VW Caddy Maxi Erfahrungen

VW Caddy Maxi

ein Freizeitmobil für Jung und Alt


Der Caddy Maxi in der Beach-Version, ein Freizeitmobil für Abenteurer und eine günstige Alternative zu den T-Bus Modellen wie T4 oder T5 von Volkswagen.

Meine Erfahrungen zum VW Caddy Maxi heute im Autoblog, ausführlich und frei von der Hand. Ob der VW Caddy Maxi mich überzeugen kann könnt ihr hier nachlesen.

Sicher ist, der VW Caddy Maxi als Jahreswagen könnte ein gutes Schnäppchen sein, auch Gebrauchtwagen des VW Caddy Maxi sind bei guter Pflege eine sehr gute Alternative.

Hier geht es weiter zum Erfahrungsbericht des VW Caddy Maxi Beach.


VW Caddy Maxi und Varianten


VW Caddy Maxi im Erfahrungsbericht!

Der VW Caddy selbst gehört zur Reihe der Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Der Ende 2003 eingeführte Caddy war ein Hochdachkombi, als Grundlage war unter anderem der VW Touran bedienlich.

Seit dem gab es verschiedene Varianten des VW Caddy, neben dem reinen Nutzfahrzeug als Kastenwagen, wurde er auch als normale PKW-Version unter dem Namen VW Caddy Life angeboten.

VW Caddy Maxi Erfahrungen, Heckansicht des Caddy Beach Bildquelle: Volkswagen

VW Caddy Maxi Erfahrungen, Heckansicht des Caddy Beach

Die Langversion Maxi ( VW Caddy Maxi ), um die es sich auch in diesem Erfahrungsbericht handelt, ist wie der Name schon sagt eine Spezialvariante mit vergrößerten Abmessungen. Heute wird der VW Caddy Maxi auch unter dem Namen VW Caddy Beach angeboten.

Der frühere Caddy als Pick-up wurde übrigens vom VW Amarok ersetzt.

Variantenübersicht des Caddy

Hier der Überblick über die derzeitigen Varianten und Versionen des VW Caddy:

  • VW Caddy
  • VW Caddy Kombi
  • VW Caddy Beach alias Maxi
  • VW Caddy Kastenwagen

Seit Mitte 2010 gibt es ein erstes Facelift für den Caddy von Volkswagen, dabei erhielt er damals das aktuelle Volkswagen Gesicht, besonders auf die Front/Kühlergrill bezogen.

Mitte 2015 gab es dann ein zweites Facelift für den VW Caddy, dieses mal jedoch wesentlich umfangreicher und gezielter. Hier wurde die Front nochmals geschärft, es kamen auch LED-Scheinwerfer zum Einsatz und die Motoren wurden auf Euro 6 umgestellt.

Auch den NCAP Crashtest konnte der VW Caddy nun meistern, in der Standardausstattung gab es immerhin 4 von 5 Sternen in der Wertung. Im Jahre 2016 gab es dann eine weitere Variante des Caddy, den VW Caddy Alltrack, dieser findet sich im Konfigurator von VW unter den “normalen” Caddys wieder, also der PKW-Variante.


VW Caddy Maxi Beach Motoren


Den Caddy Maxi Beach gibt es in diversen Motorvarianten.

Zur Auswahl stehen folgende Motorsysteme im Caddy

  1. Benziner ( Ottomotor )
  2. Diesel ( Selbstzünder )
  3. Erdgas

Es gibt den Caddy Beach einmal mit kurzem Radstand ( 2681 mm ) oder mit langem Radstand ( 3006 mm ), letztere Variante ist gerade für Camper interessant.

Folgende Motoren stehen dem Caddy Beach zur Verfügung

Benziner:

  • 1.0 TSI BlueMotion Technology mit 102 PS
  • 1.2 TSI BlueMotion Technology mit 84 PS
  • 1.4 TSI BlueMotion Technology mit 125 PS

Je nach Motorisierung und PS-Zahl ist auch der gewählte Radstand entscheidend. Den VW Caddy Maxi Beach gibt es dann mit 5-Gang bzw. 6-Gang Schaltgetriebe oder auch als 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe, allerdings nur beim 1.4 TSI Motor.

Preislich gibt es zwischen dem 1.2 TSI Motor mit 84 PS und dem 1.4 TSI Motor mit 125 PS, langem Radstand und DSG Getriebe einen gewaltigen Unterschied. Hier stehen fast 23.000,- EUR den knapp 30.000 EUR des 1.4 TSI gegenüber, Basispreis versteht sich.

Auf Allradantrieb muss man bei den Benzinern jedoch gänzlich verzichten! Bei den Caddys seit 2015 kommt lediglich Vorderradantrieb zum Einsatz.

