Umfrage autonomes Fahren

Erst vor kurzem wurde eine Umfrage durchgeführt um dabei die Meinung der Autofahrer zu ermitteln, die Thematik und die Meinungen wurden anhand einer Umfrage autonomes Fahren ermittelt.

Die Autohersteller kommen ständig mit neuen Innovationen und somit ist diese Thematik durchaus etwas, womit man sich mittel- und langfristig befassen sollte.

Zu welchen Ergebnissen es bei der Umfrage der TNS gekommen ist, kannst du hier nachlesen und auch gleich meine Meinung erfahren, wie „zukunftsträchtig“ dieses Modell ist.

Die aktuelle Entwicklung zum autonomen Fahren findet ihr in diesem Artikel.

Umfrage autonomes Fahren

Die Erhebung der Daten erfolgte erst kürzlich, somit ist diese Einschätzung auch ziemlich aktuell.

Befragt wurden Autofahrer aus Europa und damit natürlich auch aus Europa. Grundsätzlich kann man sagen, immerhin zwei Drittel der Befragten könnten sich autonomes Fahren schon vorstellen, jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Vorbehalten.

Damit zeigt sich, dass bereits einige Autofahrer sich damit intensiver beschäftigt haben und an sich ein grundlegendes Interesse zeigen bzw. Offen sind, gegenüber Neuerungen.

Auch interessant ist das etwa 15% der Befragten bei der Umfrage autonomes Fahren sich nicht sofort ohne weiteres in ein autonomes Fahrzeug setzen würden, auch bei der generellen Ablehnung des autonomen Fahrens, sind sich die Befragten mit 15% ziemlich einig.

Um einen kleinen Vergleich herzuleiten, bei einer Umfrage der Dekra waren die „deutschen“ Autofahrer noch skeptischer, dort waren nur 8% der Befragten der Meinung, dass autonomes Fahren sich in naher Zukunft überhaupt durchsetzt und noch deutlicher zeigt die Frage, ob sich autonomes Fahren gänzlich durchsetzen kann, hier stimmten die Beteiligten mit 31% mit „Nein„.

Laut Dekra Umfrage sind nur in den USA die Autofahrer derart überzeugt davon, dass sich autonomes Fahren insgesamt durchsetzen wird.

Auffällig ist bei der Umfrage autonomes Fahren ebenfalls, dass besonders „weibliche“ Autofahrer mit dem Thema „autonomes Fahren“ wenig anfangen können, ebenso wenig wie die Zielgruppe Mitte 40 bis Mitte 50.

Zukunftsaussichten

Das die Technik heutzutage bereits soweit fortgeschritten ist, dass ein Fahrzeug völlig alleine von A nach B kommen kann haben bereits einige Autohersteller unter Beweis gestellt.

Dennoch ist die Technik nicht das Hauptproblem, sondern die Rahmenbedingungen!

Nicht nur die Haftungsfrage kann entscheidend sein, auch die „Fahrsicherheit“ und „Funktionssicherheit“ solcher Systeme, die uns eines Tages vollständig frei Lenken soll stellt sich zunehmend.

Vor allem die Technik selbst muss funktionieren, man muss sich auf sie Verlassen können, immerhin gibt ein Fahrer seine Kontrolle komplett an das Fahrzeug und die Fahrsysteme ab.

Die technische Überwachung ist ebenfalls eine große Herausforderung:

  • Welche Kosten/Mehrkosten kommen auf den Autofahrer zu?
  • Wann und wie oft können/sollen solche Systeme überprüft werden?
  • Inwiefern geben die Autohersteller wichtige Daten preis, damit eine Prüfung möglich ist?

Solche und andere Fragen muss man sich stellen, bevor „autonomes“ Fahren mit autonomen Systemen überhaupt Marktreif und Flächendeckend möglich sein wird.

Auch beim Punkt „Manipulation“ muss man sich Gedanken machen, wie man solche Systeme relativ „manipulationssicher“ bekommt, denn eines steht fest:

Jedes System lässt sich knacken oder manipulieren!

Autohersteller, Prüfanstalten und Gesetzgeber müssen sich u.a. bei diesen 3 Punkten einigen:
  1. Standards
  2. Normen
  3. Kontrolle
De facto:

Solange diese Rahmenbedingungen nicht geschaffen wurden, kann dieses Prinzip auf Dauer nicht funktionieren!

Und die Ergebnisse bei der Umfrage autonomes Fahren zeigen dies auch, viele der Befragten zeigen sich zurückhaltend und bedacht.

Mögliche Vorteile

Umfrage autonomes Fahren

Können wir uns bald zurücklehnen? Was sagen die Befragten bei der Umfrage autonomes Fahren?

Natürlich gibt es auch Vorteile für den Autofahrer, egal ob in Deutschland oder Europa, so sehe es auch Teilnehmer bei der Umfrage autonomes Fahren.

Einer der Hauptvorteile ist die Möglichkeit auch bis ins hohe Alter hin „Mobil“ bleiben zu können und nicht darauf verzichten zu müssen, ein Argument welches beispielsweise für Landbewohner durchaus greifen könnte.

