Pickup waschen


Pickup waschen, aber wie?


Mit einem normalen Auto in die Waschanlage fahren – kein Problem, wie sieht es aber mit einem Pickup oder Nutzfahrzeug aus? Heute im Autoblog: Tipps zum Pickup waschen!

Pickup von Hand waschen oder doch lieber in die Waschanlage? Was aber wenn die Waschanlage oder Waschstraße zu klein ist für euren Pickup oder Truck?

Gerade bei Nutzfahrzeugen sind diese Frage nicht leicht zu beantworten und schon gar nicht, wenn diese besondere Aufbauten und entsprechende Maße haben, dann sich normale Waschstraße tabu.

Hier gibt es ein paar Tipps, was man bei der Wäsche des Pickups beachten sollte und welche Alternativen es zu einer üblichen PKW-Waschanlage gibt.


Waschanlage – Waschstraße oder Handwäsche?


Kommt ganz drauf an!

Denn so einfach kann man es sich nicht machen, bei Pickups und Nutzfahrzeugen gibt es unterschiedliche Maße, Aufbauten und Ausführungen. Pickup waschen wird also eher individuell entschieden, wer sein Gefährt schon länger hat, kann entsprechende Erfahrungswerte aufweisen.

Die Handwäsche oder auch manuelle Wäsche ist sicherlich die schonendste Art der Wäsche des Pickups, dafür ist sie jedoch sehr Zeit- und Arbeitsintensiv, auch über den Schmutz der dabei vom Pickup fällt sollte man sich Gedanken machen (Umweltschutz?).

Pickup waschen, aber wie und wo - Waschbox, Waschanlage, Handwäsche

Pickup waschen, aber wie und wo – Waschbox, Waschanlage, Handwäsche

Pickup waschen: Beispiel um bei einer Handwäsche/manuellen Wäsche vorzugehen z.B. in einer Waschbox:

  1. Pickup zu Beginn mit einem Hochdruckreiniger abspritzen um den groben Dreck zu entfernen
  2. Mit Autoshampoo etwa von Kärcher oder Sonax von Hand einseifen, ruhig auch großflächig und großzügig
  3. Tankdeckel, Radläufe und Bereiche wo sich Schmutz versteckt absetzen kann nicht vergessen
  4. Shampoo und Rückstände am Pickup mit klarem Wasser abspülen
  5. Zu guter Letzt sollte man als Pflege entweder eine Politur oder Wachs nehmen beispielsweise von Koch Chemie

Punkt 4 ist besonders in der Winterzeit empfehlenswert, wenn der Pickup draußen steht und nicht in der Garage positioniert ist. Witterung, Salz auf den Straßen und weitere Einflüsse setzen dem Lack und den Materialien enorm zu.

Die Handwäsche ist in diesem Fall besonders empfehlenswert, jedoch nur bei zweistelligen Plusgraden oder eben im Sommer sinnvoll und zu empfehlen. Im Winter kann man sich mit einem Hochdruckreiniger grob behelfen.

Schmutz wie Vogelkot, der offensichtlich ist sollte man ohnehin sofort entfernen, da er bekanntlich den Lack angreifen kann, dazu genügt warmes Wasser und ein feiner Schwamm.

TIPP: Nach Starkregen lässt sich hartnäckiger Schmutz noch einfacher entfernen, da er dann bereits durch den Regen aufgeweicht ist!

Waschanlage oder Waschstraßen als Alternative für Pickups?

Schwierig! Normale Waschstraßen und Waschanlagen sind je nach Bauweise oft zu niedrig und nicht breit genug. Da hilft dann leider auch kein Einklappen der Spiegel. Weitere Probleme treten auf, wenn der Pickup nur ein Softtop oder eben gar keine Abschließung hat, immer öfter kam es bereits vor, dass die Waschwalzen im Waschvorgang sich dann verhedderten und der Waschvorgang abgebrochen wurde, ärgerlich! Bei LKW-Waschanlagen oder LKW-Waschstraßen sieht das natürlich wieder anders aus.


Alternativen: die Waschbox?


Die Waschbox ist zwar eine gute Möglichkeit um seinen Pickup von Schmutz zu befreien und vor allem umweltbewusst, da hier meist entsprechende Abscheider verbaut sind, dennoch bleibt es bei einer manuellen Möglichkeit, den Pickup zu waschen.

