Neue A-Klasse 2018


Neue A-Klasse 2018 im Blick


Ja ja, die Neue A-Klasse 2018 von Mercedes dürfte so einige Fahrzeuge vor Neid erblassen lassen.

Die Schwaben lassen sich nicht lumpen und fahren mit der neuen A-Klasse schwere Geschütze auf und man mag es kaum glauben, dass Ganze soll sogar zu einem vernünftigen Preis möglich sein.

Ich habe mir die Neue A-Klasse 2018 vorab angeschaut und gehe auf die wichtigsten Punkte und Eckdaten, die aktuell bekannt sind ein.

Eins steht bereits jetzt fest, die Neue A-Klasse 2018 von Mercedes-Benz dürfte so einige Konkurrenten in den Schatten stellen. Stay tuned!


Marktstart der neuen A-Klasse steht bevor


Die neuste, 4. Generation der A-Klasse von Mercedes steckt in den Startlöchern und ich denke spätestens nach dem Genfer Autosalon im März wissen wir genau, wann es los geht. Plan ist derzeit aber Mai 2018!

Es gab im Vornherein unzählige Studien und getarnte Prototypen der A-Klasse, hier hat Mercedes vorab schon mal die Werbetrommel gerührt.

Neue A-Klasse 2018 Blick auf die Front Bildquelle: mercedes-benz.com

Neue A-Klasse 2018 Blick auf die Front

Mittlerweile gibt es echte Bilder, von der finalen Version der A-Klasse und nicht nur von Außen ein Highlight, insbesondere der Innenraum hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Wolfsburg, München und Ingolstadt dürfen sich also auf etwas gefasst machen, denn mit der Neuen A-Klasse 2018, so scheint es, hat Mercedes nahezu alles perfektioniert.


Exterieur der A-Klasse 2018


Mit 4,42 m ist die Neue A-Klasse 2018 im Gegensatz zum Vorgänger um 12 Zentimeter gewachsen.

Auch in der Breite ( +1,6 cm ) jetzt 1,80 m und dem Radstand 2,73 m konnte man zulegen, was dies genau bedeutet? Natürlich mehr Platz!

Heckansicht Neue A-Klasse 2018 Bildquelle: mercedes-benz.com

Heckansicht Neue A-Klasse 2018

Mehr Platz für Mitgebrachtes aber vor allem, mehr Platz und Beinfreiheit im Innenraum.

Von Außen betrachtet ist die neue A-Klasse eine Weiterentwicklung bisherige Modelle, optisch muss man sagen, schon ein Leckerbissen.

Die Front ähnelt dem CLS, natürlich in der kompakten Version, das Heck wiederrum gleicht der aktuellen Schräghecklinie von Mercedes.

Einziger Wermutstropfen beim Licht vorne, in Serie ist nur Halogen verbaut, LED muss man gegen Aufpreis dazubuchen.

Von Außen verkörpert die neue A-Klasse alles was man sich von einem Neuwagen wünscht, schnittige Kurven, sportliches Design, kompakte Form trotz großem Platzangebot und natürlich Ausdrucksstärke.


Innenraum der neuen A-Klasse


Der Innenraum in der neuen A-Klasse dürfte so ziemlich das größte Highlight sein.

Ein Hauch Premiumklasse bzw. Oberklasse wie man es aus der S-Klasse kennt, empfängt den Fahrer, sobald er sich in den Innenraum wagt.

Wertige Materialien, ein riesiger Touchbildschirm und die neuste und beste Technik, die aktuell auf dem Markt ist, all das erwartet den neuen Besitzer im Innenraum.

Innenraum Neue A-Klasse 2018 Bildquelle: mercedes-benz.com

Innenraum Neue A-Klasse 2018

Sowas habe ich persönlich in der Kompaktklasse noch nicht gesehen, das neue MBUX-Infotainmentsystem ist wirklich der Knaller!

Besseres Raumangebot und schlicht weg, mehr Platz bietet der neue Kompakte. Mehr Freiheit für Kopf, Beine, Ellbogen und sonst so, dass man gerne abstellen möchte.

Der Kofferraum ist um 29 Liter gewachsen und bietet nun ein Volumen von 370 Liter.

Insgesamt ein großes Lob für den Innenraum, Einsteigen und Wohl fühlen lautet hier die Devise und zwar ohne Kompromisse.


Motoren


Alles neu, in der neuen A-Klasse 2018!

Mercedes geht mit der Zeit und hat beispielsweise dem Einsteigerdiesel A 180d einen SCR-Kat mit AdBlue-System spendiert und der große Vorteil darin, er erfüllt sogar die Euro 6d Temp Vorgaben!

Von Grund auf also ein solides und zukunftsfähiges Fahrzeug, auch in Zeiten der Dieseldiskussion.

Mit einem Verbrauch von unter 5 Litern ist es dann auf lange Sicht noch ein vernünftiges und sparsames Fahrzeug.