Dieselmotoren:

  • jeweils 2.0 TSI BlueMotion Technology 75-150 PS

Erfreulich ist schon mal, das alle Dieselvarianten mit einem SCR-Kat ausgestattet sind und somit den Ausstoß der Stickoxide etwas eingrenzen.

Bei den kleineren Motorisierungen des TDI 75-102 PS gibt es leider keinen Allradantrieb, für die 122 PS und 150 PS TDI Diesel gibt es wahlweise Allradantrieb. Bei diesen beiden Dieselmotoren bewegen sich die Drehmomentzahlen auch in einem interessanten Bereich ( 300-340 Nm ).

Erdgas-EcoFuel:

  • 2 Ausführungen beim Radstand jeweils 110 PS EcoFuel Erdgasantrieb

Wählen kann man hier wie beschrieben den kurzen oder langen Radstand und ob ein 6-Gang Schaltgetriebe oder 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe verbaut werden soll.

Preislich gesehen sind die EcoFuel Modelle in der Anschaffung immer höher angesetzt, der niedrige Erdgasverbrauch kann diesen Preisunterschied jedoch ab etwa 10.000 KM im Jahr und mehr weg machen.

Langfristig günstig tanken und weniger Emissionen klingt gut, bei den EcoFuell Modellen sollte man jedoch auch die Erdgas-Tankproblematik nicht vergessen.


Maße und Abmessungen des Caddy Maxi


Die Abmessungen und Maße des VW Caddy Maxi im Überblick

  • Länge: 4878 mm – 4976 mm
  • Breite: 1793 mm – 2079 mm
  • Höhe: 1831 mm – 1861 mm
  • Radstand: 2681 mm – 3006 mm

Die Maße unterscheiden sich zwischen:

  1. Caddy Maxi
  2. Caddy Maxi 4MOTION
  3. Caddy Maxi TGI BlueMotion
VW Caddy Maxi Erfahrungen Seitenansicht des Caddy Beach Bildquelle: Volkswagen

VW Caddy Maxi Erfahrungen Seitenansicht des Caddy Beach

Wer zu 1, 2 oder 3 die genauen Abmessungen und Maße wissen möchte, kann hier ein technisches Datenblatt zum Caddy von VW finden.

Grundsätzlich ist eine der Varianten mit langem Radstand ( 3006 mm ) zu empfehlen, da man hier wirklich von einer guten Alternative zu den T-Bussen von VW ausgehen kann.

Insgesamt können die Abmessungen überzeugen und das MAXI kommt nicht von ungefähr. Wer beispielsweise den Caddy Maxi Beach mit dem optionalen Camping-Set bucht, wird sicherlich mit Spaß und Freude in den nächsten gemeinsamen Urlaub fahren.


Highlights und Ausstattung im Caddy Beach


Die serienmäßige Ausstattung im Caddy Beach kann sich sehen lassen, dazu gehören:

  • Links und Rechts eine Schiebetür
  • ein breites Klappbett ( Schlafmöglichkeit )
  • Klapptische an der Rückseite der Vordersitze
  • blickdichte Gardinen für Vorne und Magnetgardinen für die hinteren Seitenscheiben
Serienausstattung im VW Caddy Maxi Beach Bildquelle: Volkswagen

Serienausstattung im VW Caddy Maxi Beach

Die Serienausstattung kann sich sehen lassen und optional gibt es noch weit aus mehr.

Mit dem Camping-Set beispielsweise, erhält man eine 2,3 x 2m Ferienwohnung für Unterwegs, inklusive sind dann:

  1. Zelt für die Heckklappe
  2. 2 bequeme Klappstühle
  3. ein Tisch und ein Belüftungsgitter für die Schiebetür
VW Caddy Maxi Erfahrungen Innenraum mit Klappbett im Caddy Beach

VW Caddy Maxi Erfahrungen Innenraum mit Klappbett im Caddy Beach

Wer etwas Offroad-Gene und Sportlichkeit in seinen Caddy bringen möchte, der sollte sich das “Alltrack” Paket anschauen. Die vollständige Liste der Serienausstattung gibt es bei VW und auch noch weitere Links zu den Extras/Ausstattungen.

Wer nicht unbedingt mit einer riesigen Familie verreisen möchte, für den könnte der Caddy Beach genau die richtige Alternative zum T-Bus sein, vor allem aufgrund des niedrigen Preissegments.


Vorteile vom Caddy


Der Caddy von Volkswagen ist weit mehr als nur ein Nutzfahrzeug, dies stellt die “Beach” Maxi-Version unter Beweis.

