Steinschlagschaden, die Vorgehensweise

Steinschlagschaden an der Autoscheibe?

Der Winter und generell die kältere Jahreszeit ist genau der Zeitraum, in dem es häufiger zu Steinschlägen kommen kann.

  • Welches Verhalten ist beim Steinschlag richtig?
  • Und welche Vorgehensweise ist richtig, im Falle eines Steinschlags?

Diesen Fragen gehe ich heute im Autoblog nach und möchte Euch Lösungsansätze geben wie man einen Steinschlag verhindern bzw. das Risiko minimieren kann und vor allem wann eine Steinschlagreparatur möglich ist oder auch nicht.

Ebenfalls nicht unwichtig, welche Kosten kommen bei einer Scheibenreparatur auf mich zu? Auch wenn man oft hört, die Teilkasko übernimmt das! Diese Aussage sollte man mit Bedacht angehen.

Der typische Steinschlag-Glasschaden ist in der Kaskoversicherung leider Spitzenreiter, es wird Zeit, daran etwas zu ändern.


Zu Beginn: Wie entsteht ein Steinschlag überhaupt?


Ein sehr gutes Beispiel liefern die Wintermonate, die Straßen sind glatt und es fällt mancherorts Schnee, die Räumdienste sind beschäftigt und neben Salz wird auch Rollsplitt auf die Straßen übertragen.

Sobald es wieder anfängt zu tauen bleibt dieser Rollsplitt natürlich liegen und wird durch größere Fahrzeuge wie beispielsweise LKWs aufgenommen. Größere Mengen vom Rollsplitt werden durch Rädern aufgenommen und verteilen diesen während der Fahrt wieder auf der Straße.

Steinschlagschaden wie muss man vorgehen und welche Kosten verursacht ein Steinschlag. Scheibenreparatur oder Scheibenaustausch beim Steinschlag

Steinschlagschaden wie muss man vorgehen und welche Kosten verursacht ein Steinschlag. Scheibenreparatur oder Scheibenaustausch beim Steinschlag

Für die Autoscheibe sind solche „Geschosse“ besonders wenn man sich hinter LKWs befindet leider „tödlich“. Steinschläge in der Windschutzscheibe sind keine Seltenheit und dazu braucht es nicht man hohe Geschwindigkeiten.

Ruck Zuck hat man einen kleinen Steinschlag oder Riss in der Autoscheibe und dann sollte man schnell und vor allem richtig handeln. Mit einem Steinschlagschaden bedenkenlos weiterzufahren ist auf alle Fälle NICHT empfehlenswert.


Wichtiger TIPP: Auch wenn in Deutschland und anderen Ländern wie der Schweiz oder Österreich ein „Rechtsfahrgebot“ besteht, dauerhaft sollte man hinter einem LKW nicht hinterherfahren und wenn möglich einen großen Abstand einhalten, um einen Steinschlagschaden zu vermeiden.


Die richtige Vorgehensweise bei einem Steinschlag!


1. Ruhe bewahren!

Am wichtigsten ist es, Ruhe zu bewahren!

Man muss nicht vor Schreck sofort anhalten, schon gar nicht auf der Autobahn, denn damit gefährdet man den nachfolgenden Verkehr.

Was man allerdings zeitnah tun sollte, anhalten an einer gesicherten Stelle ( z.B. Parkbucht oder Parkplatz ) und sich nach Schäden an der Autoscheibe umsehen. Sobald man einen Steinschlagschaden gefunden hat, bietet es sich an einen wasserfesten Aufkleber ( manche Versicherer stellen ihn zur Verfügung ) an der besagten Stelle anzubringen. Warum?

Ganz einfach, damit verhindert man das Eindringen von Wasser oder Schmutz in der „Bruchstelle“ und „Schlagstelle“ für eine Reparatur ist es wichtig, dass die Folie, welche sich in der Mitte befindet und die innere Scheibe „intakt“ bleiben.

Wer nicht rechtzeitig handelt und die Steinschlagstelle unbehandelt lässt, der risikiert weitere Schäden an der Folie und der Innenscheibe. Wenn an diesen Stellen ein Schaden entstanden ist, dann bleibt anstatt der Steinschlagreparatur, nur noch ein Scheibenaustausch ( $$$ ).

2. Fachwerkstatt oder Autoglaser aufsuchen!

Auch wenn einige denken, sie müssten sofort beim Versicherer anrufen und einen Schaden melden, nein das ist nicht richtig!

Zu erst sollte man feststellen lassen, ob eine Scheibenreparatur oder ein Scheibenaustausch notwendig ist!

Warum? Ganz einfach, die Scheibenreparatur ist wesentlich preiswerter und wird meist von den KFZ-Versicherer anstandslos übernommen, keinerlei Kosten!

Liegt jedoch ein Scheibenaustausch vor, sind diese Kosten zwar mit einer Teilkaskoversicherung abgedeckt, jedoch greift dann auch die Selbstbeteiligung, welche sehr viele Versicherte in ihrem Tarif inkludiert haben ( meist 150,- EUR ) demnach NICHT kostenlos!

