoff meist niedrig
  • KFZ-Steuer und KFZ-Versicherung sind überschaubar und human
  • Anschaffungskosten können höher liegen als beim Kleinstwagen, sind dennoch relativ niedrig
Nachteile Kleinwagen
  • die Motoren sind meist schlechter motorisiert ( Thematik Downsizing )
  • größeres Platzangebot als im Kleinstwagen, leider jedoch für Familien nicht ausreichend
  • teilweise zu hohe Preise, ein Upgrade auf einen Kompakten kann sich lohnen

Ein Kleinwagen bietet mehr Vorteile als Nachteile, besonders Sicherheit und Fahrkomfort sind verbessert, auch das Raumangebot ist etwas großzügiger.

Für den Alltag sind sie gute Begleiter, für Familie mit Kind und Kegel weniger und auch an einen entspannte Urlaubsreise im Auto ist nicht zu denken.

Limousinen und Kompakte

Zwischen Kleinwagen und Mittelklasse liegt die sogenannte Kompaktklasse, dazu zählen auch Limousinen.

Einer der bekanntesten Kompakten ist wohl der VW Golf, der mehrfach das meistverkaufte Kompaktmodell in Deutschland war.

Weitere Weltweit beliebte Kompakte sind der Toyota Corolla oder der Ford Focus, die Kompaktklasse erkennt man häufig am „Schrägheck“. Sehr oft handelt es sich dabei außerdem um Fünftürer.

Bezeichnungen wie C-Segment und untere Mittelklasse hört man häufig.

Kommen wir zu den Vorteilen und Nachteilen der Limousinen und Kompaktklasse

Vorteile

  • noch bessere sicherheitsrelevante Vorkehrungen ( siehe Crashtest )
  • gute Ausstattungen sind zu erschwinglichen Preisen möglich ( geringer Aufpreis vom Kleinwagen )
  • dank der kompakten Bauweise, erhält man viel Raum und muss dafür wenig opfern, Parkplatzsuche!
Nachteile
  • Platzangebot im Kofferraum nicht ausreichend für Familie und Co.

Kompaktwagen und Limousinen sind Alltagstauglich, so kann man es stehen lassen. Der Fahrkomfort und das Raumangebot sind gut, aber nicht hervorragend, dennoch liegt es nahe, warum der VW Golf so eine Erfolgsgeschichte ist.

Die Kompaktklasse macht es nämlich so vielen Autofahrern wie nur möglich, passend und zwar mit Erfolg.

Welcher Fahrzeugtyp ist der Richtige? Etwa der Kombi?

Als passende Alternative für Familien gilt seit längerem, der Kombi!

Mit seinen Abmessungen und Maßen ist er ein ideales Familienauto aber auch zugleich, ein Auto für Aussendienstler und deshalb für Firmenkunden interessant.

Die heutigen Kombis bieten neben viel Platz im Innenraum, auch weitere Vorteile, dazu gehören Sportlichkeit und Eleganz.

Hier sind die Vorteile und Nachteile eines Kombis

Vorteile Kombi

  • mehr Raumfreiheit und großzügiges Platzangebot
  • wesentlich mehr Fahrkomfort, besonders in der oberen Mittelklasse
  • Nutzfahrzeug, Firmenwagen und Familienauto in Einem, der Kombi von Heute
Nachteile Kombi
  • falls es kein Diesel ist, ist der Spritverbrauch erhöht ( bis zu 15l )
  • hoher Wendekreis, erschwert beispielsweise die Parkplatzsuche
  • größere Abmessungen, mehr Gewicht, stärkere Motoren ( höhere Steuer )
  • kein abgetrennter Kofferraum, manch einer stört sich daran und den verbunden Fahrgeräuschen

Hier muss man genauer hinsehen, ein Kombi kann das richtige Auto für Jedermann sein, allerdings sind Kombis meiner Meinung nach gerade für Fahranfänger ungeeignet.

Die Übersicht, die Fahrzeuglänge, die oft erhöhte Zuladung benötigen einen Fahrzeugführer, der bereits Erfahrung im Straßenverkehr hat.

Insgesamt betrachtet, sind Kombis, gerade die Dieselmodelle wie z.B. ein VW Passat Kombi TDI eine gute Lösung um alle Fahrzeugtypen abzudecken.