Die Vorteile des Caddys auf einem Blick:

  • Flexibel und Anpassbar, umklappbare und herausnehmbare Sitze machen das Verladen einfacher
  • Ob groß oder klein, im Caddy passt so einiges rein – praktische Stauräume finden sich im gesamten Wagen wieder
  • Großeinkauf, Großfamilie oder Möbeltransport, im Caddy kann einiges verstaut werden, Meister für alle Situationen
  • Mit dem Caddy Beach lassen sich beispielsweise auch Fahrräder transportieren, die intelligente Heckklappenlösung macht es möglich

Weiterhin verfügen alle Caddys über aktuelle und sparsame Motoren der BlueMotion Generation. Die Erdgas EcoFuel Varianten bieten eine günstige Alternative, vor allem für Vielfahrer.

Die Platzverhältnisse und die Vielfältigkeit des Caddys wird geschätzt, genauso auch sein Preis, der im Schnitt etwa 8000-10000 EUR unter dem eines VW T5/T6 liegt.


Mögliche Nachteile des Caddy


Grundsätzlich kann auch der neuste Caddy, Baujahr 2015-2017 nicht an den Komfort bzw. Fahrkomfort guter Mittelklasse-Modelle herankommen.

Dies liegt zum einen an der Basis und zwar der Nutzfahrzeug, aus der ein Caddy erschaffen wurde, als auch am Preissegment, welches nicht überhöht angesiedelt ist.

Durch die fehlende Einzelradaufhängung spürt mach schon Verluste im Fahrkomfort, aber man muss natürlich den Background des Caddys von VW heranziehen und seinen ursprünglichen Einsatzzweck.

Wer viel will muss auch viel bezahlen! Diese Philosophie ist leider heute bei einigen Autoherstellern zu sehen, bei VW ist es nicht anders. Gesonderte Ausstattung oder weitreichende Extras lassen sich die Wolfsburger bezahlen und deshalb gibt es auch teils üppige Aufpreise.

Etwas Sparpotential besteht dann, wenn man die Extras gleich bei einem Neuwagen dazu bucht und nicht erst nachträglich einbauen lässt, einziger Wermutstropfen: längere Wartezeit in der Produktion.


Preise des VW Caddy Maxi Beach


Den Anfang machen wie so oft die Ottomotoren, ab 22943,20 EUR gibt es den 1.2 TSI BlueMotion Technology mit 84 PS zu kaufen, in diesem Fall mit kurzem Radstand und ohne Allrad oder DSG.

Das obere Ende bei den Dieselvarianten liefert der 2.0 TDI BlueMotion 4Motion mit Allrad und 6-Gang DSG-Getriebe, der Preis liegt hier bei stolzen 37009,00 EUR.

Die günstigste Erdgas Version gibt es ab 28030,45 EUR und die höchste Variante mit langem Radstand und Doppelkupplungsgetriebe für 32415,60 EUR.

Hier sollte man von Beginn an überlegen, wie der eigentliche Einsatzzweck des Fahrzeugs aussieht und natürlich auch wie viele Kilometer damit zurückgelegt werden sollen.

Der Basis-Caddy von VW z.B. als Kastenwagen ist übrigens deutlich unter 20000,00 EUR zu haben, wer auf viel Komfort verzichten kann und lediglich ein Nutzfahrzeug sucht, könnte beim ursprünglichen Modell fündig werden.


Fazit zum VW Caddy Maxi Beach

In dieser Ausstattungsvariante ein wirklich tolles Urlaubsauto, aber natürlich ebenso als Lastenesel oder Familienauto geeignet.

Preislich liegen die Benziner auf einem guten Niveau, hier bekommt man viel Leistung für wenig Geld. Wer sehr viel damit fährt, für den könnten die Dieselmodelle oder die Erdgas EcoFuel Variante interessant sein. Trotz hoher Anschaffung, kann sich hier der Dauereinsatz lohnen und Geld bei Kraftstoff und Unterhalt eingespart werden.

Der Caddy Maxi ist für mich vor allem preislich eine sehr gute Alternative zu einem Transporter oder Multivan von VW, welche gut und gerne 10000 EUR mehr kosten können. Natürlich ist das Platzangebot etwas eingeschränkter, dennoch kann für 2-3 Personen ein Abenteuerurlaub im Caddy Maxi eine Reise wert sein.

Mich konnte der Caddy vollkommen überzeugen, die möglichen Nachteile nehme ich nicht als Grund um einen Abzug vorzunehmen, deshalb gibt es 5 von 5 Sternen in der Bewertung.

Der Caddy Beach von Volkswagen ist so vielseitig einzusetzen, dass mit Sicherheit einige Interessenten gefunden werden könnten, dies zeigen auch frühere und aktuelle Zulassungsstatistiken.

Die Preis-Leistung stimmt beim Caddy, zumindest wenn es um die Serienausstattung geht, weitere optionale Extras sind jedoch nicht gänzlich preiswert.

Autor im Autoblog: Janus Schulz
Bildquellen: Volkswagen.de

 

Summary
Review Date
Reviewed Item
VW Caddy Maxi
Author Rating
51star1star1star1star1star


-Reklame-





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 1 =