Waschboxen sollte man für die manuelle Wäsche aus hygenischen Gründen vorziehen, dort kann man sich austoben und vor allem groben Schmutz wunderbar entfernen.

Vorteile der Waschbox:

  • Schmutz und Feuchtigkeit läuft sauber ab (Abscheider)
  • Es steht viel Platz zur Verfügung, um an alle Bereiche zu gelangen
  • Waschboxen haben eigentlich immer ein Dach, was bei der Wäsche von Vorteil ist, besonders im Hochsommer

Nachteile bei manueller Wäsche in der Waschbox:

  • Kostet Geld, je nach Dauer und Umfang
  • zu bestimmten Zeiten, teilweise lange Wartezeiten
  • zeitintensiv und auch aufwendig, da Arbeiten um das gesamte Fahrzeug anfallen

Wer für seinen Pickup keine LKW-Waschstraße oder LKW-Waschanlage in der Nähe hat, für den ist eine Waschbox eine gute Alternative.


Truckwash – LKW Waschstraßen


Eine sehr gute Alternative sind sogenannte „LKW-Waschstraßen“ und „LKW-Waschanlagen“, auch häufig unter dem Begriff „Truckwash“ zu finden.

Auch wenn solche Angebote nicht flächendeckend verfügbar sind, ist das Händlernetz dennoch ausreichend. Eine gute Übersicht von LKW-Waschanlagen findet ihr HIER.

Dabei handelt es sich um ein europäisches Waschanlagenverzeichnis, so findet ihr eigentlich in ganz Europa die passende Anlage für euer Nutzfahrzeug.

Auch bei Shell gibt es den Truckwash-Service:

Auch wenn sich der Shell Truck-Service eher an LKWs und Tankwagen richtet, so steht auf der offiziellen Seite folgendes:

  • Umfassender Service: Bei Shell Truckwash reinigen wir nicht nur Ihre Lkw, sondern auch Busse, Lieferwagen und andere Betriebsfahrzeuge.

Demnach kann man sicherlich auch seinen Pickup dort waschen lassen, die Kosten (ab ca. 20€) sind wie man sich denken kann, höher als in einer PKW-Waschstraße.

Auch bei ARAL gibt es eine LKW-Waschanlage, die ebenfalls für Nutzfahrzeuge gilt. Die Preise sind hier fast identisch und beginnen bei ca. 18 Euro.

Wer sich bei Aufbauten oder Ladefläche uneins ist und Ängste hat, sollte sich vielleicht den neuen Dodge RAM 1500 2019 anschauen, hier findet ihr auf der Ladefläche eine spezielle Beschichtung (Bedliner), welche sehr beständig ist gegen UV-Strahlen und Verschmutzung, damit könnte man eigentlich auf ein Hardtop verzichten.

Einige Waschstraßen bzw. Waschanlagen bestehen darauf, dass eine Abdeckung bzw. Hardtop vorhanden ist, bevor die Nutzung zum Pickup waschen gestattet ist, dies hat in den meisten Fällen jedoch nur rechtliche Gründen, gegen die sich die Betreiber von Waschstraßen und Waschanlagen vorsorglich absichern wollen.


Pickup waschen im Video


Hier findet ihr ein sehr ausführliches Video, in dem ein Pickup (Ford Ranger Wildtrak) gewaschen wird:

 


LKW Wäsche für Nutzfahrzeuge


Da einige Pickups eher als Nutzfahrzeuge und damit sozusagen als LKW eingestuft werden, sei es von der Versicherung oder vom Kraftfahrtbundesamt her, möchte ich auch Möglichkeiten für LKW Wäsche aufzeigen.

In Leipzig etwa, direkt an der Abfahrt Leipzig-West an der Autobahn 9 gibt es so eine spezielle LKW Waschanlage. Natürlich kann diese Anlage nicht nur für die großen LKWs genutzt werden, sondern auch für Transporter, Busse oder auch Wohnmobile in privater Hand.

Diese Waschanlage ist nicht nur umweltbewusst, sondern zeichnet sich auch durch besonders sanfte Bürsten bei der Wäsche aus, eine Vorwäsche der Fahrzeuge erfolgt von Hand aus und ist unumgänglich, besonders wenn solche Fahrzeuge stark verschmutzt sind.