VAN und Minibus

Diese Fahrzeugtypen sind besonders in Nordamerika beliebt, dies mag natürlich auch den dortigen Autofabriken von General Motors liegen.

VANs und Minibusse erhielten früher nette Beinamen, wie z.B. „Babybomber“ – Warum? Nun ja, weil es sich eigentlich um ideale Familienautos handelt.

Mit Familie meine ich Großfamilien, 3 Kinder aufwärts. Mit einem VAN bekommt man eine Menge Platz, eine hohe Sitzposition für Fahrer und Beifahrer und unzählige, individuelle Möglichkeiten wie eine Erweiterung der Sitzplätze.

Wer eine große Familie hat oder gründen möchte, der ist mit einem VAN oder Minibus bestens bedient, auch die Urlaubsreise wird damit zum Kinderspiel!

Die Vorteile und Nachteile von VANs und Minibussen

Vorteile

  • sehr viel Platz- und Fahrkomfort für die Großfamilie
  • riesiges Raum- und Platzangebot sowohl Vorne als auch Hinten
  • feines Extras für die Familie an Bord, auf den hinteren Plätze z.B. Klapptische
  • sehr viele individuelle Einstellmöglichkeiten und Erweiterungen, wie z.B. 7-Sitzer oder 9-Sitzer
Nachteile
  • Auswahl ab der Mittelklasse aufwärts eher beschränkt
  • enormer Kraftstoffverbrauch, da schwer und meist mit viel Zuladung unterwegs
  • schlechte Rund-Um-Sicht – eher für erfahrene Autofahrer geeignet und nicht ideal für Jeden

Ein VAN oder Minibus ist wie erwähnt gerade für Großfamilien ideal, die enorme Zuladung und die individuellen Möglichkeiten machen den VAN eigentlich zum Familienfahrzeug schlecht hin.

Als Alltagsauto, im Stadtverkehr oder für kurze Strecken ist ein VAN jedoch nicht ideal, alleine aus ökologischen Gründen nicht.

Geländewagen – SUV – PickUp

Für Nordamerikaner eigentlich ein Muss, ein Geländewagen mit viel Platz und einer Menge Pferdestärken.

Die bisherigen Geländewagen mit ihren V6 – V8 oder V12 Motoren werden Stück für Stück von den SUV abgelöst, so sieht es zumindest der Trend vor.

Mit Geländewagen und PickUps macht man wenig falsch, die einzige Voraussetzung ist nur, dass man das nötige Kleingeld für die „Spritfresser“ hat.

SUVs erfreuen sich einer weiterhin hohen Nachfrage, denn sie bieten ein großzügiges Raumangebot, eine hohe Sitzposition ( Rückenfreundlich ), sportliche Akzente und genügend Platz im Kofferraum.

Ein SUV ist im Grunde eine andere Art von Kombi, jedoch kompakter und sportlicher ausgelegt. Raum- und Fahrkomfort werden auch hier groß geschrieben.

Vorteile und Nachteile von Geländewagen, SUVs und Pickups

Vorteile

  • mit Anhänger bereit für starke Aufgaben, auch im Außenbereich ( Offroad )
  • Viel Raumfreiheit im Innenraum, hohe Sitzposition, Kopf- und Beinfreiheit verbessert
  • kompakte Abmessungen, machen es beim Parken leichter als beispielsweise mit einem Kombi
Nachteile
  • kleinere Schäden sind nicht selten wie z.B. Parkrempler oder Rangierunfälle ( liegt an der Umsicht )
  • durch das erhöhte Gewicht, vor allem bei Allrad, sind Verbrauchswerte höher und damit die Unterhaltskosten
  • gerade Benziner können aufgrund der höheren Verbrauchswerte und dem Gewicht, auch höhere Kosten in der KFZ-Steuer bedeuten

Größere Motoren, höherer Verbrauch sind leider auch Nebeneffekte von Geländewagen und SUVs, der monatliche Unterhalt kann da schon ins Geld gehen.

Dennoch, SUVs und Geländewagen sind für viele Zwecke einsetzbar und vielfältig. Die Kombination aus Kraft, Effizienz, Sportlichkeit und Fahrkomfort ist weiterhin für viele Autokäufer entscheidend.

