Standheizung im Auto

Standheizung im Auto, was bringt es?

Diese und weitere Fragen stellen sich natürlich Autobesitzer zurecht, im Herbst, spätestens im Winter macht man sich dann schon konkret Gedanken, ob eine Standheizung im Auto sinnvoll ist oder eben nicht!

Gerade in der kalten Jahreszeit ist die Luftfeuchtigkeit hoch und diese kann sich im Auto stauen, Problem: Beschlagene Scheiben. Im Winter ist die Problematik mit eingefrorenen Scheiben durchaus bekannt. Kann eine Standheizung im Auto Abhilfe schaffen?

Ja, kann Sie!

Weiteres dazu im heutigen Blogartikel über Standheizungen im Kfz.

Was ist eine Standheizung im Auto überhaupt?

Standheizungen sind dazu da, um die Fahrgastzelle zu Beheizen, ohne dabei auf einen Verbrennungsmotor angewiesen zu sein.

Das Beheizen des Innenraums ist ein Vorteil einer Standheizung, weiterhin ist es auch möglich über den Kühlwasserkreislauf das Heizsystem so zu steuern, dass man sich die Nutzung des Motors sparen kann.

Einige denken sich bestimmt, na und, dann lasse ich einfach den Motor für einige Minuten laufen, theoretisch natürlich kein Problem, in der Praxis droht dafür ein Bussgeld und der Umwelt kommt es ebenfalls nicht zu Gute.

Die brennstoffbetriebene Standheizung im Auto bedient sich direkt aus dem Tank über den Kraftstoff. Bekannte Anbieter von brennstoffbetriebenen Standheizungen sind:

  • Eberspächer
  • Truma
  • und Webasto

Eine weitere Möglichkeit, welche recht häufig in Skandinavien vorkommt, sind die sogenannten elektrischen Standheizungen im Auto.

Bei elektrischen Standheizungen im Kfz ist lediglich ein Netzanschluss ( Steckdose ) notwendig, um die Funktion zum Laufen zu bringen. Kleiner Nachteil ist hier natürlich der Kabelsalat.

Bekannte Anbieter von elektrischen Standheizsystemen sind:

  • Calix
  • Defa
  • und Ritter

Standheizung Funktionsweise

Man kann sich eine Standheizung wie einen Heizkessel vorstellen, bekannt aus dem eigenen Heizsystem im Haus.

Die Funktionsweise ist bei der Standheizung im Auto ähnlich, auch wenn es verschiedene Antriebssysteme gibt, es gibt beispielsweise eine Luftheizung oder die Nutzung über eine Wasserheizung.

Die oben genannten Anbieter von brennstoffbetriebenen Standheizungen haben ihre eigenen Abläufe und Verfahren entwickelt um auch im Winter das Fahrzeug Eisfrei zu halten und die Scheiben zügig frei zu bekommen.

Bei der Luftheizung werden im Innenraum “Heizer” angebracht, welche die Luft im Fahrzeuginnenraum erwärmen, diese Luft wird über ein Gebläse angesaut und erwärmt.

Standheizung im Auto sinnvoll? Funktionsweise und Preise einer Standheizung im Auto

Standheizung im Auto sinnvoll? Funktionsweise und Preise einer Standheizung im Auto

Zum Einsatz kommt diese Technik recht häufig bei LKW, welche über Nacht ruhen und eine konstante Temperatur benötigen. Durch das schnelle Ansprechverhalten bei einer Luftheizung, spürt man hier kaum eine Verzögerung.

Der Kreislauf von Brennluft und Kabinenluft wird streng getrennt, damit es zu keinen gesundheitlichen Einschränkungen kommen kann.

Eine Wasserheizung kommt eher bei PKW in Frage, welche im Innenraum über einen beschränkten Raum verfügen und sich ein Einbau nicht so einfach realisieren lässt.

Eine Wasserheizungseinheit kann so einfach unter dem Auto angebracht werden und aufgrund der kompakte Bauweise, fällt sie auch kaum auf.

Die erzeugte Wärme vom Brenner wird bei der Wasserheizung direkt an das Kühlsystem des Fahrzeugs übertragen, eine elektrische Umwälzpumpe sorgt dann für die richtige Verteilung der Wärme, auch bei ausgeschaltetem Motor!

Ich denke, wie eine Standheizung im Auto funktioniert dürfte damit geklärt sein.

Vorteile bei einer Standheizung im Auto

In erster Linie hat man mit einer passenden Standheizung im Auto einen Zeitvorteil, denn Eiskratzen von Scheiben entfällt zum Beispiel.

Auch die Kaltlaufphase des Motors wird reduziert, spart nicht nur Umwelt und Benzin, sondern macht sich auch beim Verschleiß positiv bemerkbar.