In solch speziellen Waschanlagen können folgende Fahrzeuge gesäubert werden:

  • LKW mit oder auch ohne Anhänger
  • Auflieger und Autotransporter
  • Omnibusse
  • Tankwagen und Silo-Fahrzeuge
  • Lieferwagen und Sprinter
  • Wohnmobile und Wohnanhänger
  • Landmaschinen und etwa Traktoren

Wie man sehen kann, sind diese Waschanlagen für die ganz harten Fälle gedacht und deshalb sind alleine schon aufgrund der Vorwäsche die Preise etwas höher. Für Unternehmen sind solche Kosten aber natürlich absetzbar und man sollte hier nicht sparen, denn die Fahrzeuge sind auf der Straße immerhin die Visitenkarte für das Unternehmen.

Eine Preisliste der Waschanlage für LKWs und große Fahrzeuge in Leipzig findet ihr hier.

Ein TruckWasch in Münster hat sich ebenfalls auf LKWs und große Trucks spezialisiert, hier heißt es dazu auf der Homepage wörtlich:

Vom LKW über Transporter, Wohnwagen und Wohnmobile bis hin zum Pferdeanhänger: In unserer modernen Waschanlage können alle Fahrzeuge inklusive Sonderaufbauten optimal gereinigt werden, in Handwäsche und maschinell.

Zusätzlich bieten wir Ihnen Sonderleistungen, z. B. Silospülen, Unterbodenwäsche, Laderaumreinigung, Planenreinigung, Motorwäschen. Unser Team steht ebenfalls für Fahrzeugaufbereitungen für Sie bereit, wie z. B. Innenraumreinigungen.

Gerade die Optionen wie „Silospülen“ sind anspruchsvoll und die Örtlichkeiten müssen groß genug sein, damit eine umfassende Reinigung möglich ist.

In der kälteren Jahreszeit, etwa im Winter sind große Hallen und Waschstraßen von Nöten, damit hier alles reibungslos verläuft und auch Nutzfahrzeuge mit Aufbauten und Anhängern optimal bedient werden können.


Fazit Pickup waschen

Einen Pickup oder ein Nutzfahrzeug zu waschen macht durchaus mehr Arbeit, dennoch kann man von vornherein Vorkehrungen treffen und den Pickup auch für den Winter, winterfest machen. Die beste Variante im Winter sind natürlich abgeschlossene Carports oder Garagen, nur hat nicht jeder die Möglichkeit, dieser Art der Verwahrung.

Die manuelle Wäsche oder auch Handwäsche ist sinnvoll und vor allem sehr gründlich, auch das versiegeln oder wachsen macht Sinn, dadurch kann man beispielsweise Radläufe oder andere Bereiche vor Rost und Korrosion schützen. Natürlich ist dieser Vorgang sehr zeitintensiv, auch die Spezialmittel wie Autoshampoo und Wachs kosten den ein oder anderen Euro.

Ähnlich sieht es in einer Waschbox aus, hier spart man sich zumindest das nachträgliche Aufräumen und säubern, der Schmutz bleibt nämlich in der Waschanlage und landet nicht auf dem eigenen Hof und vor der Tür, umweltbewusster ist es zusätzlich.

Die geringste Arbeit machen gegenüber üblichen Waschanlagen sogenannte LKW-Waschstraßen und Waschanlagen, diese sind an XXL Fahrzeuge gerichtet und entsprechend ausgelegt, dass eine Reinigung technisch und mechanisch überhaupt möglich ist und natürlich auch gründlich.

Ein Blick in die obigen Liste hilft weiter, bei der Suche einer entsprechenden LKW-Waschanlage, wer eine spezielle Beschichtung auf der Ladefläche hat, muss nicht unbedingt ein Hardtop besitzen, aktuelle Pickups haben bereits entsprechende Schutzvorkehrungen von Haus aus.

Wie ober aber bereits erwähnt, einige Waschanlagen- oder Waschstraßenbetreiber sichern sich auch ab und setzen einen Hardtop oder eine Abdeckung der Ladefläche vor dem Waschen voraus, dies hat meist rechtliche Gründe, sowas sollte man natürlich vorab abklären.

Autor im Autoblog: Janus Schulz

Es gibt nichts über eine Waschstraße, oder etwas doch lieber Handwäsche, mehr in diesem Artikel!

Pickup waschen


-Reklame-
Reifen.de