Des Weiteren können Vorteile auch sein (Vorausgesetzt die Systeme sind zuverlässig):
  • Vermeidung und Minimierung von Fahrfehlern
  • Senkung der Unfallraten durch zu schnelles Fahren
  • Vermeidung oder Minimierung von Staus und dichtem Verkehr

Besonders in Punkto „Unfallraten“ muss man zugestehen, kann dies ein wichtiger Indikator auf ein zukunftsträchtiges Modell sein, denn die Unfallraten sind in Deutschland nach wie vor viel zu hoch.

Die heutigen, in den Fahrzeugen verbauten Sicherheitssysteme tragen bereits seit längerem nachweislich zu einer verbesserten Verkehrssicherheit bei!

Natürlich fühlt sich hier dann bestimmt der ein oder andere gleich in seiner „Freiheit“ beschnitten und möchte Autofahren, wie er es mag, trotzdem muss man sich an gewisse Regeln und Standards halten, nur so ist eine gemeinsame Nutzung auf deutschen Straßen möglich.

Natürlich kann man einige Vorteile aufzählen wie z.B. auch den Zeitfaktor, ein Geschäftsmann würde sich bestimmt freuen, wenn er die Zeit während der Autofahrt für „Geschäftliches“ sinnvoll nutzen könnte.

Wenn es Vorteile gibt, gibt es auch Nachteile

Ist logisch und natürlich gibt es auch Nachteile, auf diese gehe ich jetzt aber nicht genauer ein, dazu findet ihr in meinem Fazit mehr.

Einen entscheidenden Nachteil gilt es aber definitiv zu nennen und zwar:

den Kontrollverlust über das Fahrzeug, dessen Dynamik und Fahrgefühl

Ich persönlich stelle mir ein vollautonomes Fahrzeug ziemlich „gruselig“ vor, denn dann könnte man auch den Führerschein abschaffen!

FAZIT

Alle müssen an einem Strang ziehen, wenn dieses Modell sich dauerhaft durchsetzen soll.

Alleine der Gesetzgeber hat schon die Mammutaufgabe, alle rechtlichen Bedingungen und den Rahmen zu schaffen, damit Deutschland im „zukünftigen“ Straßenverkehr nicht unter Haftungsfragen versinkt. Denn klar ist, die StVO sieht als Fahrer nach wie vor einen Mensch vor und so wird dieser auch bzgl. der Haftung angesehen, nur wie sieht es auch wenn elektronische Systeme das Ganze übernehmen!?

Schwierig, sehr schwierig!

Für mich ist der Punkt „Haftung“ am wichtigsten, wer haftet für Schäden an meinem oder anderen Fahrzeugen und wie wird das Ganze rechtlich gehandhabt!?

Diese Frage stellen sich auch berechtigterweise einige Befragte bei der Umfrage autonomes Fahren, ein Beispiel für autonomes Fahren kann man sich in diesem Video ansehen.

Auch wenn man an simple Dinge wie Falschparken denkt, wer übernimmt hier das Verwarnungsgeld für Falschparken? Diese Fragen stellen sich bei vielen spätestens dann, wenn es passiert ist und die Daten erhoben wurden.

Auch die Thematik Datenschutz sehe ich derzeit noch skeptisch, denn wir Menschen werden heutzutage von allen Quelle „angezapft“ teilweise unwissentlich und das könnte einigen auch ein Dorn im Auge sein. Die Verarbeitung der Daten und die Datensicherheit werden hier also auch eine große Rolle spielen.

Nächste Frage die sich stellt, ist die Manipulation solcher Systeme. Eine Garantie kann niemand übernehmen und oft reichen auch schon einfache Anwenderfehler aus um Schäden anzurichten. Gesetzgeber und Autohersteller sind dann in der Pflicht ordentlich aufzuklären um eine vernünftige Basis zu schaffen, denn Angriffe von Außen wie man es aus der Industrie bereits kennt, sind keine Seltenheit und allgegenwärtig.

Insgesamt zusammengefasst sehe ich sehr viele Vorteile, auch wenn ich selbst, mein Auto niemals vollautonom Fahren lassen würde, vor allem die Punkte „Fahrsicherheit“ und Senkung der „Unfallraten“ macht Sinn und würde vielen Menschen Kummer und Schmerz ersparen.

Wir als Autofahrer in Deutschland sollten dem Thema auch aufgeschlossen gegenüber stehen, irgendwann, da bin ich mir ziemlich sicher, könnten alle Rahmenbedingungen geregelt sein und wie man bei manchen Befragten in der Umfrage autonomes Fahren sieht auch möglich sein.

Ich nenne das Ganze einfach mal „das PROJEKT“ denn ein solches ist es gewiss, sowohl für die Autoindustrie, aber insbesondere für den Gesetzgeber und die Autoversicherer.

Welche Meinung habt ihr zum autonomen Fahren?

Ich setze hier mal meine eigene Umfrage autonomes Fahren auf!

Autor im Autoblog: Janus Schulz

 

2 thoughts on “Umfrage autonomes Fahren”

  1. Wenn man bedenkt, dass Google 10 mal soviel Geld in seine Autosparte steckt wie Tesla, dann wird vermutlich keine Weg daran vorbei gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × fünf =