Sportwagen – Coupe

Ein Sportwagen insbesondere als Coupe hält was es verspricht, nämlich in erster Linie Fahrspass.

Ein Sportwagen zu fahren ist eher als Genuss anzusehen, sicherlich können damit auch Einkäufe getätigt werden, aber ein Nutzfahrzeug ist es nun wirklich nicht.

Auch für die Familie wird es „eng“ denn oft handelt es sich um 3-Sitzer bzw. 2-Türer Automodelle.

Hier lautet das Motto: Einsteigen und Gas geben! PS, Leidenschaft und höchstes Fahrgefühl erleben.

Nun komme ich zu den Vorteilen und Nachteilen solcher Fahrzeugtypen.

Vorteile

  • purer Fahrspass, denn es handelt sich meistens um hochmotorisierte Autos
  • bessere Fahrdynamik, wer auf Adrenalin steht bekommt sie geboten
  • Design und Ästhetik sind hier von großer Bedeutung, ein Genuß fürs Herz und Auge
Nachteile
  • wie oben erwähnt meist nur 2-Sitzer, also nix mit Kind an Bord
  • stärkere Motoren bedeuten höheren Verbrauch, damit steigen die mon. Kosten
  • leider bieten Sportwagen und Sportcoupes wenig Platz sowohl im Innenraum als auch im Kofferraum
  • KFZ-Steuer und KFZ-Versicherung sind teurer, liegt an der Schadstoffklasse, dem Ausstoß und am höheren Hubraum

Man muss Sportwagen einfach lieben und genießen, für den Alltag ein NoGo, aber als Zweitwagen eine wunderbare Sache.

Cabrios und Roadster

Etwas Frischluft nötig? Gerne!

Mit einem Cabrio oder Roadster kann man sich die Klimaanlage sparen, im Sommer gibt es nichts schöneres als „Oben ohne“ Auto zu fahren.

Ähnlich wie bei den Sportwagen sind es in meinen Augen einfach „Spaßautos“, die Lebensfreude und Spaß garantieren.

Es handelt sich beim Cabrio ebenfalls um ein optimales Auto für die Sommermonate und die Nebensaison, der ideale Zweitwagen.

Die Vorteile und Nachteile von Cabrios und Roadstern.

Vorteile

  • Fahrgenuss unter freiem Himmel, dieses Fahrfeeling ist einmalig
  • kompakte Bauweise, dadurch wendig, windschnittig und flink
  • zumeist mit stärkeren Motoren ausgestattet, ideal für Kurvenfahrten im Gebirge ( z.B. Adria )
Nachteile
  • Anschaffung ist recht hoch
  • besonders Stoffdächer könnten Probleme machen
  • leider auch hier meist nur Zweisitzer zu finden
  • Spritverbrauch am Limit, für die City nicht empfehlenswert
  • auch hier sind Steuern und Versicherung deutlich höher, die Emissionen sind sehr hoch

Cabrio fahren ist cool und trendy und die frische Luft tut gut, aber es ist und bleibt Geschmackssache.

Besonders für die jüngere Generation ist Cabrio fahren begehrenswert. Die hohe Anschaffung ist vielen aber ein Dorn im Auge.


FAZIT


Welcher Fahrzeugtyp ist der Richtige?

Diese Frage könnte nun für den ein oder anderen klarer sein, sicher ist, das perfekte Auto für alles gibt es nicht.

Man muss sich eher arrangieren und eine passende Lösung finden, für mich ist es in diesem Fall ein Kombi bzw. großer SUV.

Jeder kann anhand der Fahrzeugtypen oben die Vorteile und Nachteile erkennen und sollte diese mit seinen Bedürfnissen in Einklang bringen, zumal meist auch noch andere im Umfeld Mitspracherecht haben.

Für den Ottonormalverbraucher sind jedenfalls mehrere Fahrzeuge in einem Haushalt kaum machbar, deshalb muss der richtige Fahrzeugtyp genau betrachtet werden.

Ich hoffe die Frage: Welcher Fahrzeugtyp ist der Richtige? konnte damit beantwortet werden.

Autor im Autoblog: Janus Schulz

 

1 thought on “Welcher Fahrzeugtyp ist der Richtige?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − 9 =