Ein Fachbetrieb muss im Sinne des Kunden demnach erst feststellen, was wirklich nötig ist, um die Autoscheibe wieder in „Gang“ zu bekommen.


Doch Vorsicht! Nicht selten kommt es vor, dass solche Betriebe einen sofortigen Scheibenaustausch empfehlen, manchmal zum Nachteil des Autofahrers, denn auf den Kosten der Selbstbeteiligung bleibt er sitzen!


3. Wissenswertes zum Steinschlag


Eine Scheibenreparatur ist möglich, wenn:

  • der Steinschlag nicht im Sichtbereich des Fahrers liegt ( Umfang etwa ein DIN A4 Blatt )
  • zum Rand hin ein Abstand von mindestens 10 cm gewährleistet ist
  • und der Durchmesser max. 5 mm beträgt ( 2 Euro Münze )

Sollte der Steinschlag bereits die Folie und die innere Scheibe durchbrochen haben, ist keine Reparatur der Scheibe mehr möglich!

Auch bei einem Riss der bereits mehrfach gesplittet ist, kann keine ordentliche Scheibenreparatur mehr erfolgen.

Kosten einer Scheibenreparatur

Die Kosten die bei einer Reparatur der Scheibe anfallen sind relativ human und belaufen sich auf 50,- bis 110,- EUR, wie oben erwähnt, sind die meisten Versicherer bereit diese Kosten komplett und ohne Selbstbehalt zu übernehmen.

Durch eine sachgemäße Reparatur wird die Scheibe fast wieder wie vorher, die Festigkeit ist sehr gut, lediglich optisch kann man einen Mangel erkennen.


Der Scheibenaustausch


Ein Scheibenaustausch ist notwendig, wenn die obigen Punkte nicht erfüllt sind.

Das gilt natürlich auch für mehrere Steinschläge und Risse, vor allem im Sichtfeld des Fahrers, sozusagen also der letzte Ausweg.

Kosten beim Scheibenaustausch

Die Kosten bei einem Autoscheibenaustausch sind sehr hoch, zwischen 500,- und 1000,- EUR muss man rechnen.

Immerhin: Die Teilkaskoversicherung übernimmt einen Scheibenaustausch, wenn er wirklich notwendig ist, einziger Wermutstropfen bleibt dann aber, denn die Selbstbeteiligung ( oft 150,- EUR ) schlägt dann auf jeden Fall für den Autofahrer zu Buche.

Wichtig zu wissen:

Immerhin muss der Autofahrer in beiden Fällen ( Scheibenreparatur oder Austausch ) mit keiner Erhöhung der Versicherungsprämien rechnen!

In solchen Fällen sind die KFZ-Versicherer kulant und der „Schaden“ wird nicht als „Autoschaden“ oder „Autounfall“ gewertet.

 


FAZIT

Die richtige Vorgehensweise bei einem Steinschlagschaden kann jedem Autofahrer Ärger und Kosten ersparen!

Um weitere Schäden nach einem Steinschlag zu verhindern, sollte man unbedingt die betroffene Stelle „abkleben“ zum Beispiel mit einem Steinschlagaufkleber, viele Versicherer stellen diese kostenfrei zur Verfügung.

Auch Tipps, wie ein großer Abstand zu LKWs oder anderen vorausfahrenden Fahrzeugen hilft bereits enorm, um sich vor möglichen Steinschlägen zu schützen. Man könnte an dieser Stelle noch weitere Fahrzeuge wie etwa Baustellenfahrzeuge oder auch die Räumdienste selbst nennen.

Zu beachten ist auch, dass man Ruhe bewahrt und einen „Steinschlag“ nicht sofort als Schaden beim Versicherer meldet, eine passende Fachwerkstatt befindet sich bestimmt auch in eurer Nähe.

Das Fachpersonal kann dann ermitteln, oder der Steinschlagschaden mit einer Autoscheibenreparatur oder einem Austausch der Autoscheibe erfolgen kann.

Man sollte einen Schaden selbst genauer betrachten und nicht einfach die anderen „machen lassen“ denn dann könnte es sein, dass man plötzlich eine Rechnung über die Selbstbeteiligung begleichen muss.

Allzeit gute Fahrt und Augen auf!

Euer Autoblogger für Deutschland, Österreich und die Schweiz: Janus Schulz

 

Summary
Steinschlagschaden! Wie vorgehen?
Article Name
Steinschlagschaden! Wie vorgehen?
Description
Ein Steinschlagschaden kommt unverhofft, die richtige Vorgehensweise nach einem Schaden an der Scheibe ist wichtig. Nebenbei: Nicht immer ist der Austausch kostenfrei!
Author
Publisher Name
Autoblog-im.net - Growmedia
Publisher Logo

Ein Gedanke zu „Steinschlagschaden, die Vorgehensweise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − 2 =