Opel Corsa Opc im Test

Nicht jeder Autofahrer in Deutschland möchte eine Limousine, einen Kombi oder gar einen SUV fahren!

Manchmal darf es weniger, in diesem Fall „kleiner“ sein, frei nach dem Motto: „Weniger, ist Mehr!“

Deshalb habe ich mir den Opel Corsa Opc im Kurztest angeschaut, meine Eindrücke präsentiere ich Euch wie immer in meiner Autotests und Autochecks Rubrik.

Eines kann ich gleich sagen, ein Kleinwagen mit 207 PS kann eigentlich nur Rennsport Feeling hervorrufen!

Opel Corsa Opc Eckdaten

Die folgenden Werte werden einigen auf der Zunge zergehen:

  • Motor: Vierzylinder 1.6 Turbo
  • Hubraum (cm³): 1598
  • Leistung/PS: 207 PS ( 152 kW )
  • Motoraufladung: Turbolader
  • Getriebe:  6-Gang Schaltgetriebe
  • Maximaler Drehmoment: 280 Nm bei 5800 U/min
  • Kraftstoffverbrauch: kombiniert 7,5 Liter auf 100 KM
  • Abgasnorm: Euro 6
  • CO2 Emission: 174g pro KM
  • Energieeffizienzklasse: F
  • Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h

Diese Werte lesen sich bereits ordentlich, für das sparsame Autofahren ist der Opel Corsa Opc natürlich nichts, aber wer Spaß haben will und die Autofahrt auf deutschen Straßen genießen möchte, der darf dann bitte auch etwas tiefer in die Tasche greifen z.B. beim Tanken.

Außeneindruck

Opel Corsa Opc Heck Ansicht

Opel Corsa Opc Heck Ansicht

Der gesamte Opel Corsa Opc ist geradlinig gebaut, man erkennt insgesamt klare Linien und ein modernes Design.

Besonder gefällt mir persönlich das Heck, hier erkennt man insbesondere die Sportlichkeit, welche der Opc ausstrahlt, auch wenn er als Kleinwagen grundsätzlich nicht den Eindruck machen würde. Manch Autofahrer wird sich noch wundern, wenn das Heck vom Opel Corsa Opc vor seiner Nase davon fährt.

Während an der Front eher Effizent gedacht wurde z.B. an den Luftschlitzen zu erkennen und natürlich dem BI-Xenon LED Licht ist beim Heck der „Mini“ Rennwagen sofort zu erkennen.

Verchromter Doppelrohauspuff, ein sportlicher Spoiler weisen den Hintermann daraufhin, dass hier ein Auto mit Power unterwegs ist und wenn ich mir das Heck genau anschaue, dann muss ich sofort irgendwie an „Mario Kart“ denken.

Einsteigen bitte!

Opel Corsa Opc Innenraum

Opel Corsa Opc Innenraum

Der Innenraum macht schon beim Einsteigen Lust auf eine Probefahrt, als aller erstes fallen sofort die Recaro Sportsitze auf, einsteigen, Platz nehmen und Los geht die Fahrt!

Aus Aluminium gefertigte Fusspedale fallen gleich ins Auge, ebenso wie das ein oder andere nette Gimmick im Innenraum, dass sofort an den Opc hinweist. Dazu reihen sich ein Sportlenkrad aus Leder und ein Lederschaltknauf.

Opel Corsa Opc Tacho - Cockpit

Opel Corsa Opc Tacho – Cockpit

Auch die Instrumente im Opel Corsa Opc sind in typischer Opc Manier sportlich gehalten und erinnern an Instrumente und Knöpfe aus dem Rennsport.

Der Innenraum ist besonders für Liebhaber und Fans von Sportwagen einfach in erster Linie fürs Auge, das Auge isst bekanntlich mit.

Motor und Getriebe

Opel Corsa Opc Motorraum

Opel Corsa Opc Motorraum

Der 207 PS starke Motor läuft als 1.6 Turboversion mit einem 6-Gang Schaltgetriebe, diese Kombination in Abstimmung garantiert beim Opel Corsa Opc Rennsportfeeling.

Das neue Fahrwerk mit FSD Technologie weiß ebenfalls zu überzeugen, dabei ist die optimierte Lenkung in Kombination mit den Bremsen perfekt abgestimmt und gemeinsam liefern sie ein sehr gutes Fahrgefühl.

Durch das 6-Gang Schaltgetriebe lässt es sich dynamisch schalten und damit steigt auch das Fahrgefühl, ob bei höheren Geschwindigkeiten oder im Stadtverkehr, der Opel Corsa Opc meistert beides recht sicher.

