Marke VW-Alles neu?

Die Marke VW stellt sich neu auf, zumindest in wesentlichen Teilen des Konzerns.

Bei der neulichen Vorstellung in Wolfsburg, ging es um die Zukunft der Marke VW, unter dem Begriff “Transform 2025+” wurden wegweisende Änderungen vorgestellt. Was ist also neu bei VW?

VW Markenchef Herbert Diess präsentierte in Wolfsburg den neuen Weg, den die Marke VW ab sofort gehen wird und das Hauptaugenmerk liegt auf der Elektromobilität.

Laut Diess, wird mit “Transform 2025+” der größte Veränderungprozess der Marke VW stattfinden und ist damit offiziell angestoßen.

Marke VW soll sympathischer werden!

Die Schlagzeilen über VW waren 2016 deutlich zu häufig, insbesondere die Abgasproblematik hat Schnitte im Konzern hinterlassen.

Die Imagepflege ist natürlich wichtig, es handelt sich immerhin um ein deutsches Traditionsunternehmen, dessen Image bis dato eigentlich sehr gut war.

Die Arroganz wird abgeschüttelt und die Marke VW wird wieder sympathischer werden, so Diess.

Zum großen Veränderungsprozess wird auch eine digitale Ausrichtung gehören, so sollen einige Millionen Kunden zukünftig mobile Dienste und Mehrwertangebote in Sachen “Mobilität” wahrnehmen können.

Genaue Details wie dies erfolgen wird, wurden nicht genannt, dennoch konnte bei der Vorstellung der Funke überspringen und die Richtung aufzeigen.

Automobilbranche im Sinneswandel

Der Umbruch der Automobilbranche wird stärker als je zuvor sein, so Diess.

Die Thematik Elektromobilität schreitet damit in rasantem Tempo voran und die Autohersteller müssen sich diesbezüglich anpassen und mehr in Entwicklung und Forschung investieren.

Ziele setzen sich viel Autobauer, ob sie dann realisiert werden ist wieder eine andere Sache. VW will jedenfalls mit dessen Marke zu den Vorreitern gehören, nicht nur in Forschung auch am Ende in Absatz und Stückzahlen.

Neuausrichtung der Marke VW

Ich habe die konkreten Veränderungen aufgegliedert und zeige Euch einen Fahrplan bei VW.

Die wesentlichen Veränderungen bis zum Jahre 2025 und darüberhinaus sehen wie folgt aus:

  • Digitale Plattform wird bereitgestellt ( Mehrwert-Angebote für Kunden )
  • Motorenauswahl und Varianten sollen übersichtlicher und stärker gestrafft werden
  • Digitalisierung und Bezug zu Elektromobilität wird verstärkt besonders bei den Zugpferden Passat und Golf
  • Wettbewerbsfähigkeit und Ertragsteigerung wird angestrebt, zu der Neuausrichtung gehört im ersten Schritt auch ein Stellenabbau
  • Kerngeschäft wird damit saniert und soll die Marke VW führend und vor allem profitabler machen, bis 2025 wird ein Absatz bei Elektroautos von 1 Million Fahrzeugen jährlich angestrebt
  • Der wichtige US-Markt soll intensiver gestärkt werden, dazu werden mehr SUV Modelle gehören, aber auch bei der E-Mobilität will VW in den USA zulegen

Besonders in den USA strebt die Marke VW eine Offensive an, möglich machen, sollen es Limousinen und Geländewagen/SUV. Die Elektromobilität soll in einem zweiten Schritt ab 2021 Einzug halten und gepusht werden.

Der US-Markt bleibt für VW wichtig und leider waren die VW Werke in den USA bisher eher mit roten Zahlen aufgefallen, dass soll sich laut Diess unbedingt ändern, deshalb ist eine Neuausrichtung auch unumgänglich.

Budget Car von VW

Auch ein Budget Car von VW ist geplant, damit wird das Angebot nach unten hin erweitert und eine preiswerte Lösung ermöglicht.

Das Budget Car soll dann zukünftig auch die preisbewussten Käufer anziehen, die sich vielleicht auch mit weniger Ausstattung oder Details zufrieden geben.

Die Anpassung der Motorenvarianten und Variationen wird damit in Zukunft bei allen VW Modellen übersichtlicher und straffer erscheinen.


FAZIT


Eine Marke wie VW kann es sich nicht leisten blauäugig die Dinge anzupacken, deshalb sind Ausrichtungen Konzernübergreifend manchmal notwendig, auch wenn Sie im ersten Moment mit Stellenabbau beginnen.

Man muss dazu sagen, dass viele der entfallenen Stellen anderweitig vermittelt werden und somit Netto lediglich etwa 7500 Stellen betroffen sein werden.

Ein Großkonzern mit über 100000 Mitarbeitern alleine in Wolfsburg, muss teilweise drastische Schritte einleiten um sich für die Zukunft wegweisend auszurichten.

Die neue Ausrichtung der Marke VW ist jedenfalls in Bezug auf Elektromobilität sinnvoll, auch der US-Markt ist nach wie vor ein wichtiger Automarkt für die Wolfsburger.

Gespannt bin ich persönlich auf das angesprochene “digitale System” von dem Diess gesprochen hat, es bleibt abzuwarten welche Mehrwerte genau für die Kunden zur Verfügung gestellt werden.

Die neuen Ziele des VW Markenchefs Diess sind löblich und wenn sich VW auch daran hält, bin ich mir sicher, dass die Zukunft wieder rosig aussehen wird.

Autor im Blog: Janus Schulz

 



-Reklame-





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + 3 =