Nennenswerte Vorteile einer brennstoffbetriebenen Standheizung mit Luftheiztechnik sind:

  • hoher Wirkungsgrad, da die Wärme optimal verteilt wird
  • schnelles Ansprechverhalten, zügige Wärmeweitergabe
  • Brennluft und Kabinenluft Kreislauf wird streng getrennt
  • aktuelle Geräte sind leise und quasi wartungsfrei ( lange Lebensdauer )

mögliche Nachteile bei Nutzung mit Luftheiztechnik:

  • Motor springt nicht so leicht an und wird etwas stärker belastet
  • Kaltstartphase des Motors ist etwas länger als bei der Wasserheiztechnik
  • bei kurzen Warte- und Stehphasen läuft der Motor dennoch weiter und kann nicht schnell abgeschaltet werden

Bei der Nutzung einer Standheizung im Auto mit einer Wasserheizung gibt es diese Vorteile:

  • Motor springt schneller und besser an, u.a. weil die Kaltstartphase minimiert wird und die Betriebstemperatur schnell erreicht wird
  • Bei kurzen Standzeiten, kann der Verbrennungsmotor einfach ausgeschaltet werden, die Standheizung im Auto läuft trotzdem weiter

Was viele nicht wissen !!!

Je nach Modell kann eine Standheizung mit Wasserheiztechnik auch im Sommer als “Klimaanlage” genutzt werden, denn der Lüfterbetrieb kann die Innentemperatur zumindest auf Außentemperatur regeln.

Die Fahrzeugtemperatur im Innenraum sinkt und der Effekt einer “Klimaanlage” ist vollbracht.

Wer sein Auto im Sommer in der Sonne stehen gelassen hat, weiß welche Sauna ihn im Fahrzeuginneren erwarten kann.

Ist eine Standheizung im Auto sinnvoll?

Kann ich bedenkenlos mit JA beantworten!

Die Vorteile sind entscheidend und daran ändert auch die einmalige Investitionssumme von etwa 1000 EUR nichts.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand und wer sich öfters in höheren Lagen befindet ( z.B. in den Bergen ) wird diese Vorteile auch zu schätzen wissen.

Auch aus Gründen der Umwelt und Vermeidung von unnötigem Schadstoffausstoß ist eine Standheizung im Auto eigentlich ein Must-Have!

Bedienung einer Auto Standheizung

Denkbar einfach! 

Die meisten Standheizungen lassen sich über eine Funkfernbedienung steuern, oder auch über den Innenraum.

Auch die Steuerung und Bedienung einer Standheizung über eine Zeitschaltuhr ist möglich, dabei muss der Fahrer nur die genauen Abstände kennen und wissen, welcher Zeitraum für eine optimale Heizphase nötig ist.

Die wohl einfachste Bedienung einer Standheizung im Auto ist die Bedienung per APP und damit übers Smartphone.

Immer mehr Anbieter gehen “mit der Zeit” und stellen Apps und einfache Bedienkonzepte für die Auto-Standheizung zur Verfügung.

Preis einer Standheizung

Wie oben beschrieben, sind Standheizungen im Auto fast wartungsfrei und haben eine lange Lebensdauer.

Der einmalige Preis und damit die Investitionskosten relativieren sich damit recht schnell, die Vorteile sind entscheidend, daran sollte man denken.

Wer sich für einen Gebrauchtwagen mit Standheizung interessiert, kauft die Technik natürlich gleich mit. Will man sein jetziges Auto mit einer Standheizung nachrüsten, gibt es genügend Anbieter die diese Arbeiten durchführen.

Ein Nachrüsten einer Standheizung im Auto ist simpel und der Preisrahmen noch im grünen Bereich, Webasto bietet beispielsweise ein Nachrüsten eines Fahrzeugs mit einer Standheizung bereits ab etwa 1200 EUR an.

Von einem eigenständigen Nachrüsten kann ich nur abraten, insbesondere dann, wenn das technische Verständnis fehlt.


FAZIT

Eine Standheizung im Auto ist schon etwas feines und wie man gesehen hat, nicht nur in der kalten Jahreszeit.

Wer bereits diesen Komfort in seinem Auto genießen darf, wird ihn auch nicht missen wollen, ansonsten bietet eine Standheizung aus meiner Sicht nur Vorteile.

Man sollte sich lediglich über die verschiedenen Techniken und Antriebe informieren um die passende Lösung zu finden.

Die Kosten und der Preis für eine Standheizung im Auto lässt sich mit obigen Vorteilen wieder schnell wett machen. Langfristig spielen wohl die Faktoren: Zeitersparnis und Umweltbewusstsein eine große Rolle.

Eine Auto Standheizung ist nicht nur sinnvoll, sondern dank heutiger Technik auch effektiv, umweltschonend und langlebig.

Autor im Auto Blog: Janus Schulz

 



-Reklame-





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × zwei =