Durch die verbaute Differenzialsperre hat man kaum Traktionsprobleme, die Kurven meistert der Opel Corsa Opc „meisterlich“ und wenn es eng wird, dann greif das elektrische System gnadenlos ein und hält einen in der Kurven fest, sehr löblich, denn damit ist ein Untersteuern nahezu ausgeschlossen.

Serienausstattung

Zum Preis kommen wir noch, aber er ist nicht niedrig, deshalb sollte auch als Serie einiges geboten werden und hier lässt sich Opel nicht lumpen.

Zur Serie Außen gehören:

  • Opel Opc Fahrwerk mit FSD
  • Opc Bremssättel
  • Opc Dachspoiler
  • Opc Doppelrohrauspuffanlage
  • 17 Zoll Leichtmetallräder in Opc Optik
  • und ein Bi-Xenon LED Tagfahrlicht

Zur Serie Innen gehören:

  • Opel OnStar
  • Opc Sport Lederlenkrad
  • Opc Sport Lederschaltknauf
  • Opc Sportinstrumente im Cockpit
  • Aluminium Sportpedale
  • Recaro Sportsitze Opc
  • Klimaanlage
  • Radio CD 3.0 Bluetooth

Sicherheitssysteme

Der Opel Corsa Opc hat beim Euro NCAP Crashtest 4 von 5 Sternen erhalten, was bereits eine gute Benotung ist.

An Bord sind neben ESP die TC ( Traktionskontrolle ) wer es sportlich mag, kann ESP wahlweise auch deaktivieren. Der Opel Corsa Opc verfügt immer eines der neuesten elektronischen Kontrollsysteme, somit erhält der Fahrer per Knopfdruck wichtige und sicherheitsrelevante Informationen über das Fahrzeug.

Ansonsten verfügt der Corsa Opc über aktuelle und bereits standardisierte Sicherheitssysteme, welche auch auf der offiziellen Opel Homepage nachgelesen werden können.

Jetzt wird´s knackig

Qualität hat seinen Preis hört man häufig, sicher bietet der Opel Corsa Opc viel Qualität und Leistung, dennoch könnte der Preis ein Knackpunkt sein!

Um die 25000 EUR werden fällig!

und das für die Basisversion, wer das Performance Paket mit abgestimmten Koni Fahrwerk, Differenzialsperre und größerer Bremsanlage schlägt mit 3000 EUR Aufpreis zu Buche und damit kostet der Opel Corsa Opc in der höchsten Ausstattung um die 28000/29000 EUR, für einen Kleinwagen eine Hausnummer!

Sicher, es handelt sich um einen Sportwagen mit tollen Extras und abgestimmter Technik, dennoch bin ich der Meinung, dass gerade beim Preis so einige Interessenten abgeschreckt werden könnten und vielleicht eine größere Alternative wie z.B. den Ford Focus RS in Betracht ziehen.

FAZIT

Der Opel Corsa Opc ist ein Rennflitzer und mit seinen nicht mal 1300 kg und der starken PS Zahl als „Rennsau“ zu bezeichnen, es handelt sich definitiv um ein Spaßauto, deshalb bin ich auch nicht weiter auf Verbrauchswerte und Unterhaltskosten eingegangen.

Nicht nur auf der „Rennstrecke“ auch im Alltag weiß der Opel Opc zu überzeugen, das Fahrwerk und die technischen Eigenschaften mit den elektrischen Systemen sind sauber abgestimmt, wobei ich nicht denke, dass sich jemand den Opel Opc als „Stadtauto“ zulegen würde.

Der Fahrkomfort und die Fahrdynamik sind die großen Stärken des Opel Corsa Opc, auch die Umsetzung des Getriebes trägt dazu bei, dass die Fahrdynamik verbessert ist.

Performance, Dynamik und Fahrspaß, all diese Punkte kann der Opel gewährleisten nur leider stellt sich mir die Frage, ob nicht der Preis der große Knackpunkt werden könnte, denn für mich persönlich macht bei einem Sportwagen nur die höhere Performance Version sind und dann sind wir eben bei 28000-29000 EUR in der Anschaffung, für einen Kleinwagen!

Sicher ist aber auch, es handelt sich um ein „Besonderes“ Fahrzeug mit speziellen Feinheiten und einer grandiosen Abstimmung, für Opel Liebhaber also absolut ein Muss, auch wenn man hier dann doch tiefer in die Tasche greifen muss.

Eins ist jedenfalls klar:

Mit dem Opel Corsa Opc ist Fahrspaß garantiert!

Autor im Auto Blog: Janus Schulz

 

Bildquellen: Opel Media Portal

 

1 thought on “Opel Corsa Opc im Test”

  1. Ein super Auto um auch im Kleinwagenbereich mit der Konkurrenz mithalten zu können. Der Preis wird allerdings viele zu vergleichbaren Modellen anderer Anbieter leiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + fünfzehn =