Der Basisbenziner A 200 soll als 4-Zylinder auf den Markt kommen und 163 PS leisten. Auch hier soll ein Verbrauch von knapp über 5 Litern auf 100 km ermöglicht werden.

Den größen Motor in der neuen A-Klasse soll der A 250 darstellen, mit 2.0 Litern Hubraum, 224 PS und 350 Nm Drehmoment darf man sich auf tolle Fahrleistungen freuen.

Erwartet werden jedoch auch zwei AMG Varianten mit bis zu 400 PS, genauer Daten sind mir heute noch nicht bekannt. Neue A-Klasse 2018, es geht auch anders!


Antrieb und Fahrwerke in der A-Klasse


Drei Fahrwerke werden in der neuen A-Klasse zur Verfügung stehen, als Basisversion hat jede A-Klasse ein Komfortfahrwerk an Bord.

Optional gibt es die sportliche und tiefergelegte Variante um ( 15 mm ) gesenkt oder aber eine Version mit adaptiven Stoßdämpfern.

Der A250 und der A180 d sollen in Serie mit Siebengang Doppelkupplungsgetriebe ausgeliefert werden, beim A200 gibt es dieses Getriebe nur optional, in Serie ist dort der 6-Gang Handschalter.

Das Haldex-System im Antrieb wurde nochmals gestrafft und soll ab sofort wesentlich mehr Agilität bringen.

Positiv zu erwähnen an dieser Stelle: alle Varianten und Motoren gibt es auch mit 4Matic Allradantrieb!


Ausstattung und Systeme


Hightech bis zum Abwinken, soviel möchte ich vorab mitteilen.

Das Mercedes-Benz bei Assistenzsystemen einer der Vorreiter ist dürfte kein Geheimnis sein, interessant finde ich jedoch, dass solche Systeme ohne Einwände auch in der Kompaktklasse Verwendung finden.

Sei es das riesige Infotainmentsystem MBUX, ein Navi mit Augmented Reality Funktion, welches beispielsweise Hausnummer visualisiert oder eine neue, intelligente Spracherkennung, wie man es von Amazon´s Alexa kennt erwarten die Insassen.

Man könnte die Spracherkennung auch als persönlichen Assistenten bezeichnen, wem im Auto beispielsweise kalt ist, der muss keinen Finger mehr krumm machen.

Eine Aussage wie “mir ist kalt”, versteht die Spracherkennung sofort und schmeißt selbständig die Heizung an, feine Sache! So etwas kennt man aus der Kompaktklasse nicht wirklich.

Zusätzliche Funktionen und Systeme wie man sie aus der S-Klasse kennt, kein Problem bei der A-Klasse. Ambientebeleuchtung oder belüftete Sitze mit Massagefunktion, gegen Aufpreis auch in der neuen A-Klasse 2018 möglich!


Preis Neue A-Klasse 2018


Preislich dürfte der ein oder andere nun etwas Bammel bekommen, aber kein Grund zur Sorge.

Welche Ausstattung die Serienfahrzeuge genau haben werden steht noch nicht zu 100% fest, was jedoch fest steht, ist der Einstiegspreis.

Um die 25.000,- EUR wird die Neue A-Klasse 2018 in der Basisversion kosten, ein wie ich finde, sehr vernünftiger Preis.

Immerhin sind beispielsweise nützliche Systeme bereits in Serie enthalten und wer gerne etwas mehr haben möchte, kann sich gegen Aufpreis austoben, es sind kaum Grenzen gesetzt.

Schaut man sich die vollendete, neue A-Klasse an samt der neuesten Technik und dem Fortschritt, ist der Einstiegspreis mehr als fair.


Fazit A-Klasse 2018

Mit der neuen A-Klasse ist Mercedes-Benz bereits jetzt ein großer Coup gelungen, die Werbetrommel wurde erfolgreich gerührt.

Von A bis Z, ein gelungener Kompaktwagen, der von Außen wie von Innen zu überzeugen weiß.

Man darf sich bereits jetzt auf den Auftritt beim Genfer Autosalon 2018 freuen, dort wird die Neue A-Klasse 2018 sicherlich ihre Glanzpunkte setzen.

Preislich bläst Mercedes jedenfalls zum Angriff, denn die neue A-Klasse hat einige Merkmale der S-Klasse im Petto und ich denke jeder kennt deren Preisregion.

Wer also nicht auf Komfort, neueste Technik und ein schickes Design verzichten möchte, könnte schon bald die neue A-Klasse sein Eigen nennen und zwar zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.

Autor im Autoblog: Janus Schulz
Bildquellen: mercedes-benz.com

 



-Reklame-
"Die ersten 100 Autobesitzer, die ihr Auto im Aktionszeitraum zum ersten Mal über GETAWAY freigeben, garantieren wir mindestens 100€ Mieteinnahmen."10 EUR für die Anmeldung und die 100 ersten Anmelder erhalten 100 EUR garantiert




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × drei =